Stück Radiergummi verschluckt

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von medina26 05.10.10 - 12:52 Uhr

Hallo liebe Mamis,

ich hab folgendes Problem. Ich war jetzt aufgrund von starker Übelkeit in der Schwangerschaft 4. Wochen krank geschrieben und bin seit gestern wieder in der Arbeit. Heute morgen rief der Kindergarten von meinem dreijährigen Sohn an und sagte mir das er aus Trotz ein Stück Radiergummi abgebissen und runtergeschluckt hat. Sie müssten jetzt beobachten ob er erbricht und ich müsste dann mit ihm zum KKH.

Ich habe daraufhin im KKH angerufen und geschildert was passiert ist. Die Dame vom KKH sagte mir das er ins KKH muss wenn er erbricht. Danach habe ich nochmal im Kiga angerufen und nachgefragt wie es ihm geht weil ich mir nicht vorstellen konnte was genau passiert ist, wie groß das "Stück" war und ich mir Sorgen gemacht habe weil die Erzieherin meinte, das könnte giftig sein. Sie sagten es geht ihm gut. Ich habe die Erzieherin jetzt gebeten ihn zu beobachten, weil ich jetzt nicht gleich wieder aus der Arbeit raus kann. Jetzt habe ich aber ein schlechtes Gewissen und frage mich ob ich sicherheitshalber trotzdem heute noch mit ihm zum KKH fahren sollte.

Was würdet ihr machen?

#danke

Beitrag von nashivadespina 05.10.10 - 13:01 Uhr

Die Dame im Krankenhaus meinte doch, dass du nur ins Krankenhaus kommen sollst wenn dein Kind erbricht -wieso überlegst du jetzt mit deinem Sohn dorthin zu fahren wenn er noch nicht erbrochen hat? Würde ich nicht machen. Wenn jetzt Bauchkrämpfe o.ä. dazu kommen schon -aber so nicht.

Wenn du dir frei nehmen kannst würde ich mit deinem Sohn nach Hause fahren und ihn selbst beobachten -wenn es nicht anders geht finde ich es aber auch in Ordnung wenn du wartest bis du Feierabend hast und ihn bis dahin dem KiGa überlässt.

Soweit ich weiß sind Radiergummis auch meist ungiftig...

Beitrag von hannah1010 05.10.10 - 13:04 Uhr

Hallo!

Also ich würd ehrlichgesagt nicht auf die Idee kommen,wegen einem verschluckten Stück Radierer in die Klinik zu fahren.

Gut...wenn das Kind anfängt zu brechen, dann wohl eher schon, aber solang es ihm gutgeht...neeeee...

lg tina

Beitrag von binnurich 05.10.10 - 13:10 Uhr

ich denke, das da nicht viel passiert.
Radiergummis haben keine scharfen Ecken oder Kanten und sind auch nicht hochgiftig.


Ich habe früher immer mal an Rediergummis rumgekaut, besonders an denen die so gut rochen ... gesund war das sicher nicht, aber ich hab es überlebt

Beitrag von binnurich 05.10.10 - 13:11 Uhr

achso, wegen deiner Frage, was ich mache würde: nichts, solange keine erkennbaren Beeinträchtigungen beim Kind auftreten