Wunder passieren doch immer nur Anderen!!!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von jassiline 05.10.10 - 09:56 Uhr

Bin heute ebenfalls Transfer+11 und habe Blutungen!!!#schmoll
Dabei war ich heute Nacht noch so optimistisch.Hab meine Schwester gegen zwei sogar wach gesimst, weil ich vor lauter Aufregung und Vorfreude nicht mehr schlafen konnte. Mein Bauch ist die letzten Tage immer ein bischen dicker und härter geworden.
Und viele hier haben ja schon geschrieben, das es Anzeichen von einer ÜS sind und das das widerum ja ein gutes Zeichen sein soll.
Und jetzt???
Alles wieder vorbei!!!
Ich weiß noch gar nicht wie ich das meinem Mann beibringen soll, auch der war diesmal so sehr positiv eingestellt.
Ein bischen tröstet es mich, das wir noch 3 Eisbären haben. Aber was ist danach???
Mein Mann sagt, es war definitiv unser letzter Versuch!
Das war in 9 Jahren unser 11 ter und inzwischen haben wir 12000,- Euro investiert.
Jedesmal sparen wir auf die nächste Behandlung, verzichten auf vieles!!!
Bräuchten auch mal ein neues Auto u.s.w.
Aber ich kann doch nicht jetzt mittendrin einfach aufhören???
Ich bin 33, die Ärzte sagen bei uns ist alles in Ordnung, aber es fehlt halt immer das bischen Glück!!!
Noch hab ich Zeit, ich möchte mir nachher mit 45 Jahren nicht vorwerfen müssen, nicht alles versucht zu haben!!!
Oder seh ich das zu verbissen? Ist es nach 11 Versuchen doch langsam an der Zeit sich von dem Wunsch zu verabschieden?Aber wer nicht kämpft, hat schon verloren!!!
Alleine bei dem Gedanken, krieg ich Heulkrämpfe!
Ich weiß auch nicht, fühl mich sooo leer und werd heute wohl im Bett bleiben!

Danke fürs zuhören!!!
Allen Anderen in der WS toi, toi, toi#klee


Beitrag von karina6886 05.10.10 - 10:15 Uhr

Ohhhhh meint Gott Jassi was machst du für Sachen!!!!!
Mensch lasst mich doch nicht alle hier allein in den letzten Tagen der WS.....#zitter#zitter!

Fühl dich ganz ganz doll gedrückt von mir#liebdrueck#liebdrueck!

War heut morgen schon in der KIWU zum 1. BT an PU+12 TF+7 und habe die ganze Zeit während der Fahrt geheult (bin allein gefahren), weil ich auch nicht mehr dran glaub. Die Tests werden von Tag zu Tag weniger auch wenn ich noch Zeit habe.

Wirst du trotzdem zum BT am Freitag gehen??


Oh man du tutst mir echt leid....#schmoll

Beitrag von jassiline 05.10.10 - 14:05 Uhr

bis ich die Mens noch nicht hatte, hab ich ja auch immer noch gehofft!!!
Gerade weil mein Bauch und meine Brüste so sehr gespannt sind.
Aber jetzt hab ich den Glauben auch verloren.
Hab auch schon in der Kiwuklinik angerufen. Soll auf jeden Fall die Medis weiter nehmen und einen Tag eher zum BT, am Donnerstag. Damit wir zum Wochenende Gewissheit haben.
So ganz doll hab ich sie nämlich noch nicht, bisher nur braune Schmierblutungen. Aber ich fühle das sie kommt!!!#schmoll#schmoll#schmoll
Aber du darfst noch nicht aufgeben, noch ist bei dir alles offen!!!
Du hast hier sicher auch schon öfter gelesen, das die Tests falsch angezeigt haben.
Einer muss ja die Quote auch wieder bischen hoch treiben.

Also meine Daumen sind gedrückt!!!#pro#pro Alles Gute#klee und meld dich

LG

Beitrag von -gummel- 05.10.10 - 10:37 Uhr

Hallo
Wenn ich bedenke das wir schon 50.000 Euro ausgegeben haben fuer 8 Versuche finde ich eure 12.000 Euro fuer 11 Versuche wirklich noch als kein Grund um aufzugeben.

Bei dir sehe ich schon mal ein Problem dies hatte auch ich bei zwei Versuchen.
Ein Ende vor TF+14 dies duerfte eigentlich gar nicht passieren. Grund kann sein das du wirklich zuwenig Utrogest bekommst und dein Koerper es gar nicht schafft nach einer frischen Icsi den Progesteronwert hochzuhalten und auch daran schon die Einnistung scheitern kann.

Bekommst du Progynova bevor ich es nicht bekam baute sich meine Gebaermutterschleimhaut nach Punktion schon wieder ab auch dies war ein Grund bei mir warum sich nie was eingenistet hat.

Vielleicht hilft dir auch Prednisolon beim naechsten Versuch die Dosis musst mit deinem Arzt besprechen aber man nimmt meist 5 mg oder 10mg

So und dann wuerde ich dir Granocyte empfehlen wird oft bei Einnistungsproblemen gegeben und ja das Geld lohnt sich.

So und dann zu guter letzt Blastotransfer dann seht ihr ob sich die Eizellen wirklich soweit entwickeln.

Vielleicht tut euch aber eine Pause auch mal gut

Alles Gute

Beitrag von stefanielena 05.10.10 - 11:16 Uhr

Also ich hab bisher bei jedem Versuch, egal ob Frischversuch oder Kryo vorzeitig Blutungen bekommen.
Oft schon bei TF +9 (kein Blasto-TF)!
Bekomme hier in DE Utro und Progesteron- sowie Estradiodepotspritzen.
In CZ hatte ich zu dem Utro noch Fragmin und Prednison.

Trotzdem wieder vorzeitige Blutungen.
Mir hat aber noch nie ein Arzt gesagt, das das ein Problem wäre!
Was mache ich denn jetzt?
Hatte auch schon 8 Versuche.

Beitrag von jassiline 05.10.10 - 14:41 Uhr

He,

ja was das angeht hatten wir damals Glück im Unglück. Haben 2005 3 IVF´s und 4 Kryo noch komplett bezahlt bekommen. Bin in der freien Heilfürsorge und die haben das ganze 1 oder sogar noch 2 Jahre länger bezahlt.
Aber da fühlten wir uns auch ganz, ganz schlecht aufgehoben. Die Ärztin hatte einen 16 Stunden Tag und war als Frauenärztin, Ärztin auf der Gyn und als Kinderwunschärztin gleichzeitig zuständig. Mittlerweile gibt es die Kiwuklinik dort auch nicht mehr.
2003 bin ich schon einmal auf natürlichem Weg schwanger geworden, allerdings wars ne ELSS und der Eileiter war auch nicht mehr zu retten.
2007 wurde per BS festgestellt, das auch der andere Eileiter dicht sei.
Die beiden letzten Jahre waren wir in Tschechien.Dort wollten sie mit der Behandlung nicht beginnen, bevor der geschlossene EL entfernt wurde. in der Flüssigkeit die sich zum Eisprung dort sammelt,sind angeblich Bakterien, die wiederum die Embryonen abtöten.Den EL hab ich mir dann 11/2008 in D entfernen lassen.
März 2009 erster Versuch IVF in Teplice, komischer Weise hatte sich nicht eine Eizelle befruchtet.#kratz
Nächster Versuch ICSI, erst waren es 25 Eizellen, dann aufgrund eines Schreibfehlers nur noch 15!#kratz
Von den 15 haben es 5 bis zur Blasto geschafft, alles A Qualität, 2 wurden mir eingesetzt, 3 eingefroren.
Ergebnis negativ.
Zum Kryo Transfer kam es leider nicht, da sich alle 3 beim auftauen nicht weiter entwickelt haben!#kratz
Mein jetztiger Arzt in Hamburg sagt, das sei ihm bisher ein einziges Mal passiert.#gruebel
Und bei dieser IVF wurden von 8 Eizellen 5 befruchtet, ein super Ergebnis meint er.
Bei den Behandlungen in Tschechien hab ich Progynova und Predisolon genommen. Du siehst, bis auf Granozyte haben wir schon alles durch.
Utrogest wurde mir bei diesem Versuch auch so hoch dosiert verschrieben wie noch nie. 4 morgens, 4 abends
Aber trotzdem #danke#danke#danke für deine Tips!!!
Freue mich jetzt auch schon auf den Kryo Versuch, mit dem nächsten Zyklus könnten wir anfangen.
Mit 1100,- Euro ist das ja quasi auch ein Schnäppchen!;-)

LG und dir alles Gute#klee

P.S. Achso, die Pause werden wir dann wohl wegen der blöden Kohle zwangsläufig einlegen müssen!!!:-(

Beitrag von stefanielena 05.10.10 - 11:26 Uhr

Hallo!

Genauso geht es mir auch.
Hatte auch 8 Versuche (IVF;Kryo, ICSI) und immer vorzeitige Blutungen.
Mir hat aber auch noch nie einer gesagt, das das ungewöhnlich, oder gar DAS Problem ist.
Bisher hieß es auch "nur", das Quentchen Glück fehlt halt.

Wir haben bisher, inklusive Auslandversuch wegen der so "berühmten" Blastos, sicher schon 15.000€ ausgegeben.

Wir stellen uns auch die Frage, wie es weitergeht.
Inlandsado ist hier leider keine Option, da kaum Kinder, Auslandsado ist doch sehr teuer, zeitaufwendig, die Kinder schon "gross"...
Weitere Versuche?
Als Selbstzahler auch nicht ohne.
Und ob es Erfolg hat?

Wir grübeln seit Juni, sind noch zu keinem Entschluss gekommen,
ausser das wir uns langsam wieder "stark" für einen Versuch fühlen.
Wir hatten nämlich leider im 4. Versuch eine Fehlgeburt, mit der wir doch noch sehr zu kämpfen haben.

Also eine Lösung für dich hab ich nicht, aber du bist immerhin nicht allein..

lg stefanielena

Beitrag von jassiline 05.10.10 - 18:50 Uhr

Aber wenn du schreibst, das du im 4.,Versuch eine Fehlgeburt hattest, weißt du doch das es klappen kann. Das würde mich, denke ich, ja noch mehr antreiben!
Wenn ihr euch allerdings noch nicht stark genug fühlt, kann ich das natürlich auch verstehen.
Jede Enttäuschung ist ja doch ne tierische psychische Belastung. Für mich auch, aber ich brauch den nächsten Versuch als Lichtblick.
Soviele und lange Pausen will ich mir einfach nicht gönnen,weil ich Angst habe, das mir die Zeit davon läuft.
Ob das nun die richtige Entscheidung ist, kann natürlich auch niemand sagen.
Wünsch euch auf jeden Fall ganz viel Kraft und Glück#klee für die nächste Entscheidung!!!

Und danke für deine Antwort

LG

Beitrag von aschka 05.10.10 - 12:37 Uhr

Hallo,
auch wir hatten insgesamt 11 negative Versuche; 5x ICSI, 6x Kryo unter jeweils guten bis sehr guten Bedingungen. Dann haben wir die KIWU gewechselt. Beim 12. Versuch (ICSI) wurde ich schwanger (stille Geburt in der 27. ssw) und beim 13. Versuch (ICSI) wurde ich WIEDER schwanger!!! Derzeit bin ich in der 22. ssw. Vielleicht würde auch euch ein Wechsel helfen?
Alles Gute und nicht aufgeben!!!
aschka

Beitrag von jassiline 05.10.10 - 15:02 Uhr

Meine Güte, da krampft sich ja bei mir alles zusammen!!!

Aber du bist ja wiklich das beste Beispiel, das es sich zu kämpfen lohnt.
Haben im Frühjahr diesen Jahres die Praxis gewechselt und sind dort, auch wenn es jetzt nicht geklappt hat, sehr zufrieden.
Erst die haben festgestellt das meine Schildrüsenwerte für eine Schwangerschaft nicht optimal waren und ich nehme das erste Mal Folsäure. Auch die genetische Untersuchung hat diese Klinik das erste Mal bei mir durchgeführt.
Insofern geb ich denen noch ne Chance!

Aber das mit deinem Krümel tut mir unendlich leid#schmoll!!!
Meine kleine Schwester musste ihren ersten Sohn auch leider in der 25 Woche gehen lassen!!!
Da hab ich schon so sehr mit gelitten und mich damals schon gefragt, wie man das erträgt!!!Und vor allem warum immer wir???????????????????

Kurze Zeit später ist sie gott sei dank wieder schwanger geworden und hat den kleinen Kämpfer mit ganz schönen Startschwierigkeiten 10 Wochen zu früh auf die Welt gebracht!!!
Jetzt wird unser kleiner Sonnenschein schon 3,ist kern gesund und er macht uns soooo unglaublich viel Freude!!!

Ich muss jetzt auch los den Racker abholen, denn Dienstag ist Tantentag und heute muß er als mein Seelenpflaster ganz schön viele Knutscher aushalten!!!;-)

Dir wirds genauso gehen, wünsch dir dafür alles Glück der Welt!!!#klee#klee#klee

GLG

Beitrag von aschka 05.10.10 - 15:56 Uhr

Danke und alles Gute für dich!
Eines fällt mir noch ein: bei beiden positiven ICSIs hatte ich vor und nach TF Akupunktur, außerdem habe ich Heparin gespritzt. Vielleicht lag der Erfolg ja auch daran? Gut, dass dein jetziger Arzt auch mal auf die SD schaut. Hat mein erster nie und als ich auf eigene Faust zum Endokrinologen bin kam raus, dass ich eine UF habe...
Alles Gute!!!