wer hat noch probleme mit symphsenschmerzen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 19mausebaer85 05.10.10 - 10:49 Uhr

hi zusammen

habe seit wochen probleme mit symphysenschmerzen aber meine FÄ hat noch nicht weiteres gesagt das man es kontrlieren muss ob dehnung oder eventuell auch spaltung die schmerzen sind zum teil echt unerträglich der gurt wird bei mir leider nix mehr bringen sagte man mir.

habt ihr tips für mich?

das einzigste was meine Fä gesagt hatte war wen es ark schlimm ist soll ich parazetamol nehmen, problem wirken bei mir nicht.


und wie ist das mit der geburt?

LG mausebär 29+5ssw

Beitrag von julianeundraik 05.10.10 - 10:55 Uhr

#winke Hier, ich. Man es ist so ätzend sich im Bett umherzurollen wie halbinvalide. Ich habs meinem Arzt auch gesagt. Er meinte, es kann sein, dass mein Kleiner mit dem Köpfchen dagegen drückt und sich noch ein bißchen mehr reindrehen muß. Das war letzte Woche. Bisher ist noch nichts besser. Am schlimmsten ist es abend :-(
Ich glaube, wenns ganz schlimm wird, kann man sich sonen Stützgurt verschreiben lassen. Frag mal nach.
Natürlich hoffe ich auhc, dass das sich nicht zu begativ auf die Geburt auswirkt, da ich dieses mal versuchen will, ohne PDA zu entbinden #zitter#schwitz

Alles Liebe
Juliane (ET-10)

Beitrag von 19mausebaer85 05.10.10 - 11:03 Uhr

habe im i-net ja auch schon viel rum gesucht und bin auf soviel verschiedenes gestossen das es ein KS werden muss, oder halt auch das man wärend der geburt die schmerzen garnicht merkt und dan gab es noch genug andere Horror geschichten, bin jetzt so extrem verunsichert.

wegen dem stützgurt hatte meine Fä direckt gesagt der wird bei mir wohl nix bringen und verschreibt ihn mir deswagen nicht. habe aber ehr die vermutung das es den nicht in meiner größe gibt habe ÜG.


muss am FR wieder zum FÄ mal sehen was sie mir dan sagt ob KH weil das hatte sie letzte woche schon angesprochen.#zitter

LG mausebär 29+5ssw

Beitrag von inlove984 05.10.10 - 11:12 Uhr

hallo mausebär,

ich habe seit der 10 SSw syphysenschmerzen, da kann man leider nicht wirklich viel machen. den Gurt habe ich aber der bringt mir persönlich nichts. Mein FA hat mir krankengymnastik verschrieben, das ist aber mehr so eine art massage und kleinere Übungen das hilft mir mehr.

Ich war auch schon beim Orthopäden aber auch er sagte das man nichts machen kann. Ausser nach der geburt ein Röntgenbild um zu schauen wie schlimm es wirklich ist.

ich leide mit dir.

LG
Inlove (29SSW)

Beitrag von 19mausebaer85 05.10.10 - 11:17 Uhr

ach man und wir müssen noch so lange aushalten,

wirst du normal entbinden?

den ich habe gehört wen es zb eine symphsenspaltung ist wird ehr ein KS gemacht wäre für mich nicht so schlimm,
aber wie wird das kontrollirt wen erst nach der geburt geschaut wird wie schlimm es wirklich ist?

aber bei einer Symphysendenung kann man normal entbinden


LG

Beitrag von electronical 05.10.10 - 12:20 Uhr

Hi

Nee, Tipps habe ich nich, ich kämpfe ja selbst schon seit 20 Wochen mit den Symphysenschmerzen und es wird immer schlimmer.
Mein Arzt ist auch immer der Meinung das nicht ernst zu nehmen... Donnerstag habe ich aber einen Termin im KKH und da werde ich es ansprechen und hoffen, dass diese sich mal richtig damit auseinander setzen und mir evtl. helfen können.

LG und alles Gute

E., 36.ssw