Bilder vom Fotografen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von darkblue81 05.10.10 - 08:57 Uhr

Hallo,

vor zwei Wochen war der Fotograf in der Schule um von den Kindern der 1.Klasse Bilder zu machen.

Auf meine Mitteilung letzte Woche in den Heften der Kinder kam keine Reatkion, nur ein Zeichen das es gelesen wurde, gestern Abend wurde es dann auf dem Elternabend besprochen.

Die Bilder werden den Kids nicht mehr mit nach Hause gegeben, dass man sie vorab anschauen kann (ok, kann ich noch verstehen, fast jeder hat heute eine gute Kamera oder einen Scanner), allerdings haben wir auch so keine Möglichkeit die Bilder zu sehen also kauft man praktisch die Katze im Sack. Mein Mann hat gestern Abend nachgefragt ob es möglich ist, dass man zur Schule kommt, die Bilder schaut und dann entscheidet ja oder nein.
Nein, wird nicht gemacht, zu viel Aufwand, man gibt dem Kind das Geld mit und dann bekommt man die Bilder #kratz

Mein Mann hat dne Jungs heute morgen zwar das Geld mitgegeben für die Mappen der Beiden, klar, aber ich finde es schon ein wenig schade, dass nun so verfahren wird und gar kein Entgegenkommen da ist.

Bei unserem Ältesten bekamen wir ein Blatt mit den Miniaturabzügen und konnten ankreuzen, welche uns am besten gefallen, davon wurden dann die normalen Bilder gemacht.

Wie wird das bei euch gehandhabt?

LG #winke

Beitrag von stumpi2 05.10.10 - 09:12 Uhr

hallo,

wir haben die bilder mit nach Hause bekommen, konnten dann raussuchen welche wir möchten...die preisliste lag dabei...

4 fotos 21 euro + 3 euro für das gruppenfoto....

wie teuer waren denn eure? ich fand das schon hammermäßig teuer...

die kigamappen haben zwar auch immer 20 euro gekostet...aber da waren aufkleber, paßfotos usw. dabei!

lg

Beitrag von darkblue81 05.10.10 - 09:43 Uhr

Hallo,

also es ist laut diesem Schmierzettel (entschuldige, aber mehr ist dieses Gekritzel für mich nicht) 3 x Set bestehend aus: 1 x 13/18 + 2 x 9/13 für 21 Euro und das Klassenfoto soll 5 Euro kosten.

Bei Komplettabnahme zum Schnäppchenpreis für 22 Euro.

Im KiGa war es bei uns so wie bei euch mit Aufklebern, Passbildern, die normalen und ein Großes Bild für 21 Euro.

LG

Beitrag von frechdachsie 05.10.10 - 09:21 Uhr

Bei uns gab es die Mappen mit nach Hause. Nagut erst nach dem 2. Fototermin da an dem Tag wo die alle fotografiert wurden meiner sich durchgemogelt hat und das erst später festgestellt wurde.
Da die Lehrerin die Bilder zuerst hatte und das Klassenfoto so nicht akzeptiert hat durfte der nochmal antanzen und die fehlenden Kinder wurden auch nochmal einzeln fotografiert.

Was ist wenn dir die Bilder nicht gefallen? Wir haben unsere Mappe komplett zurück gegeben, nur das Klassenfoto haben wir behalten und das war gratis. Die Einzelbilder fand ich nur schlecht. Könnt ihr dann zurückgeben und das Geld zurückbekommen? Ansonsten an den Fotografen wenden das ihr euch bei ihm die Mappen anseht und dann entscheidet, aber ohne vorher zusehen NIE.

Gruß Frechdachsie

Beitrag von darkblue81 05.10.10 - 09:44 Uhr

Hallo,

zur Rückgabe meinte die Lehrerin nur "Da müssen sie den Fotografen fragen, wie der das macht" da hab ich aber noch keinen erreicht.

LG

Beitrag von tauchmaus01 05.10.10 - 09:35 Uhr

Tja, seitdem man die Bilder mal eben bei DM oder so super scannen kann und ausdrucken kann.......da sind die Fotografen eben vorsichtiger geworden.

Ich hoffe mal wir bekommen sie aber wieder mit nach Hause, ansonsten kann der Fotograf sich die Bilder gerne sonstwohin stecken. Der macht bei uns selten gute Bilder.

Mona

Beitrag von darkblue81 05.10.10 - 09:46 Uhr

Hallo Mona,

wie gesagt, ich kann es ja verstehen, ein Fotograf will ja auch was verdienen, aber das es dann der Lehrerin zu viel war, die Bilder vorab zu zeigen kann ich nicht verstehen. Sie hätte die Mappen ja gestern Abend auf dem Elternabend zeigen können, oder?

Sie hatte sie aus dem Grund nicht dabei, nicht das was dran kommt #kratz

LG

Beitrag von frechdachsie 05.10.10 - 10:02 Uhr

Für mich hört das sich so an das die nen Deal mit dem Fotografen hat. Also wenigstens bei dem Elternabend hätte sie die zeigen und ggf. ja auch schon bezahlen lassen können. Und das da was dran kommen könnte ist ja wohl ein Witz, eher kommt was dran wenn die Kinder die mit nach Hause nehmen.

Vermutlich wird drauf spekuliert das wenn man die halt schon bezahlt hat behält man die auch und geht nicht nochmal hin und verlangt das Geld zurück.

Ich drück dir dann mal die Daumen das die Bilder einfach Hammer sind und nicht Grottenschlecht.

Gruß Frechdachsie

Beitrag von luka22 05.10.10 - 11:22 Uhr

#klatsch

So eine faule Ausrede! Kann ich nicht nachvollziehen! Du schaust dir ja nur die Fotos von DEINEM Kind an. Das geht doch nicht durch 60 Hände? #klatsch Das sind Siutationen, wo Eltern Tacheles reden müssen.

Gruß
Luka

Beitrag von rosalinde.x 05.10.10 - 10:24 Uhr

Hallo,

ungesehen würde ich keine Fotos kaufen.

Alternativen, wenn die Fotos nicht nach hause zur Ansicht mitgegeben werden - was ich verstehen kann:

- Beim Elternabend auslegen
- Im Sekretariat auslegen
- Beim Fotostudio auslegen und dort kaufen (dann hätte auch die Schule nichts damit zu tun)
- Selbst fotografieren oder privat zum Fotograf gehen


Allerdings verstehe ich nicht, dass die Schule ihre Unterrichtszeit für kommerzielle Betriebe zur Verfügung stellt.
Bei unseren Erstklässlern wurde auch fotografiert - keine Ahnung wer das beauftragt und wer den Fotograf aussucht. Die Fotos wurden während der Unterrichtszeit gemacht. Ein Klassenfoto finde ich ja noch ok, aber wozu alle Kindern einzeln fotografieren. Das halte ich für Privatsache.

Bei meiner Großen hatte sich ein Hobbyfotograf bereit erklärt, ein Klassenfoto zu machen - war wesentlich billiger. Das wurde vorher mit den Eltern abgesprochen.

Liebe Grüße

Beitrag von darkblue81 05.10.10 - 11:05 Uhr

Hallo,

bei uns war es schon immer so, das der Fotograf in die Schule kam und bei uns werden die Bilder von den Kids nach dem Unterricht gemacht.
Bei euch während der Schulzeit? #schock

Aber ich habe eben auch den Fotografen erreicht, er verstand das Verhalten der Lehrerin auch nicht wirklich, sagte aber zu, bei Nichtgefallen oder verhunzten Bildern können wir uns gern nochmal an ihn wenden #huepf

LG

Beitrag von ananfe 05.10.10 - 11:09 Uhr

Hallo,

also unsere haben die Fotos zur Ansicht mit nach Hause bekommen.

Wir konnten sie uns also in Ruhe anschauen.

Vom Preis her war es dieses Jahr echt günstig.

Für die Mappe mit 10 Bilder ( Klassenfoto, Portraitbilder in Farbe und Sepia, Klebebilder und Geschwisterfoto, sind Zwillinge) haben wir gerade mal 10€ bezahlt.

Also 20€ für beide zusammen.

Bei der Großen damals war die Mappe deutlich teurer und auch deutlich schlechter, da haben wir sie nicht genommen.

LG ananfe

Beitrag von luka22 05.10.10 - 11:18 Uhr

Ich finde diese Vorgehensweise frech. Wo gibt es denn sowas, dass man etwas kauft, ohne es vorher sehen zu können?

Bei uns ist es so: Jeder bekommt die Mappe mit nach Hause. Nimmt man die ganze Mappe, dann darf man sie gleich behalten. Nimmt man nur bestimmte Bilder, gibt man die ganze Mappe wieder zurück, die Fotografin nimmt die gwünschten Fotos raus und man bezahlt nur das, was man genommen hat.
Tatsächlich war es auch bei uns letztes Jahr so, dass mir die Bilder meines Sohnes nicht besonders gefallen haben. Es waren 0815-Fotografien, die ich selber zuhauf auf meinem PC habe. Ich habe lediglich das Klassenfoto und die Fotosticker genommen.

Grüße
Luka

Beitrag von luka22 05.10.10 - 11:20 Uhr

...übrigens kostet bei uns die Mappe 20 Euro. Mit Klassenfoto, Passfotos, kleinem Portrait, großem Protrait und Fotosticker. Wenn man die ganze Mappe nimmt, bekommt noch eine CD mit den Fotos. An sich günstig, wenn einem die Fotos gefallen!

Grüße
Luka

Beitrag von stumpi2 05.10.10 - 11:29 Uhr

das ist wirklich günstig...aber wenn einem die fotos nicht gefallen! ;-)

ich weiß auch nicht warum manche fotografen nicht fotografieren können...traurig....sie sollten schon ein wenig erfahrung mit kindern haben....oder??

war auch enttäuscht über unsere einschulungsfotos in der schule.... :-(

Beitrag von arkti 05.10.10 - 11:25 Uhr

Wir bekommen die Mappen immer nach hause, sonst würde ich auch sicherlich nichts kaufen ausser dem Klassenfoto.

Beitrag von josey22 05.10.10 - 12:30 Uhr

Hallo!

Bei uns im Kiga konnten wir uns die Bilder anschauen und dann gleich vor Ort aussuchen und die gewollten Bilder bezahlen.

In der Schule gab es die Mappe (25€) mit nach Hause, allerdings waren die Bilder in Folie gepackt, einmal ausgepackt mussten die Bilder dann auch genommen werden. Sahen aber super aus #verliebt

LG Anja #klee

Beitrag von manavgat 05.10.10 - 13:27 Uhr

Die Schule entscheidet, welcher Fotograf Fotos machen darf. Es ist nun Sache der Elternbeiräte dafür zu sorgen, dass nur jemand genommen wird für diesen Job der eine vorherige Ansicht ermöglicht.

Beim Fotografen der letzten Klasse meiner Tochter war es sogar so, dass man z. b. nur das Klassenfoto bzw. nur die Passfotos oder eine kleine Kombi oder eben das Komplettpaket nehmen konnte. Wer alles zurückgegeben hat, musste gar nichts bezahlen.

Ich finde dieses Geschäftsgebahren unannehmbar.

Gruß

Manavgat

Beitrag von darkblue81 05.10.10 - 15:01 Uhr

Hallo und #danke für eure Antworten.

Ich habs hier irgendwo schon geschrieben das ich den Fotografen erreicht hatte, er selbst konnte das Verhalten der Lehrerin nicht verstehen, sagte mir aber zu, wenn es nicht gefällt oder etwas nicht in Ordnung sein sollte, können wir auf ihn zu kommen.

Aber:
Es liegt tatsächlich an dieser Lehrerin (vielleicht kann sich der ein oder andere noch an meine anderen Themen erinnern, diese ist es nun wieder).

Mein anderer Sohn kam heute voller Stolz mit seiner Mappe mit Bildern nach Hause #klatsch

Viele Grüße

Beitrag von alpenbaby711 05.10.10 - 19:52 Uhr

Ich kann zwar verstehen das die Fotografen vorsichtiger sind. Ist ja auch gut so, aber das du die Bilder kaufen sollst ohne sie wenigstens gesehen zu haben finde ich sch.... . Dann würde ich nicht zahlen. Sonst können sie dir genauso gut auch weißes Fotopapier verkaufen weil du es vorher nicht mal anschauen darfst.
Ela

Beitrag von ernie23 06.10.10 - 08:37 Uhr

wir haben die gesamte mappe mitbekommen +preisliste!
dann konnte man entscheiden welche fotos man haben möchte
viele haben auch kein klassenfoto genommen
dabei fand ich die mappe für 17euro noch günstiger wie im kiga damals!
lg