Eure Erfahrungen sind gefragt

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von schlaumi-schlumpf 05.10.10 - 10:25 Uhr

Hallo Mädels,
ich habe mich länger nicht mehr bei Euch gemeldet, aber immer fleissig still mitgelesen#winke

Mittlerweile haben wir das Ergebnis des 2. Spermiogrammes und das Ergebnis meiner BS.#huepf Das bedeutet vorerst sind endlich alle Untersuchungen abgeschlossen und vollständig....

Spermiogramm:

Volumen 5,4ml
ph 7,5
Konzentration 16,9Mio/ml
Gesamtzahl 91,26Mio
A:30
B:9
C:7
D:54
Morphologie normal 8%
Kopfdefekte 89%
Schwanzdefekte 39%

Bei der GS wurde ein Adhäsionsstrang in der Gebarmutter durchtrennt.(Keine Ahnung was das ist) Bei der BS wurde festgestellt, dass die Eierstöcke und Eileiter auf beiden Seiten mit dem Becken verwachsen sind und die Fimbrientrichter auf den Ovarien fixiert sind. Das wurde bei der BS behoben. Die Ovarien sind nun frei pendlend (???)
Bei der Eileiterdurchlässigkeitsprüfung kam heraus das die EL beidseitig zögerlich durchlässig waren.#kratz

Wie geht es jetzt weiter? Ich hätte gerne Eure Einschätzung, wie die Ergebnisse zu werten sind, und ob es eventuell auf eine IVF herauslaufen wird.#kratz
Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

Beitrag von es-ila 05.10.10 - 13:52 Uhr

Hi,
hab gesehen das dir noch keiner geantwortet hat.

Also ich kann dir nur was zum SG sagen.

Die Konzentration pro Milliliter. Ist etwas zu wenig.
Und die Morphologie ist mit 8 % Normalen Formen auch wenig.
Sah das erste auch so aus?

Hat der Urologe kein "Befund" eingetragen? Zwecks Zeugungsfähigkeit?

Gruß

Beitrag von schlaumi-schlumpf 05.10.10 - 14:06 Uhr

Hallo,
vielen Dank für die Antwort.
Ja, leider sah das erste genauso aus. Der Urologe rät zu einem neuen Spermiogramm in 4-6 Wochen.
Ich verstehe das nicht warum dann wieder eins gemacht werden soll. Wir haben doch schon 2.
Mein Mann ist privat versichert ... vielleicht deshalb???:-[

Lieben Gruß
Schlaumi

Beitrag von es-ila 05.10.10 - 14:44 Uhr

wir mussten auch ein drittes machen,
das zweite hatte einen Abstand von 2 Wochen zum Ersten das Dritte dann 3 Monate zum Ersten, das war dann auch das beste ;-)
Also vielleicht wird es noch besser....
Mein Mann hat in den drei Monaten Vitamine zu sich genommen...


Viel Glück und Gruß #klee

Beitrag von via165 05.10.10 - 15:15 Uhr

Hallo,
sind denn die Eileiter jetzt, nach der BS gut durchlässig?

Ich denke in anbetracht der Tatsache, dass das SG nicht wirklich toll ist und deine Eileiter nicht wirklich gut durchlässig sind wird es auf eine IVF oder ICSI rauslaufen.

Nützt ja nichts, wenn die wenigen Spermien es vielleicht noch zur Eizelle schaffen (eher unwahrscheinlich) und dann die befruchtete Eizelle sich gezwungen sieht im Eileiter "Platz zu nehmen" (einzunisten).

Lasst euch ausführlich in der KIWU- Klinik/Praxis beraten.

Alles Gute
Via

Beitrag von schlaumi-schlumpf 06.10.10 - 09:14 Uhr

Hallo Via,
vielen Dank für Deine Antwort.
Soweit ich es verstanden habe sind die Eileiter nach wie vor zögerlich durchgängig und vermehrt verschlängelt.
Du hats Recht, werde den KIWU Doc mal fragen. Muss mein Mann dann auch wieder mit, oder kann ich erstmal alleine gehen und alles besprechen?
Lieben Gruß
Schlaumi

Beitrag von via165 06.10.10 - 10:30 Uhr

Liebe Schlaumi

Wenn dein Mann es terminlich nicht schafft kannst du sicherlich auch allein zum Gespräch gehen. Die Frage ist nur:" Was ist wenn dein Mann nach diesem Gespräch ca. 1000 Fragen hat?"

Es geht um eure Zukunft.
Mein Mann sagt immer:" Du musst wissen ob du dir das mit der ICSI noch mal zutraust oder nicht." Danach kommt dann oft (manchmal auch Tage später:"Na ich hoffe doch, dass du in ein paar Monaten noch ein paar Kilo zugenommen hast wenn du dann schwanger bist.")
Also diese Aussagen stehen damit im Widerspruch zueinander, oder.?

Mach´s nicht wie ich. Verteile die Entscheidungen und Verantwortung auf euch Beide.
Die hormonelle Belastung, mal ganz abgesehen von den Kosten, ist bei einer IVF oder ICSI schon ganz enorm. Das sollte sich dein Mann schon vom Doc selbst anhören.

Alles Gute #klee
Via