Kaffee kann zur Unfruchtbarkeit beitragen???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von bienie 05.10.10 - 08:00 Uhr

Hallo Zusammen,

haben gerade auf einer anderen Seite über Babywunsch gelesen, dass Kaffeekonsum bei einer Frau zur Unfruchtbarkeit beitragen kann. Schon kleinste Mengen würden ausreichen, dass Frauen nicht schwanger werden.

Habt ihr schonmal was davon gehört?? Bin nämlich ne extreme Kaffeetante und mir fiel es schon schwer bei meiner ersten Schwangerschaft den Kaffeekonsum einzuschränken. Aber jetzt schon vorher auf Tee umzusteigen obwohl ich noch nicht schwanger bin, würde mir noch schwerer fallen!!

Vielen Dank für eure Antworten im Voraus!!

LG

Sabrina

Beitrag von majleen 05.10.10 - 08:04 Uhr

Kleinste Menge. Das ist doch Quatsch. Man muß ja auch noch leben. Ich trinke zwar keinen Kaffee, bin aber auch noch nicht schwanger (seit Januar 2009)
Man solls halt nicht übertreiben.

Viel Glück#klee

Beitrag von sephora 05.10.10 - 08:05 Uhr

Also ich habe auch mal gelesen, dass koffeein nach wissenschaftlichen Studien die Fruchtbarkeit evtl etwas verringern könnte. Naja, aber wir kenne das doch mit den Studien! Es gibt tausende und wenn alles wirklich bei jeder Frau so wäre, dann wären die Chancen schwanger zu werden ja gering:)
Mach dir keinen Kopf! Ich würds mal einfach reduzieren, aber jetzt schon vorher komplett auf kaffee zu verzichten halte ich persönlich für unfug. Es gibt bestimmt einen wahren Kern, von Unfruchtbarkeit zu reden finde ich doch etwas extrem.

Beitrag von abby22 05.10.10 - 08:09 Uhr

Hi,
hab gestern in meinem KIWU-Ratgeber gelesen dass Frauen mit Kinderwunsch nicht mehr als 4 Tassen Kaffee am Tag trinken sollten.

Zu beachten ist, dass Koffein auch z. B. in Zartbitter und Vollmilchschoki ist und auch noch in anderen Sachen wo mans nicht meint, so dass man ganz schnell jede Menge Koffein intus hat und es gar nicht weiß...

Ganz verzichten würde ich auf Kaffee nicht. Vielleicht etwas einschränken.

LG Abby

Beitrag von becky170807 05.10.10 - 08:12 Uhr

Ui,

ich als Junkie mache mir da gar keine Gedanken. Trinke weiterhin meinen KAffee wie bereits geschrieben, man muss ja auch noch leben...

Beitrag von snufkin 05.10.10 - 08:20 Uhr

Hallo

also ich weiß nicht, von was man alles nicht schwanger werden kann#schein

Ich habe Übergewicht, eine geknickte GM, trinke ziemlich viel Kaffee und habe vor meinen SS ziemlich viel geraucht usw.

Ich bin das 1. Mal im 1.ÜZ schwanger geworden ( mit 25 nach 9 Jahren Pille) und jetzt im 4. ÜZ ( mit 35 nach 2,5 Jahren Mirena).

LG #winke

Beitrag von xangelgirlx 05.10.10 - 08:24 Uhr

Huhu

Sorry Mädels aber hier muss ich jetzt auch mal was schreiben.

Ich bin auch eine richtige Kaffeetante unter 3-4 Kannen geht garnix bei mir und was soll ich sagen ich habe 3 Kinder mein Jungster ist jetzt 5 Monate und ich habe in der ganzen SS nur Kaffee getrunken und geklappt hatte es auch gleich genau wie bei meinen Mädels........ganz erlich ich glaube nicht an schmarn da ich das Gegenteil 3x zu hause habe ;-)

Also ihr könnt weiter Kaffee trinken tuh ich auch.

wünsche euch noch viel Glück beim SS werden #winke

lg Jana

Beitrag von blattgoldflieger 05.10.10 - 08:46 Uhr

a) mal liest viel im Internet. ;-)
b) es ist schon so, dass Koffein der Fruchtbarkeit eher schadet. Allerdings sind die Mengen nicht klar, ab wann es "schädigt". Und es kommt halt auch darauf an, ob ein Frau weitere Probleme hat. Ich denke mal, wenn eine Frau normal fruchtbar ist, wird auch Kaffee das nicht ändern. Und schwarzer Tee hat übrigens auch Koffein (früher Teein genannt).

http://www.welt.de/gesundheit/article2202799/Kaffee_kann_dem_Kinderwunsch_schaden.html