Bin traurig

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von adlina 05.10.10 - 11:31 Uhr

Hallo Mädels,

ich hatte vor einigen Wochen leider auch eine FG in der 6. SSW, wir waren auch sehr traurig.

Allerdings schreibe ich heute hier, weil mich die Geschichte meiner besten Freundin nicht losläßt.

Sie ist vor knapp 2 1/2 Jahren gewollt schwanger geworden. Es war ein absolutes Wunschkind. Was dann aber komisch war, sie konnte sich irgendwie nicht so richtig freuen. Anfangs hatte sie auch immer leichte Schmierblutungen. Ab der 12. Woche wurde es besser aber die Freude stellte sich nicht so richtig ein. In der 17. SSW wurden sie plötzlich dringend in eine US-Prxis zur genaueren Diagnose geschickt nach einem Kontrolltermin bei der FÄ.

Schreckliche Diagnose, kaum Anlagen des Gehirns vorhanden, Neigung zum Wasserkopf und schwere Fehlbildungen an Nieren. Wir wollten das ale nicht glauben, also zu weiteren FA um zweite Meinung einzuholen.

Das kleine Mädchen hätte kaum eine Überlebenschance, wahrscheinlich würde sie die 30. SSW nicht erleben. Ob sie dabei Schmerzen hätte konnte und wollte auch niemand sagen...

Nach langen Terminen und Entscheidungsfindung, nach viel Weinen und ganz viel Angst haben sich meine Freundin und ihr Mann entschieden, dass kleine Mädchen gehen zu lassen. Die Geburt wurde in der 22. SSW eingeleitet, es hat nicht lange gedauert. An den Tagen vor der Einleitung hben sie viel unternommen, was die kleine Maus leider nicht erleben durfte. Rutschen, Schaukeln, Kinderlachen, lecker Essen gehen, all sowas.

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich meine Tochter im Arm, 3 Monte alt. Mir fehlt das kleine Mädchen, obwohl ich sie leider nicht kennenlernen durfte. :-(

Ich musste das einfach mal loswerden, durch diese Zeit ist mir umsomehr bewußt, wie froh ich sein kann, dass meine Maus gesund auf der Welt ist und die Welt erleben und entdecken darf!!!

So viele Kerzen #kerze möchte ich für alle Betroffenen und die kleinen Sternenmäuse anzünden...

Ein lieber und stiller Gruß von mir...

Leben ist nicht selbstverständlich.

Beitrag von sandblumen 05.10.10 - 12:40 Uhr

Töstende worte zu finden ist nicht leicht. Glück wunsch zur kleinen Maus. LG