So nun nochmal - Buggyfrage!!! HILFE

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hope1983de 05.10.10 - 07:50 Uhr

Es wird und wird nicht besser, wir brauchen einen Buggy, eigentlich nur für unterwegs, weil unser Emmaljunga einfach zu schwer ist und ich es leid bin ihn immer ins Auto zu hiefen...
Wichtig ist: leicht, max. 8-9kg
stabil
verstellbare Rückenlehne (ist dieses Gurtsystem schlecht??? Welche haben das nicht?)

In die nähere Auswahl kamen jetzt der Gesslein Swift, der Moon Kiss+ und der Buggster s...welchen könnt ihr empfehlen???
Ich werd echt noch irre, jeder scheint auch einige entscheidende Nachteile zu besitzen, zumindest laut einigen Beiträgen hier bei Urbia und ich will ja auch keinen Schrott kaufen.
Ausgeben will ich eigentlich max. 200EUR...
Ich hoffe auf Hilfe!!!

Beitrag von johanna1972 05.10.10 - 08:32 Uhr

Guten morgen,

von dem Moon Kiss würde ich Dir abraten - ich habe ihn als Leihbuggy gehabt - ich fand ihn total instabil, viel Plastik dran und total klapperig. Wir haben diesen hier -

http://www.babyartikel.de/produkt/shopper_und_sportwagen/bebidoo_by_knorr_alu_tri_fold_sand_kollektion_2010

Mir war wichtig, dass man den Buggy mit einer Hand schieben kann - was aufgrund des Durchgehenden Schiebers möglich ist, dieser leicht ist und wendig. Dieser Buggy hat das alles. Das schöne an diesem Buggy ist, dass man den Buggy komplett auseinander nehmen kann um diesen sauber zu machen.

Den Buggster s kenne ich nicht.

Den Gesslein Swift hat meine Schwägerin. Ich finde ihn schwer zu fahren - und den kann man nicht mit einer Hand lenken. Aber das ist Geschmackssache.

LG Johanna

Beitrag von hope1983de 05.10.10 - 08:38 Uhr

An den hatte ich auch schon gedacht!!! Bist du qualitativ zuffrieden? Ich bin gestern den Moon Kiss probe gefahren, war ggut, aber die Räder hinten waren schräg und das schon beim Vorführmodell?? Da hatte ich eben so meine Bedenken, ob das dann bei regelmäßiger Nutzung noch schlimmer wird...wie ist das bei dem Bebidoo??

Beitrag von hope1983de 05.10.10 - 08:44 Uhr

Ach und wie ist es mit Kopfsteinpflaster? Fährt der sich da gut?

Beitrag von johanna1972 05.10.10 - 08:58 Uhr

Von der Qualität ist der Bebidoo sein Geld wert. Wie gesagt, ich mache ich regelmäßig auseinander um ihn zu säubern - meine Tochter ist nämlich so ein kleiner Schmutzfink - bisher hat er nicht an Farbe verloren oder glitten (wir haben ihn ihn hellgrau). Dadurch dass er komplett aus Alu ist ist da natürlich kein Plastik das kaputt gehen kann oder ähnliches. Ich hatte auch erst den Moon-Kiss im Auge aber mein Mann hat mich davon überzeugt dass der Bebidoo von der Quallität besser ist. Nachteil bei dem Buggy ist nur, dass Du den Schutzbügel - falls Du einen benötigst - separat kaufen musst. Der Preis liegt hier bei ca. 13,00 Euro.
Das was wir bisher über Kopfsteinpflaster damit gefahren sind war ok. Kannst jetzt nicht stundenlang damit fahren aber das kannst Du ja bei keinem Buggy weil die halt nicht so gefedert sind wie ein Kinderwagen.

LG Johanna

Beitrag von susasummer 05.10.10 - 08:42 Uhr

wir haben den cybex callisto.das alte modell mit grauem rahmen ist auch günstiger.Wir sind zufrieden.Er hat eine richtige Verstellung.
lg julia

Beitrag von e-milia 05.10.10 - 10:24 Uhr

Kann dein Problem verstehen.
Hatte bis vor wenigen Tagen das gleiche.
(Haben übrigens sonst auch einen Emmaljunga.)
Kann dir nur absolut raten, dir alle Wagen, die dir gefallen (und ein paar mehr) direkt im Laden auszuprobieren!!!
Habe das zum Glück gemacht und schnell die Mängel festgestellt, die den einen oder anderen Wagen für mich dann vor Ort ausschlossen, obwohl ich ihn sonst genommen hätte.

Der Moon Kiss klappt nur einmal längs zusammen, dadurch nimmt er immer noch viel Platz im Auto weg. Zudem ist der Korb total mini, da geht absolut nichts rein und in die Stadt gehe ich nun mal zum shoppen!
Auch das Fußteil ist nicht verstellbar, was bedeutet, dass die Beine des Kindes, wenn es schläft und du die Rückenlehne nach hinten machst, abgewinkelt weiter nach unten hängen. Geht gar nicht!

Der Swifft klappt mir auch viel zu groß zusammen, eben nur einmal längs.
Und den Buggster kenne ich nicht.

Also ich wollte einen, der wie ein Regenschirm zusammen geht und sich dadurch schmal in den Kofferraum schieben lässt.

Haben uns jetzt den Peg Perego Pliko geholt.
Einfach klasse!!!

Ist ausgeklappt groß und bequem. Gepolstert, verstellbare Rückenlehne und Fußstütze.
Klappt ganz schmal wie ein Regenschirm zusammen und ist sehr leicht.
Der Wagen klappt zudem von den Rädern weg, wodurch alles sauber bleibt. Bei anderen Wagen klappt meist das Verdeck auf die schmutzigen Räder. Voll blöd.
Außerdem kann man ihn zusammengeklappt aufrecht hinstellen, weil er Füßchen hat. Andere muss man immer legen (Gesslein/Moon Kiss). Wäre in unserem kleine Flur gar kein Platz für+wieder das Dreckproblem.

Leider kostet der Peg Perego 230 Euro, aber das war er mir wirklich wert.

LG

Beitrag von susasummer 05.10.10 - 12:52 Uhr

Der pliko ist doch kein klein zusammen geklappter Buggy.
Der moon und der swift sind wesentlich kleiner.
lg Julia

Beitrag von zwillinge2005 05.10.10 - 11:47 Uhr

Hallo

Ist der Emaljunga Kiwa so unpraktisch, dass Du schon nach sieben Monaten einen Buggy brauchst - also ein Minuspunkt für Emaljunga.....

LG, Andrea

Beitrag von hope1983de 05.10.10 - 12:24 Uhr

Ansich ist er super, ich fahr nur fast täglich mit unserem Kleinen weg und es ist umständlich den Wagen immer mitzunehmen, er wiegt nunmal 17kg...

Beitrag von zwillinge2005 05.10.10 - 12:54 Uhr

Hallo,

wir haben einen TEUTONIA Mistral S und der wird auch täglich benutzt - auch unterwegs. Aber ich käme nicht auf die Idee ein Kind mit 7 Monaten in einen Buggy zu setzen, wenn ich einen guten Kiwa habe.

Ist mir das Auspacken des Kiwa zuviel kommt das Baby ins Tragetuch oder den ERGO. Einen Buggy habe ich sogar bei den Zwillingen erst mit 13 Monaten benutzt (im Urlaub).

Jedem das Seine, aber Emaljunga würde ich jetzt jedem abraten.

LG, Andrea

Beitrag von hope1983de 05.10.10 - 13:55 Uhr

Nur weil du es nicht so machst und ich es so machen werde, heißt das ja nicht gleich das der Kiwa schlecht ist, also bitte...Andere die einen Emmaljunga haben, werden es auch nicht so machen wie ich und andere die einen Teutonia Mistral S haben werden es vielleicht auch so machen wie ich und sich noch einen Buggy holen.
Das sagt überhaupt nichts über den Kiwa aus, nur darüber das es MIR zu anstregend ist!!
Ich werde weiterhin zu 90% meinen Emmaljunga nehmen, nur werde ich mir den Buggy in den Kofferraum legen und ihn dann für Ausflüge nutzen, eventuell lassen wir ihn auch gleich bei der Oma, da wir meist dorthin fahren...

Beitrag von zwillinge2005 05.10.10 - 14:44 Uhr

Hallo,

gerade für Ausflüge ist doch ein richtiger Sportwagen wichtig. Für die kurze Fahrt vom Auto ins Geschäft würde ich einen Buggy noch verstehen - aber sobald ein Kind sitzen kann, kann es da in den Einkaufswagen (aber eben nicht mit 7 Monaten.

Aber für einen richtigen Spaziergang bei Oma ist doch gerade ein Kiwa wichtig.

Später, wenn die Kinder überwiegend selber laufen und man den Buggy für den "Rückweg" braucht ist ein Buggy wichtig - meist als Rucksackablage.....

Buggys sind niemals so gut gefedert wie ein Kiwa (es sei denn man hat einen schlechten Kiwa).

Viel Spass beim überflüssigen Geldausgeben.

LG, Andrea

Beitrag von hope1983de 05.10.10 - 22:03 Uhr

Ausflüge sind keine Spaziergänge, spazieren gehe nur ich mit ihm und das nur mit unserem Emmaljunga, ein anderer Kiwa würde das Gelände gar nicht schaffen. #rofl Bei der Oma sitzt er maximal 1/2h im Kiwa, er krabbelt lieber oder sitzt auf ihrem Schoss ;-)

Beitrag von zwillinge2005 06.10.10 - 09:13 Uhr

Hallo,

da sieht man mal wie unterschiedlich Freizeitgestaltung ist.

Sind wir bei den Großeltern gehen wir auch gemeinsam spazieren, in den Tierpark oder sonstwie an die frische Luft. Im Haus liegt unsere Kleine auf der Decke oder dem Schoss, klar. Aber auch 1/2 Std. käme mrein Kind noch nicht in den Buggy.

Wieso glaubst Du, dass nur ein Emaljunga geländetauglich ist?

LG, Andrea

Beitrag von susasummer 05.10.10 - 12:54 Uhr

Dann habt ihr bestimmt den duo edge oder?
Wir holen uns jetzt den city cross oder ein modell mit classic gestell.Buggy ist nicht so mein ding.
lg Julia

Beitrag von hope1983de 05.10.10 - 13:58 Uhr

Genau den haben wir, Duo Edge Kombi mit Classic Gestell...der Ozone City gefällt mir ja auch ganz gut, aber der ist auch noch zu schwer. Ich will den Buggy im Auto liegen lassen und ihn dann bei Bedarf nutzen.
Emmaljunga scheint sowas ganz kleines gar nicht anzubieten, hab schon mal auf der Homepage gesucht.

Beitrag von susasummer 05.10.10 - 21:34 Uhr

Ganz klein nicht.Aber der scooter soll auch nicht schlecht sein.
Wir wollen uns jetzt nochmal einen emmaljunga holen und ich überlege noch zwischen dem edge mit classic gestell und dem city cross.
Ich muss den auch nicht ins auto heben,deshalb ist das gewicht nebensächlich.ich fand den heute im laden ganz gut zu schieben.
lg Julia

Beitrag von hope1983de 05.10.10 - 21:51 Uhr

Also der fährt sich super klasse, ich geh 2x am Tag spazieren und da ist der Hund auch immer dabei und ich fahr echt überall lang, ist für den Wagen kein Problem. Der einzige Kritikpunkt ist wirklich das Gewicht, obwohl man das beim Schieben usw. nicht merkt, aber eben beim ins Auto heben ;-)
Wir hatten ihn auch mit an der Ostsee und es war bei Sand kein Problem...

Beitrag von susasummer 05.10.10 - 22:31 Uhr

Ich fand den heute gar nicht so schwer.Kann aber auch an der Federung liegen,der war ziemlich weich eingestellt.
Wie ist es denn mit der Klemmgefahr für die finger? Hab schon oft gehört,das es passieren kann bei den classic Gestellen.So groß finde ich den wagen eigentlich gar nicht,von den außenmaßen her.Aber hartan wirkt dagegen irgendwie klein :-)
Hach,ich bin so unschlüssig.Donnerstag gehe ich Probe fahren und dann werd ich mir einen kaufen oder bestellen.
lg Julia

Beitrag von hope1983de 05.10.10 - 22:52 Uhr

Also wenn du andere Kiwa im Vergleich siehst sind die echt meist viel kleiner. Hesba fand ich auch hübsch, hatte dann aber einige Nachteile die der Emmaljunga nicht hatte...ich weiß gar nicht wo man sich da die Finger einklemmen soll??? Hab ich noch nie geschafft.
Die Knöpfe zum Verstellen des Schiebegriffs gehen manchmal schwer, vor allem beim Zusammenklappen, aber das find ich jetzt nicht so schlimm.
Quietschen tut er immer mal, muss man halt 1x im Monat richtig sauber machen, vor allem die Federungen.
Aber die Wanne ist echt klasse, unser Sohnemann passt ja leider nicht mehr rein, deshlab haben wir jetzt den Sportsitz und das gefällt ihm jetzt auch besser ;-) Die "Wippfunktion" der Wanne haben wir oft genutzt und schön ist auch, dass die Wanne unten nicht aus Stoff ist, so kann man es überall hinstellen und danach abwischen :-)

Beitrag von susasummer 05.10.10 - 23:10 Uhr

Ich kaufe den ja nur noch als sportwagen,da mein sohn schon bald 11 monate wird.Aber unser teutonia ist mir einfach zu eng.Er braucht etwas mehr Platz.
Vor dem quietschen hab ich etwas angst :-) Ich glaub den würde ich dann lieber auch nur neu kaufen.Gebraucht hätte ich angst vor rost und schon Macken.Wobei ich gerade einen bei ebay entdeckt habe,der könnte schon locker 6 jahre alt sein,sieht aber überhaupt nicht so aus.Ein super schöner wagen.
lg Julia

Beitrag von beserle 06.10.10 - 12:53 Uhr

Hallo!

Ich habe mich für den Quinny Zapp entschieden. Er ist super wendig und genial für jeden Kofferraum.
Super leicht zum Zusammenlegen.

Ich hätte sogar einen abzugeben.
Design in groovy green.

lg Daniela

Beitrag von hanna-banana 07.10.10 - 11:14 Uhr

Hallo,
ich kann dir auch die cybex buggies empfehlen (Topaz und Callisto) Ich hab den Callisto meine Schwester den Topaz und wir sind zufrieden (ich finde natürlich meinen toller :-) der fährt sich noch ein bisschen toller und die Bremse ist anders). Beide sind nicht so schwer und klein zusammenzufalten. Gerade das Gurtsystem ist super - das musst Du Dir mal anschauen ... Ansonsten gefällt uns die Lenkstange. Auch für kleinere Kinder geeignet, weil die ne gute Polsterung haben.
Lg
Hanna