Die nichte angeblich mein geld verloren

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von verloren 05.10.10 - 11:11 Uhr

hallo,
bin sowas von sauer! am wochenende war ich mit meinem freund bei seiner familie im garten dort wurde getrunken gegrillt usw. wir hatten keine cola mehr und ich ging mit seiner nichte (18) zur trinkhalle. ich musste 5 euro zahlen und gab den herr 50 euro schein. da ich keine tasche hatte, bat ich die nichte das geld solange einzustecken (sie hatte jeanshose) ok, wir feierten weiter. mein freund und ich fuhren nach hause, angekommen fiel mir ein das ich das geld bei der nichte vergessen habe. 3 tage später sind wir wieder dorthingefahren und ich bat ihr mir den rest zurückzugeben.sie meinte das sie an den tag das ganze geld verloren hätte#schock
sachen passieren, aber DAS glaube ich nicht! ich sagte zu ihr was wir jetzt machen, ich meine das sind 45 euro, in den moment kam die mutter von ihr und meinte zu mir " du hast pech gehabt, sie hat das geld verloren" darauf sagte ich das ich das geld haben will und die mutter" da kannst du lange drauf warten" #schock

findet ihr richtig das verhalten von denen? muss das "verlorene geld" nicht zurückgezahl werden??
lg

Beitrag von gruene-hexe 05.10.10 - 11:20 Uhr

da zahlste teures lehrgeld, leider.

vergiss das geld und sei ab jetzt besser auf der hut. "verloren" gegangenes geld kann man nicht zurück zahlen, oder willst du allen ernstes die nichte der lüge öffentlich bezichtigen und so ärger stifften? das geld siehst du nie wieder.

sei ab jetzt vorsichtiger und gib dein geld nicht aus der hand.

lieben gruß

Beitrag von verloren 05.10.10 - 11:25 Uhr

Es ist schon zu spät, es gab schon ärger. Habe schon denen gesagt das ich mich total verarscht fühle und das ich das ganze nicht glaube. Ich war so sauer, ich konnte mich nicht zusammenreißen..


lg

Beitrag von paula179 05.10.10 - 11:45 Uhr

Das kann ich voll verstehen...ich wäre auch RICHTIG sauer!!!
Ich kenne Deine Familie zwar nicht, aber für mich hört sich das nach Verarschung an. Das hat die sich 100%ig eingesteckt.

Tja, was machen? Ich würde sie nochmal drauf ansprechen, hoffen, dass sie sich verplappert oder so...was ich sonst noch machen würde schreibe ich hier lieber nicht rein...:-)

Beitrag von redrose123 05.10.10 - 11:56 Uhr

Was macht dich 100%ig sicher? Ich habe mein eigenes Geld leider auch schon verloren als ich es in der Hosentasche transportieren wollte, sie haben gefeiert und die Nichte sass sicher nicht die ganze Zeit dauerstill dran.

Beitrag von gruene-hexe 05.10.10 - 11:54 Uhr

kann dich verstehen, aber damit kommst du nicht weiter.

was sagt denn dein freund dazu?

Beitrag von verloren 05.10.10 - 11:56 Uhr

mein freund war auch sauer auf mich, weil ich ehrlich war und gesagt habe das ich es nicht glaube ! er meinte nur das es sein kann das sie das verloren hat! :-[

Beitrag von gruene-hexe 05.10.10 - 12:03 Uhr

sehr schwierig.

ich würde ja meinen freund glatt fragen, ob er denn nicht wenigstens die hälft mir geben würde, damit mein verlust nicht so groß ist. #schein ärger ist vorprogrammiert bei so etwas, aber da du ja den schaden ganz allein trägst, kann es allen anderen ja egal sein. ich würd meinen auf 22,50€ verknacken, mit nem dicken grinsen. vielleicht spürt er ja dann anteilig was du fühlst :-P

Beitrag von redrose123 05.10.10 - 12:10 Uhr

#kratz

Kann es doch auch sein oder kannst du es beweisen?

Beitrag von boncas 05.10.10 - 13:38 Uhr

"er meinte nur das es sein kann das sie das verloren hat!"


Na und?! #kratz

Wenn ich MEIN Geld verliere: Persönliches Pech!
Verliere ich das Geld von jemand anderem: Zahle ich es ihm natürlich aus meiner Tasche zurück!

Beitrag von similia.similibus 05.10.10 - 14:10 Uhr

Naja....aber wenn mich jemand bittet, sein Geld zu transportieren, weil er selber keinen Platz dafür hat und ich habe eigentlich auch nicht wirklich eine Tasche und muss es in meiner Hose transportieren und ich verliere es dann tatsächlich (was ja schnell passieren kann), wäre ich auch hin und her gerissen, ob ich ihm das Geld bezahlen muss. #gruebel

Ich finde, es kommt immer auf die Umstände an. Wobei ich hier in dem Fall auch nicht daran glaube, dass es wirklich verloren wurde. Schon die Art und Weise, wie es mitgeteilt wird (Pech gehabt) würde mir sehr aufstoßen.

Beitrag von boncas 05.10.10 - 15:06 Uhr

Ich denke, es kann immer ein einvernehmliche Lösung geben. Fifty-fifty zum Beispiel. Geteiltes Leid ist halbes Leid.

Wenn ich das Geld von jemandem verloren hätte, wäre ICH auf denjenigen zugegangen und hätte es von mir aus gebeichtet.
Statt zu warten, bis derjenige nachfragt und ihn dann auch noch blöde anzupampen.

"Pech gehabt" ist in dem Fall auch eine Formulierung, bei der ich mich sehr beherrschen müsste, um nicht aus der Rolle zu fallen. ;-)

Beitrag von similia.similibus 05.10.10 - 16:00 Uhr

#pro

Beitrag von nick71 05.10.10 - 12:35 Uhr

Aus der Hosentasche habe ich auch schon Geld verloren...und das nicht nur einmal.

Ihr hattet alle was getrunken, da kann so was ganz schnell passieren.

Ich verstehe deine Verärgerung, weil die Kohle weg ist, aber mit der Beschuldigung, dass sie dich verarscht und sich das Geld eingesteckt hat, bist du m.M.n. zu weit gegangen.

Auch wenn die Möglichkeit natürlich besteht...du kannst nicht mit Sicherheit ausschließen, dass sie es verloren hat.

Ich frage mich sowieso, warum du einem Menschen Geld anvertraust, dem du so eine Schlechtigkeit unterstellst.

Beitrag von windsbraut69 05.10.10 - 11:33 Uhr

Keine Ahnung, ob man Eurer Verwandtschaft das glauben kann oder nicht aber Du willst doch nicht ernsthaft von ihr Ersatz dafür, dass sie netterweise Geld für Dich eingesteckt hat, weil Du nicht in der Lage warst, oder?

Verbuch es als Lehrgeld.

Gruß,

W

Beitrag von frechheit 05.10.10 - 11:47 Uhr

was heißt hier netterweise. mußte sie einen elefanten tragen??

sie hat es gestohlen, fertig.

Beitrag von verloren 05.10.10 - 11:53 Uhr

Ich sehe das auch so wie du hat nichts mit nettwerweise zu tun.
vor allem, das waren mehrere scheine nicht nur ein schein..was für einen zufall alle scheine verloren, klar!

Beitrag von windsbraut69 05.10.10 - 15:36 Uhr

Klar.
Die TE hat sie GEBETEN, das Geld einzustecken UND war auch noch so dusselig, es anschließend zu vergessen.

Steckst Du mehrere Scheine getrennt in unterschiedliche Taschen???
Normalerweise legt oder knüllt man die zusammen und verliert sie dann auch nicht einzeln.

Beitrag von redrose123 05.10.10 - 11:57 Uhr

#rofl Ihr seid euch aber ganz sicher, macht mal den Versuch je nach Jeans sind die Taschen leider nicht Geldsicher erbrobt mir ist es leider auch passiert und ich habe draus gelernt lieber ne Tasche mit Geldbörse mitzunehmen....

Beitrag von windsbraut69 05.10.10 - 15:33 Uhr

Ja, Du warst ja offensichtlich nicht in der Lage, das bisschen Geld zu transportieren!

Beitrag von hoehni17 05.10.10 - 11:52 Uhr

Wenn ich die Nichte wäre, ich würde es Dir zurückgeben, egal ob ich es verloren hätte... Und wenn ich es Dir in Raten zahlen würde, weil ich nicht viel Geld hätte! Von daher glaube ich, dass es geklaut wurde.

Beitrag von redrose123 05.10.10 - 11:54 Uhr

Sowas kann tatsächlich passieren, ich hätte wohl das Geld ersetzt, sie tun es nicht, du hast gelernt auf dein Geld wohl selbst zu achten ;-)

Beitrag von anira 05.10.10 - 11:59 Uhr

der anstand hätte mir geboten dir das geld zu geben
zu denen würde ich nimmer fahren

Beitrag von agostea 05.10.10 - 12:07 Uhr

Diese Familie hat keinen Anstand. Hätte mein Kind die Kohle verbummelt, hätte ich - als Mutter - dir das Geld ersetzt und den Rest Familienintern geregelt.

Das Verhalten der Mutter der Nichte ist recht.....einfach gestrickt.

Gruss
agostea

Beitrag von verloren 05.10.10 - 12:09 Uhr

Es sind 45 euro ist nicht gerade wenig, aber um ehrlich zu sein geht es mir nicht um das geld, sondern wie die famile mit mir umgeht ist das allerletzte!