Beikoststart mit Möhren oder besser.....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von arwenfey 05.10.10 - 10:25 Uhr

Guten Morgen zusammen,

wollte mal eure Meinung wissen.
Wenn ich in 4-6 Wochen mit der Beikost starten möchte mit was fange ich am besten an?????? Die einen sagen früh Karotten, die anderen Pastinake oder Kürbis. Bin etwas verwirrt. Wie habt ihr es gemacht? HAbt ihr vorher Möhrensaft o.ä in die Flasche gegeben.

Sind alles nur reine Fragen aus Interesse!!!

Freue mich über viele Antworten.#

Schönen Tag allen...............#winke

Beitrag von berry26 05.10.10 - 10:33 Uhr

Hi,

Möhrensaft in die Flasche hat man vor 20-30 Jahren gemacht. Heutzutage weiß man das dies dem Baby eigentlich nur schaden kann!

Dann sollte man mit der Beikost starten wenn das Baby beikostreif ist und nicht fix nach 4 Monaten oder gar noch eher!

Beikostreifezeichen:

- Kind kann gestützt sitzen (kippt also nicht mehr zur Seite weg)
- Kind kann Essen selbst zum Mund führen
- Kind schiebt das Essen nicht mehr mit der Zunge aus dem Mund

Das ganze testet man am besten mit einer Banane oder einem Stückchen Brot. Wenn das im Mund bzw. Magen verschwindet ist das Baby beikostreif. Das wird in der Mehrzahl der Fälle nicht mit 4 Monaten sein!

Mit was du anfängst ist Geschmackssache! Karotte, Kürbis, Pastinake oder Fingerfood!

LG

Judith

Beitrag von arwenfey 05.10.10 - 10:51 Uhr

Das waren auch nur reine Interessensfragen.
Das ich nicht genau mit 4 monaten anfage ist mir schon klar. Klar wrte ich bis er soweit ist!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wollte ehr wissen was besser ist. Da ja auch bekannt ist das Möhren ALlergien auslössen könnten!!!!!


Beitrag von berry26 05.10.10 - 11:15 Uhr

Hab ich schon verstanden. Du hast eben nur geschrieben das du in 4-6 Wochen anfangen willst, deshalb der Verweis auf die Beikostreife.

Ja Karotten sollen Allergieauslösend sein, wobei das hauptsächlich dann der Fall ist, wenn die Kinder den Brei bekommen, wenn sie noch nicht Beikostreif sind. Du kannst wie gesagt jederzeit auch mit Kürbis, Pastinake oder Zucchini anfangen. Würde das ganze nicht so eng sehen.

Beitrag von 19jasmin80 05.10.10 - 11:02 Uhr

Ihre Fragen hast Du damit aber nicht beantwortet ;)

Beitrag von berry26 05.10.10 - 11:17 Uhr

*Mit was du anfängst ist Geschmackssache! Karotte, Kürbis, Pastinake oder Fingerfood!*

Ich dachte das wäre die Antwort??

Es ist doch schnurzpiepegal mit was man anfängt! Am wichtigsten ist das der Zeitpunkt passt!

Beitrag von 19jasmin80 05.10.10 - 11:18 Uhr

Sollte kein Angriff meinerseits sein

#winke

Beitrag von berry26 05.10.10 - 11:25 Uhr

Weiß ich doch;-)

Beitrag von 19jasmin80 05.10.10 - 11:07 Uhr

Hallo!

Angeraten wird, mit Karotte oder Pastinake zu starten.

Ich hab das bei beiden Jungs so probiert. Sie mochten es aber nicht weshalb ich beide Male mit milchfreiem Brei (Schmelz-Reisflocken) + Obstmus angefangen habe, den sie beide sehr mochten. Nach ner gewissen Gewöhnungszeit habe ich ihnen dann Gemüse aus dem Glas angeboten oder sie am Tisch Gemüse und Kartoffeln mitessen lassen.

Ich persönlich halte nichts davon Möhrensaft oder gar Möhrenbrei mit ins Fläschchen zu geben. Ich gestehe es probiert zu haben, da es auch die Vertretung meines KIA vorgeschlagen hatte. Es führte nur zu Verdauungsproblemen und GsD blieb es bei 1 Versuch. Ist ja kein Geheimnis, dass KIA wenig bis keine Erfahrung von Babys Ernährung haben ;).

Also lass das lieber.
Weder Saft noch Brei gehört ins Milchfläschchen dazu.

Zudem braucht man ein Kind nicht an den Geschmack "gewöhnen". Die Gewöhnung fängt ja mit dem Beikoststart an sich schon an.

Ich hab zudem mit milchfreiem Brei angefangen, da die Jungs den Geschmack schon kannten, denn den Brei mach ich mit der PRE/1er Nahrung an. Vielleicht war das der Grund wieso es besser klappte.

Liebe Grüße

Beitrag von zwillinge2005 05.10.10 - 11:23 Uhr

Hallo,

Möhrensaft in die Flasche sicher nicht - interessant, das sich so uralte Sachen so lange halten.

In meine Brust bekam ich das Zeug sowieso nicht.....

Eine Auswahl von 3 Gemüsesorten sollte doch niemanden verwirren, oder?

Karotten machen hässliche Flecken auf der Kleidung. Zusätzlich befürchtest Du selber Karotten könnten bei Deinem Kind Allergien auslösen - damit sollte sich die Frage nach Karotten oder Karottensaft ins Fläschchen erledigt haben.

Pastinaken sind Fleckenneutral - damit habe ich damals mit Erfolg die Beikost eingeführt. Kürbis gabs dann später auch.

Leg Dich nicht auf "in 4-6 Wochen" fest. Immer dieses "mein Kind wird morgen 4 Monate und ich fange mit Beikost an" irritiert mich. Als wenn es nichts wichtigeres als Beikost am ersten Tag des 5. LM gäbe.

LG, Andrea

Beitrag von arwenfey 05.10.10 - 19:25 Uhr

Danke euch allen für die Antworten. Klar fang ich erst an wenn er soweit ist.

Wünsche euch allen einen schönen Abend!


#winke