Eileiterschwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sal-ly 05.10.10 - 13:23 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe eine Frage zu einer ELSS!
Wie erkennt man sowas?
Ich hatte gestern eine FÄ-Termin und da stellte sich raus, dass ich einen "geschwollenen Eileiter" habe, der Eileiter ist ca. 2 cm dick und 4 cm lang gefüllt mit einer Flüssigkeit, man konnte ihn nicht direkt sehen bzw. nur halb, da er sich hinter der Gebärmutter versteckt hat.
Am Freitag muss ich zur Blutabnahme!
Normal hätte die FÄ dies ja gesagt, wenn sie eine ELSS vermutet oder??

Danke und lg

Sal

Beitrag von naphima 05.10.10 - 13:27 Uhr

Ich hatte vor 4 Monaten eine ELSS.

Nach einem pos. Test ist das HCG immer weiter angestiegen aber man hat keine Frucht in der Gebährmutter erkennen können...

Die EL waren bei mir unafällig. Wurden auch regelmäßig kontrolliert weil eben der Verdacht bestand.

Bei ca. 4500 ist der HCG wie stehen geblieben und ca. 2 Tage später bin ich mit Bauchweh ins KH - freies Blut in der Gebährmutter. OP war dann noch am gleichen Tag.

Beitrag von naphima 05.10.10 - 13:29 Uhr

Warum nimmt sie eigentlich erst am Fr. Blut ab?
Und sonst hat sie nichts gesagt?

Kann natürlich auch eine normale Entzündung der EL sein...

Beitrag von sal-ly 05.10.10 - 18:48 Uhr

ich denke mal, dass eine elss ausgeschlossen ist. hatte ja am freitag/samstag einen eisprung und die leere höhle war zu sehen und das ist ja wahrscheinlich nicht möglich bei einer elss?!?
hab nachgelesen, dass die flüssigkeit von einer entzündung her rührenkann und ich muss regelmäßig zur kontrolle.
lg