Nun ist es geklärt: Puh bin froh, ich bin angemeldet.

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von romance 05.10.10 - 11:44 Uhr

Hallo,

ich hatte gestern dies gepostet.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=28&tid=2835832/htm

Da ich gestern noch mit dem RA gesprochen hatte, der mich dann aufgekärt hatte. Wenn ich arbeiten würde, ohne Anmeldung würde ich mich auch strafbar machen. Die Strafe würde schon geringer ausfallen, als für den Arbeitgeber.

Heute früh war ich beim AG und habe ihn einfach gefragt.

Ich bin angemeldet, ich sah es Schwarz auf Weiß, das ich angemeldet bin.
Ich bekomme das Geld bar ausgezahlt!

Zwar soll ich Arbeit verrichten, die nicht vereinbart war. Was ich nicht so dolle finde, damit kann ich erstmal leben. Bis ich was neues habe, wo ich mehr verdiene und länger arbeiten kann. Und wo die Familie nicht darunter leiden muß.

Nichts gegen der Arbeit!

LG Netti
die sicherlich kein IQ von 80 hat.:-p Finde es unverschämt, sowas zu schreiben.

Beitrag von windsbraut69 05.10.10 - 11:56 Uhr

Wie hat er Dich denn angemeldet, wenn er Deine Daten gar nicht hatte?
Hast Du Dich bei der Minijobzentrale erkundigt oder wie?

Beitrag von romance 05.10.10 - 12:00 Uhr

Nein,

sie hatten Daten von mir. Adresse, Mädchennahme und so weiter. Und die brauchten er wohl nicht.

Ich habe den Sozialversicherungsschein gesehen! Was ich ja sonst als 400 Euro Jobber auch bekomme.

Er hatte nur meine Sozialversicherungsnummer nicht, Lohnsteuerkarte und Bankverbindungen nicht.

Aber es hat wohl gereicht, mich anzumelden.

Beitrag von windsbraut69 05.10.10 - 12:14 Uhr

Merkwürdig.
Ich würde dem Braten nicht trauen.
Hast Du auch gleich nach Urlaub usw. gefragt?

Beitrag von romance 05.10.10 - 12:20 Uhr

Ich hatte mit einer Kollegin, die ich seit Jahren kenne davon erzählt. Sie konnte auch bestätigen, das er die Leute anmeldet weil ja auch Kontrollen kommen.

Urlaub, nein. Ich habe am WE frei, bekomme dann nur kein Geld. Was ja wohl normal ist in dieser Branche. Nur ich mache es solange bis ich was anderes habe. Erstmal habe ich Job, schnuppere da rein. Was ja auch nicht schaden kann und dann hoffe ich das ich Emma betreuen lassen kann und ab wieder arbeiten. Ohne am WE los zu müssen.

Falls es nichts gewesen wäre, hätte ich sonst hier im Altenheim gefragt. Die haben letzten gesucht.

Beitrag von windsbraut69 05.10.10 - 14:08 Uhr

Kann ich nicht nachvollziehen, sorry.
So lange es Leute wie Dich gibt, die sowas ohne große Not mitmachen, wird die Ausbeutung immer schlimmer.

Und deshalb wird "normal", was eindeutig gesetzwidrig ist...

Beitrag von sassi31 05.10.10 - 15:27 Uhr

Man braucht für die Anmeldung zwingend Geburtsdatum und Namen. Das reicht unter Umständen aus und die Anmeldung wird auch ohne SV-Nummer vorgenommen.

Ich würde aber dennoch bei der Minijob-Zentrale anfragen. Sicher ist sicher.

Gruß
Sassi

Beitrag von thea21 05.10.10 - 13:58 Uhr

Hallo,

ich befürchte du wirst doll auf die Nase fliegen und uns alle hier in ein paar Wochen/Monaten die Ohren volljammern und um Hilfe/Rat fragen.

Ich wünsch es dir nicht, aber mehr blauäugigkeit geht nicht.

Beitrag von windsbraut69 05.10.10 - 14:11 Uhr

War ja mit dem letzten Job das gleiche...

LG

Beitrag von manavgat 05.10.10 - 22:43 Uhr

Das bezog sich nicht auf Dich, sondern darauf, dass Dein AG behauptet hat, die Leute die er vorher beschäftigte wären für alles zu blöd gewesen.

Gruß

Manavgat