Was nun tun? ZT 68

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von jenrob 05.10.10 - 08:43 Uhr

Hallo,

Ich habe vor einigen Tagen schon mal geschrieben. Wir wünschen uns ein Baby. Üben nun seit Juni und bin im 3. ÜZ bei 68 Tagen. Vorher 28 und dann 34 ZT. War vor einem Monat beim FA und der hat mir Mönpf gegeben. Also schon einen Monat und es tut sich nichts. Jetzt schon beim 68 Tag. War dann letzten Freitag wieder da und sie hat sich gewundert, dass meine mens sich immer noch nicht eingestellt hat. Sie hat mir nun Blut abgenommen und macht einen hormontest. Weil sie es schon sehr komisch findet. Schwanger bin ich aber anscheinend nicht sagte sie. Ich soll aber ab und zu mal testen. Jetzt muss ich noch eine Woche auf den Test warten.
Soll ich Vielleicht zyklustees ausprobieren. Möchte irgendetwas machen können.

Wäre echt supi wenn ganz viele antworten würden. Danke schon mal.
Lg:-D

Beitrag von tinaaic 05.10.10 - 08:52 Uhr

Hallo, ich hatte auch das Problem, dass meine Zyklen bis zu 80 Tagen waren.

Mönchpfeffer hat bei mir noch mehr verlängert.

Ich kann dir empfehlen, entweder Tempi zu messen oder Ovus zu machen, dass du zumindest weißt ob du Es hattest.

Und ich war bei der Homöopahtin und habe Ovaria bekommen und jetzt hab ich wieder 35 Tage, der Es kam 2 Wochen früher, ich denke das spricht für sich! Obwohl ich selbst skeptisch war und eigentlich nicht dran geglaubt habe.

Viel Glück

Beitrag von nicki06 05.10.10 - 09:32 Uhr

Hallo ...

Sind die Ovuria Globulis??? Bekommt man die auch so in der Apo??? Mein ZK nervt mich nämlich auch langsam:-(

Lg. Nicole

Beitrag von tinaaic 05.10.10 - 09:42 Uhr

Ja das sind Globuli, ich musste sie mir Mischen lassen, da ich eine Bienengiftallerigie habe. Aber wenn du keine hast kannst du Ovaria comp nehmen, das gibts in der Apotheke...

Ovaria comp. (Wala; Apis reg. D4/5, Arg. met. D5, Ovaria D4/7): Bewährt zur Anregung der Keimdrüsen in der Pubertät, bei Fruchtbarkeitsstörungen (ovarielle Insuffizienz), bei Zyklusschwankungen nach Antibabypille oder in den Wechseljahren. Die abendliche Einnahme dieser mondhaften Arznei fördert den Eisprung sowie die weiblichen Rhythmen und regt die körpereigene Hormonproduktion an. Ovaria comp. wirkt östrogenisierend.

Beitrag von nicki06 05.10.10 - 10:15 Uhr

danke...Habe keine Ahnung,ob ich eine Bienenallergie habe....Denke eher nicht....Wie nehme ich die denn ein??? Steht das da drauf???Kann man die denn einfach so ohne ärztlicher Kontrolle nehmen???

Lg. Nicole

Beitrag von nekoma 05.10.10 - 10:26 Uhr

Hey.. das finde ich doch schon sehr heftig..

ZT 68 . und dein FA sagt , eientlich nicht ss aber ab und zu mal testen ?!? #klatsch

schon einmal daran gedacht einen anderen FA aufzusuchen und eine zweite meihnung einzuholen ??

Meiner würde solange suchen bis er die ursache findet.. und nicht ein wischi waschi rauslassen..

sry aber so einen FA hatte ich auch mal vor meiner diagnose der Endo, der meinte das bilden sie sich ein etc.. iss klar..
anderer FA = Bauchspiegelung . vorher hätte ich niemals ss werden können da EL etc zum teil nicht durchgängig waren..

Wenn du dir so unsicher bist und dein FA dir deine Fragen nicht wirklich beantworten kann ( und das klingt für mich so nach den aussagen )
dann suche dir einen 2. FA . gott sei dank haben wir freie arzt wahl hioer in deutschland..

lg Nekoma