abstillen - in welchen zeitraum?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von karra005 05.10.10 - 09:58 Uhr

Ich möchte doch bald abstillen aus persönlichen Gründen die mich belasten und ich hier nicht nennen möchte.
Ich stille schon seit 2 Wochen teilweise. Als 3-7mal stillen und füttere PRE 2 bis 2 1/2 Flaschen mit 190ml am Tag. Momentan ist es so das sie abends bevor sie dann schläft Brust kriegt, die Nacht über und morgens die "Frühstücksbrust" bekommt. Dann wechselt es immer mal wieder zwischen Brust und Flasche.
Wie gehe ich jetzt am besten vor wenn ich langsam(!) abstillen möchte. Ich hätte mir gedacht, dass sie morgens 1x Brust, Mittags 1x Brust und Nachts Brust bekommt(In der nacht musst ich nur 1-2 mal stillen). Das 1 Woche langt so mache.
In der 2. Woche beschränke ich es dann auf Mittags1x Brust und Nachts.
In der 3. Woche nur noch nachts. Das behalte ich dann so 2, 3 Wochen bei bis ich dann auch diese durch die Flasche ersetze.

Ob ich Nachts aber noch füttern muss, weiß ich nicht, denn sie schläft seit 3 Tagen die Nacht durch. Soll ich peffitee dazu trinken? Ich laufe nämlich aus wenn ich nachts nicht stillen muss.

Wäre echt toll wenn mir da jemand ein paar Tipps geben kann.
Mausi ist nächste Woche genau 3 Monate alt.

LG

Beitrag von zwillinge2005 05.10.10 - 11:34 Uhr

Hallo,

2-3 Tassen Pfefferminztee und Salbeitee werden sicher nicht schaden.

Wenn Du so dringend so schnell abstillen musst hoffe ich, dass Deine Brust und Deine Psyche nicht darunter leiden werden.

Ansonsten hört sich Dein "Plan" durchführbar an - hoffentlich hält sich Dein Kind daran.

LG, Andrea