das warten hat ein ende

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kalle80 05.10.10 - 08:43 Uhr

im januar dieses jahres habe ich das erste mal mit puregon stimuliert für GV nach Plan (ich hab PCO). 4x haben wir das versucht, leider immer negativ. nun bin ich im sommer zur KIWU, hab dort eileiter und gebärmutter prüfen lassen, dann ein pillenzyklus und gestern ist nun endlich meine mens gekommen. fange also morgen wieder mit spritzen an...EEEENDLICH. hab seit juli nicht mehr gespritzt und bin schon richtig auf entzug ;-)
stimuliere diesmal noch niedriger, nur 37,5 einheiten, und bin schon richtig gespannt ob sich was tut...geplant ist dann eine IUI...
ich hoffe ihr drückt mir hier die daumen und ich kann mich bei fragen und ängsten an euch wenden!!!

Beitrag von aurelia1978 05.10.10 - 09:27 Uhr

Hallo,
halte mich mal auf dem Laufenden :-). Bin gerade in der Warteschleife in meinem 3. Puregonzyklus mit GV nach Plan.

habe auch PCO. bei meinem Freund ist alles top.
Warum wurde dir zu einer IUI geraten? Meine Kiwu sagt, dass das nichts bringt bei PCO und gutem Spermiogramm. Man soll ruhig 6 gute Puregonzyklen und GV nach Plan versuchen.

Auch normale Frauen werden nicht gleich in den ersten 3 Zyklen schwanger...
Viel Glück!!

Beitrag von kalle80 05.10.10 - 09:51 Uhr

naja. auch meine FÄ meinte nach 3-4 versuchen sollte man einen therapiewechsel in betracht ziehen.
das spermiogramm meines mannes ist nach den neuen WHO richtlinien ok, nach den alten, war aber die beweglichkeit nicht ganz optimal mit 10%A und 30%B ....anzahl und morphologie sind hingegen super.
also ganz meeega super ist es nicht...und deshalb haben wir uns für IUI entschieden...
keine ahnung ob's die richtige entscheidung ist.
wie weit bist du? warteschleife ist sooooo anstrengend...

Beitrag von aurelia1978 05.10.10 - 20:12 Uhr

Hallo,
bin bei E+1..bzw. E+0. Mussten gestern und vorgestern Liebe machen :-). Habe am Sonntag ausgelöst mit Ovitrelle. Heute Abend fange ich mit Utrogest an. Und dann heisst es wieder warten. Das ist immer ganz schrecklich. ich achte da auf jedes Ziehen..aber das ist ja auch Quatsch.
Nimmst du auch Utrogest? hab damit erst im 2. Versuch gestartet, denn im 1. hatte ich zwar einen negativen Test aber als nach 2 Wochen meine Mens immernoch nicht kam haben wir gleich mit dem 2. Versuch gestartet. Heisst: habe ihne Utrogest gar keine Periode...wohl wg PCO. Blöd alles.
Drücke dir die Daumen!!

Liebe Grüße

Beitrag von kalle80 06.10.10 - 06:50 Uhr

mann, also noch ganz am anfang. ich wünsch dir viel kraft für die 2 wochen und drück natürlich die daumen. ich hab jetzt schon angst vor der warteschleife und wohl noch viel mehr angst vor einem erneuten negativ. das letzte (ist ja nun schon 2-3 monate her hat mich wirklich tief runter gerissen...
utrogest musste ich auch immer nehmen, 3x2 kapseln...

Beitrag von aurelia1978 06.10.10 - 09:14 Uhr

Hallo,

3X2 Utro ist ja nicht schlecht. Hast du das auch bein den letzten GV nach Plan Zyklen so gemacht?? ich denke auch immer, dass 2X1 bei mir zu wenig ist....vielleicht sollte ich einfach mal 1 mehr einfloesen oder einfach meinem Kiwu Arzt vertrauen, was ich eigentlich tue.

Ich glaube sehr, dass dich das letzte negativ sehr runtergerissen hat. Mich hat schon das erste runtergerissen, aber nur weil ich mich getaeuscht habe. Hatte meine Tage an NMT nicht bekommen und hatte saemtliche Anzeichen wie Ziehen in der Leiste, dicker Bauch, Uebelkeit...aber Test war negativ. ich wusste damals nicht, dass ich trotz der Hormonspritzen wg PCO ohne Utro meine Mens wieder gar nicht bekomme. Naiv gedacht und falsch gedacht. das zweite Negativ habe ich sehr locker weggesteckt. das 3. (hoffentlich nicht..mmhh) wird auch nicht ganz so schlimm, da es 1 Tag vor meinen Urlaub faellt und ich danach erstmal 4 Tage an die Nordsee fahre...Relaxen.
Ich habe nur vor einer Sache Angst: dass man auf einmalsuper schnell eine IVF machen muss...und nur noch diese Chance bleibt. das faende ich schlimm, denn schliesslich habe ich ein riesiges Eizellenreservoir:-) und einen normalen Eisprung. Aber das heisst ja nichts. Eileiter und Gebaermutterspiegelung wurde bei mir nicht gemacht..Arzt meint auch, dass bringt nichts, denn wenn da was waere wuerde er erste Anzeichen jetzt schon im Ultraschall sehen. Kam da ei dir was raus??
Liebe Gruesse

Beitrag von kalle80 06.10.10 - 12:46 Uhr

naja...mir ist 3x2 immer viel vor gekommen...wenn ein eisprung war, dann glaub ich reichen auch 2 utro...
aber das mit deiner mens versteh ich nicht. wenn eisprung, dann muss auch mens kommen (ohne utro), wenn kein eisprung, dann auch keine richtige mens...alles andere wäre für mich unlogisch. also wenn du stimulierst und eisprung auslöst und eisprung findet dann auch statt, dann MUSS die mens kommen...auch ohne utro...

bei der op...oder wie man das auch immer heißen will...wurde gebärmutterspiegelung gemacht und eileiterdurchgängigkeit geprüft. alles ok....war zuerst natürlich froh dass alles ok ist, aber dann kommt wieder das ungewisse...warum hats dann nicht geklappt wenn "alles ok" ist, außer dass ich eben pco hab...

naja...diese ganze ungewissheit macht einen sowas von fertig, aber das brauch ich dir nicht erzählen.
ich habe heute mit spritzen begonnen, muss dienstag zum ersten US und dann die erste IUI...mal schaun was raus kommt...
aber die angst hab ich immer im hinterkopf...was noch kommt, ivf...obs ÜBERHAUPT irgendwann klappt...diese gedanken kennst du warscheinlich auch...