30 woche schwanger und Trichterbildung.wer hat Erfahrung

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sammylein22 05.10.10 - 10:39 Uhr

hallo ihr lieben im Frühchenforum

Ich bin chrissy und bin in der 30 woche schwanger.

Ich habe 2008 meine kleine in der 35 woche zur welt gebracht da man 2 tage vorher eine Trichterbildung festgestellt hat und dann ein tag danach ist mir die blase geplatzt.
nun bin ich wieder in der 30.woche schwanger und gestern hat man festgestellt das der Gebärmutterhals von innen wieder geöffnet ist trichterförmig,
nun wollte ich euch mal fragen wer von euch damit erfahrung hat und wann bei euch das Baby kam durch diese Diagnose.

ich danke euch für eure Antworten

Liebe grüße Chrissy

Beitrag von pfeffer27 05.10.10 - 10:59 Uhr

Hallo Chrissy!

Ich bin nun in der 31SSW und habe seit der 26 SSW GMH Verkürzung mit Trichterbildung am inneren Muttermund. Mein GMH istz immer Zw 2 und 2,5 cm. Hab in der 26SSW die Lungenreife bekommen und nun liege ich seit dem hier rum. Es kann was passieren, kann es immer( auch ohne erkennbaren Grund), es MUSS ABER NICHT! denk positiv! Das klappt!
Drücke dioe Daumen!
LG Pfeffer

Beitrag von mcdolly 05.10.10 - 11:04 Uhr

hallochen

ich hatte ab der 28 ssw trichterbildung ,bekam dann 2mal lungenreife
dazu kam das ich vorderwandplazenta hatte und der kleine sich in beckenendlage befand :-(

also alles was nicht so positiv war ,KS wurde angesetzt zur 37 SSW ,aber in der 34+6 platze mir die fruchtblase und naja innerhalb von 2h wurde mein zwerg dann geholt (42cm,2010g, ku32 )



muss nicht immer so ausgehen , viel viel ruhe und kein stress dann schaffst du es bestimmt länger

alles liebe daniela mit kjell

Beitrag von belala 06.10.10 - 13:15 Uhr

Hallo Daniela,

eine VWP grundsätzlich und BEL in der 26.SSw sind doch nichts ungewöhnliches.
Warum meinst du "also alles was nicht so positiv war"?

LG, belala

Beitrag von mcdolly 06.10.10 - 13:21 Uhr

VWP und BEL ansich nicht aber wenn sich das baby nicht dreht bis zur 33 ssw dann *könnte! *es zur plazentaablösung kommen

dann kommt ja noch dazu mein alter (41) also risikoschwangerschaft dazu .

zumindest kam bei mir noch dazu das die urinwerte im keller waren und keiner wusste woran das lag.

letztendlich bin ich froh das die blase geplatzt ist ,mein kleiner hatte im gesicht schon die linke seite blau .

zu mir sagten halt die ärzte das VWP und BEL dazu geführt haben


lg daniela

Beitrag von belala 06.10.10 - 21:02 Uhr

Hallo Daniela,

das wundert mich, denn mein 3.Kind lag lange Zeit in BEL und hatte eine VWP.
Nie wurde in meiner Gegenwart etwas ähnliches geäußert. Die Jüngste bin ich ebenfalls nicht mehr und ein Risiko hatte ich leider wegen einer Gerinnungsstörung (und Lungenembolie nach der 2.Geburt) und Antikoagulans in der SS.

LG, belala

Beitrag von mellj 05.10.10 - 12:59 Uhr

hi

ich hab seit der 22ssw gmh verkürzung damals bin ich ins kh weil ich so ein druck nach unten hatte!der gmh war bei 2,2 mit trichterbildung ich lag dann 6 wochen!!!im kh bekam in der 26ssw die lungenreife nun bin ich in der fast 35ssw trichter ist weg gmh ist bei 3,0 stabil liege allerdings zuhause und geh nur zum fa und duschen klo etc

hebi und fa sagen in 2 wochen darf ich wieder mehr machen

also man kann es mit schonen weit bringen!

lg mellj

Beitrag von yaisha 05.10.10 - 18:16 Uhr

Huhu!

Ich hatte seit der 28. Woche einen verkürzten Gebärmutterhals (2 cm) mit Trichterbildung und fingerdurchlässigem Muttermund. Man hat mir zwar gesagt ich solle viel liegen und mich schonen aber allzu ernst klang das für mich nicht, also hab ich ehrlich gesagt nicht nur gelegen sondern relativ normal weitergelebt (mit längeren Sofa-Pausen ;-) ). In der 34. SSW war ich im Krankenhaus zur Anmeldung und die wollten mich fast dabehalten, bis der Oberarzt meinte es wär ja auch nicht sooo tragisch wenn das Baby schon kommen würde und ich durfte nach hause. Da war der GMH schon unter 2 und der Muttermund ca. 2cm auf.

Gekommen ist die Kleine dann bei 40+4 nach Einleitung wg. grünem Fruchtwasser...

Lungenreifespritzen oder ähnliches hab ich nie bekommen hat auch nie jemand bei mir erwähnt.. #gruebel

LG
Yaisha + Clara *14.07.2010

Beitrag von angelbabe1610 05.10.10 - 18:28 Uhr

Huhu #winke
Ich kam in 28+5 ins KH wg einem Gmh von 1,5 cm plus Trichter. Bekam die Lungenreife und kam an die Tokolyse bis 34+6. da wurde ich auf Partusistentabletten umgestellt und in 35+1 platzte meine FB.
Haben also noch 6 1/2 Wochen geschafft! Und meinem Sohn ging es super :-)
Schon dich, leg die Beine hoch so oft es geht, dann kannst du noch weit kommen.
Ich drück dich #liebdrueck und wünsche dir alles Gute #pro #klee
LG, Alexia

Beitrag von sanni582 05.10.10 - 19:44 Uhr

Hallöchen,

ich lag seit der 20. SSW im Krankenhaus. Mein Gebärmutterhals war verkürzt und es hat sich auch ein Trichter gebildet. Der Kopf drückte schon nach unten und war auch in der richtigen Position. Ich habe viel gelegen und der Zustand hat sich trotzdem verschlechtert. Letzendlich habe ich es aber bis 33+0 ausgehalten, bis dann von alleine die Fruchtblase geplatzt ist. Kann also gut sein, dass es noch eine weile dauert, ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen.

Liebe Grüße
Sanni

Beitrag von mamone007 05.10.10 - 21:08 Uhr

hallo!
hatte diese diagnose in der 26. ssw, hatte dann strenge bettruhe und war 5 wochen im kkh.

wär meine blase nicht gesprungen, so hätte ich mit diesem befund (liegend) noch locker bis zum ende durchhalten können, da alles stabil war.
auf grund des blasensprungs stiegen die entzündungswerte an und mein kleiner wurde bei 30+3 per notsectio geholt.

liebe grüsse sandra mit vanessa (02.02.2009) und luka-dejan (10.08.2010)

Beitrag von liska81 05.10.10 - 23:38 Uhr

ich liege wegen der gmhverkürzung+trichter seit der 22+0 und sweit 22+4 im Krankenhaus. Am freitag sind es 10 wochen, dass ich im KH bin..#zitter

Mein Trcihter wurde immer größer und mein GMH immer kleiner und zwar mit einer rasanten geschwindigkeit. Bei Einlieferung 1,8 cm und 3 wochen später nur noch 0,8 cm...nach ca. 4-5 wo. hat es sich bei 5-6 mm stabilisiert und erstmal gehalten. bin jetzt in der 33 ssw.
ich durfte erstmal nur aufs klo und zum duschen aufstehen und irgendwann nur noch aufs klostuhl...
seit 31+0 habe ich einen blasensprung und darff jetzt GAr nicht aufstehen....muss bis 34+0 durchhalten....

also du siehst, man kann schon ziemlich lange damitdurchkommen....habe schon oft gelesen, dass ei einigen durch magnesium und ruhe gmh sogar gewachsen ist undn die durften dann sogar noch nach hause.bei mir ist es leider nicht der fall gewesen...ich dürfte ja bei 34+0 aber mit dem blasensprung jetzt gar nicht mehr...

nun zähle ich schon die tage und freue mich wie einewahnsinnige, endlich mal mein KHzimmer wenigstens eigenständig verlassen zu dürfen...

Beitrag von laghoire 06.10.10 - 08:18 Uhr

bin mit zwillis schwanger und hab gmh verkürzung seit 15 SSW, zunächst nur kleiner trichter, der rückläufig war, seit infektion 20. SSW trichter 2,5cm und gmh zwischen 2 und 2,5cm.
seitdem ist aber soweit alles stabil...liege schon seit gut 12-14 wochen, mittlerweile auch zuhause.....bin aktuell 28. SSW und bange weiter....lungenreife steht noch aus

lg laghoire mit 2 kampfmäusen inside

Beitrag von belala 06.10.10 - 13:10 Uhr

Hallo Chrissy,

mein 2.Kind wurde 24+3 Ssw geboren. Der Befund war von der Feststellung (21+5 SSW) bis zur Geburt unverändert GmhVerkürzung auf 6mm mit Trichterbidlung und Fruchtblasenvorfall.

In der Ss meines 3.Kindes war der Gmh lediglich bis auf 2cm verkürzt und es kam zu keiner Trichterbildung.

LG, belala