Heulposting :( Vorsicht LANG

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von beckie83 05.10.10 - 09:17 Uhr

Guten Morgen Kugelladies #winke

Ach menno, der Tag hat jetzt echt voll Scheisse begonnen.

Ich bin Hotelfachfrau und arbeite seit 6 JAhren im gleichen Betrieb. Das Klima war auch immer super und ich war wirklich die rechte Hand der Chefin, hatte viel Verantwortung und hab mich auch nie über Überstunden oder zuviel Stress beschwert.
Ein Arbeitstag hatte gut und gerne mal 14-16 Stunden und das 5 bis 6 Tage die Woche.

Dann wurde ich schwanger, es war wirklich nicht so geplant, aber nunja, ich habe mich sehr darüber gefreut.
Hab es dann natürlich schnell meinen Chefs gesagt da wir auch privatr ein sehr gutes Verhältnis haben und eigentlich Freunde sind.
Ihre Freude über meine SS hilt sich wirklich in Grenzen und direkt wurde überlegt wie wir den Mutterschutz umgehen können und wie wir das mit dem Wochenende arbeite und nach 22 Uhr arbeiten machen sollen.

Dann kam mein Leistenbruch dazu :-[ und mein FA hat mir ein BV ausgesprochen.
Ich hab trotz BV ab und an gearbeitet weil ich einfach ein zu schlechtes Gewissen hatte.
Meine Chefs haben jedoch 100% meines Lohnes von der KK bekommen !!!! Und haben sich natürlich über meinen EInsatz gefreut.
Naja mit fortschreitender SS wurde das mit dem arbeiten und dem Leistenbruch ncihtmehr möglich und ich habs aufs nötigste reduziert.
Bin dann auch die meiste Zeit zu meinen Eltern "geflohen" So hatte ich nicht jeden Tag den Betrieb vor Augen (Wohne direkt neben dran)
Hab aber auch bei meinen Eltern immer noch die Buchhaltung und die schriftlichen Sachen halt.

Seot 9. September bin ich nun im Mutterschutz und seitdem mache ich auch eigentlich nichtsmehr, denn das steht mir ja wirklich zu diese Zeit. Ich geh alle paar Tage mal im Betrieb vorbei weil sie sich ja auch freuen wenn ich mit meiner Kugel komme. JEdoch wars die letzten Tage seitdem ich ncihtsmehr für den Betrieb mache wirklich unangenehm dort vorbei zu gehen, denn immer kamen blöde Sprüche vom einen oder dem anderen.

Jetzt hab ich gerade angerufen um zu fragen wies so geht und was kommt : Naja wie soll es uns gehen, wir müssen ja arbeiten und haben alle Hände voll zu tun. (Von der Chefin)
Ich hab dann aufgelegt und jetzt erstmal ne halbe Stunde lang geweint.
Ich find das so zum kotzen von Ihr. Ich hab mir Jahrelang den Arsch für diesen Betrieb aufgerissen und nun kommen solche scheiss Sprüche.
Ich weiss garnicht wie ich damit umgehen soll... ob ich mich dort noch blicken lassen soll bis zur Entbindung....

Toll muss schon wieder heulen...ich bin so enttäuscht von der Reaktion das glaubt mir kein Mensch...

Beckie die sich heute auf nen schönen Tag gefreut hat :(

Beitrag von inlove984 05.10.10 - 09:22 Uhr

Mensch Beckie, lass dich mal drücken. Solche Sprüche wären mir auch sehr an die Nieren gegangen. So etwas ist unverschämt und die Hormone tun das restliche dazu. Kopf hoch ich hoffe die Regenwolken ziehen bald an dir vorbei damit die Sonne scheinen kann.

Beitrag von zuckerpups 05.10.10 - 09:24 Uhr

Tja, wahrscheinlich ist es der Neid. Daß du "Zuhause eine ruhige Kugel schieben darfst". Du hast eine Lücke hinterlassen... und vielleicht wäre Deine Chefin auch gern schwanger, aber es klappt nicht. Du kannst den Leuten immer nur bis zur Stirn gucken, nicht dahinter ins Hirn.

Ich würde mich fernhalten.

Gehst du danach in Elternzeit?

Ich würde nicht zu oft mit Kind dort hingehen, denn Du hältst den Kollegen damit etwas vor Augen, was sie nicht haben können im Moment. Andere haben sicher auch Kinder und wären gern mit denen zuhause.

Das ist aber alles nicht Deine Schuld oder Dein Fehler. Das ist das System... *g* Ist leider so. Kraß genug, daß Du noch so viel für die gearbeitet hast, obwohl Du nicht mußtest/durftest.

Beitrag von connie36 05.10.10 - 09:37 Uhr

hi
es ist toll das du soviel einsatz für deinen betrieb gezeigt hast, aber glaubst du im ernst, wenn was passiert wäre, wäre einer von denen gekommen, und hätte gesagt, " frau xy wären sie mal nur daheim geblieben"???
ich habe 7 jahre lang in einer praxis gearbeitet...gerade in der trennungsphase meiner chefin, die mit ihrem ex noch zusammen eine praxis hatte, war es nciht unüblich weit an die 60Stunden pro woche zu arbeiten. es kam nie ein dankeschön, und nach 7 jahren als ich dann in muschu ging, sagte ich noch vorher zu meiner chefin, das erste jahr bleibe ich zuhause, undkomme ab dem 2. jahr wieder stundenweis.
4 wochen nach der geburt (ks) kam schon der anruf, ob ich doch bitte freitags arbeiten kommen könnte, um wenigstens das allergielabor besetzt zu haben. also bin ich 6 wochen nach dem ks wieder einen tag arbeiten gegangen.
geschenk, karte oder ähnliches gab es von meiner chefin nach all den jahren nicht. meine kolleginnen habe unter sich gesammelt für einen gutschein#verliebt aber von ihr kam nicht einmal ein glückwunsch.
8 monate später meinte sie, ich könne ja jetzt wieder halbtags arbeiten, so wie besprochen#kratz#schock ich weiss nicht welches gespräch sie mit wem geführt hatte...aber mit mir sicherlich nciht!!! ich sagte ihr, das anderes ausgemacht war...das würde nicht stimmen....ich hätte zugesagt, im ersten jahr stundenweise, und im 2. dann wieder halbtags#klatsch was ich da noch nicht nicht wusste, 4 wochen später habe ich pos. getestet. bin dann 3 jahre offiziell daheimgeblieben, bis ich dann gekündigt hatte.
lg conny 22.ssw mit nr. 3

Beitrag von beckie83 05.10.10 - 09:50 Uhr

Ohje, auch nicht gerade eine tolle Geschichte.

Ich mein mal ganz ehrlich, Frauen werden nunmal schwanger und damit muss jeder Arbeitgeber doch rechnen, oder?
Warum machen manche dann sonen Tertz wenns wirklich so ist ^^

Ich finde es gibt nichts schöneres als die Vorfreude auf das Kind und diese Frauen versuchen sie uns zu nehmen.
Meine Chefin hat selbst 2 erwachsene Kinder ( 25 und 28) und müsste doch wissen wie das ist.
Ok sie war damals schon selbstständig und hat die ganze SS über gearbeitet, aber sorry : Nicht mein Problem.

Naja mein Frust ist schon so gut wie wieder weg, mein Kleiner im Bauch schafft es jetzt schon mich aufzubauen *gg*

Beitrag von perladd 05.10.10 - 09:56 Uhr

Ja das ist wieder mal typisch deutsche mentalität und teils auch kinderfeindlichkeit! Keiner hat mehr was zu verschenken, nicht mal ein dankeschön, und die wenigsten menschen erkennen einsatzbereitschaft an. Wurde auch schon oft enttäuscht bei solchen sachen und muss sagen, dass es mich auch immer sehr aufgeregt hat. Aber was solls, ärgern bringt nix und ich an deiner stelle würde (wenn möglich) meine konsequenzen daraus ziehen.
Das dümmste was du gemacht hast ist, dass du trotz BV arbeiten warst und somit zusammen mit deiner chefin die krankenkasse beschissen hast. Das meine ich jetzt nicht böse gegen dich, aber wenn was passiert wäre, wärst du genauso wegen betrug dran gewesen wie sie und dann hätte ich gern mal sehen wollen wie ihre lösung gewesen wäre! Also sowas auf keinen fall noch einmal machen, denn im fall der fälle bist du dran und dann siehts bitter aus!

Beitrag von connie36 05.10.10 - 10:51 Uhr

ja, solange alles prima ist, darf man arbeiten bis die schwarte kracht, aber wenn man ss ist, und langsamer machen sollte /möchte...dann heisst es auf einmal "mangelnder arbeitseinsatz".
als mein mann am knie den meniskus stark gekürzt bekommen hatte, und mit gerissenen innenbändern krank geschrieben war, wollte er das nötigste trotzdem wegarbeiten, und ist in den 8 wochen seiner krankschreibung, 1-2 mal die woche arbeiten gegangen. ich musste ihn immer 28 km einen weg hinfahren. er hat, als er wieder zur arbeit kam, sich anhören müssen, das der personalchef auch trotz diesem oder jenem fast voll gearbeitet hatte, mit krankmeldung?!!! ist ja toll......aber mein mann hat auch nciht das gehalt des personalchefes...dafür hätte ich ihn persönlich jeden tag zur arbeit gebracht:-p
manchmal kannste dir echt eine an den kopf klatschen#klatsch
lg conny