Beikostfrage

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von stinchen1983 05.10.10 - 10:33 Uhr

Guten morgen Ihr Lieben,

ich brauch mal kurz euren Rat.
Ich hab vor 3 Wochen angefangen Leon selbstgekochten Karottenbrei zu geben. Aber er nimmt den Brei immer noch nicht wirklich. Er würgt den richtig runter und schlucken tut er auch nicht wirklich viel. Meine Hebamme meinte, ich soll ihm weiterhin den Brei anbieten, das sei anfangs wohl normal. Andere Mamis meinten, ich soll doch mal ein anderes Gemüse versuchen, vielleicht schmeckt ihm Karotten auch einfach nicht.

So jetzt gibts bei uns heute was mit Kartoffelpüree. Da hab ich mir überlegt ihm davon was zu geben. Meint ihr das wäre ok? Kann ich den Brei für Leon dann genauso machen, wie für uns. Also mit Milch, aber natürlich ohne Gewürze. Oder sollte ich statt Milch Wasser nehmen?

Ich wäre euch für Antworten sehr dankbar!

lg stinchen mit Leon (7 Monate)

Beitrag von berry26 05.10.10 - 10:36 Uhr

Hi,

da er ja nicht Unmengen davon isst, kannst du ihm auch den Kartoffelpüree mit Milch geben. So eng würde ich das nicht sehen.

LG

Judith

Beitrag von stinchen1983 05.10.10 - 10:41 Uhr

Super, dann werd ich das heute mal versuchen.
Könnte ich ihm dann weiterhin Kartoffelbrei geben, wenn er den mit mehr Begeisterung essen würde? Oder würdest du weiterhin Karotte geben?

Beitrag von berry26 05.10.10 - 11:12 Uhr

Naja nur Kartoffelbrei ist jetzt auch nicht unbedingt sowas wie abwechslungsreiche Kost aber natürlich kannst du ihm immer wieder mal Kartoffelbrei geben. Wenn Karotte gar nicht geht, kannst du ja auch mal was anderes probieren.