7SSW und Myom

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dresdnerin86 05.10.10 - 13:24 Uhr

Hallo liebe urbianer(innen)

ich war gestern das erste Mal beim FA. Der Krümel ist zeitgerecht entwickelt, Herzchen hat auch kräftig gebubbert und er ist 3,5 mm "groß". Leider hat die FÄ ein Myom welches etwa doppelt so groß wie die Fruchthöhle war gesehen. Es sitzt nicht am Ausgang sondern neben der Fruchthöhle aber trotzdem mache ich mir übelste Gedanken. Was ist wenn es weiterwächst und dem Baby den Raum nimmt....was wenn ich dadurch eine Fehl- oder Frühgeburt bekomme. Kann mir jemand die Angst nehmen und aus eigener Erfahrung sprechen bitte?

LG,
Gwen 6+5

Beitrag von 5kids. 05.10.10 - 13:27 Uhr

Hallo!
Sorry,helfen kann ich dir da nicht aber ich wundere mich,daß du nicht direkt gestern deine FÄ gefragt hast?! #gruebel

LG und alles Gute!
Andrea

Beitrag von dresdnerin86 05.10.10 - 13:29 Uhr

Sie meinte ich solle mit keinen Kopf machen. Es muss beobachtet werden ob es größer wird und durch das Östrogen mitwächst oder nicht. Ich hatte am ganzen Leib gezittert und fragte nur ob soetwas häufig vorkommt. Mehr wollt eise mir auch nicht sagen und meinte eben nur ich solle mir keinen Kopf machen.

Beitrag von 5kids. 05.10.10 - 13:33 Uhr

Nun ja,dann verlass dich erst mal auf ihr Wort,sie wird schon wissen,wie es weiter geht. Da kann dann wahrscheinlich auch keine andere Person etwas zu sagen/schreiben,weil doch niemand weiss,ob und wenn wie schnell es wächst.

Wünsche dir alles Gute!
Geniesse die Schwangerschaft! #blume

Beitrag von belebice 05.10.10 - 13:39 Uhr

Hey...

Mach dich nicht verrückt. Ich hatte während meiner letzten beiden Ss Myome und habe wundervolle, gesunde Kinder. Während der ersten Zeit kommt es glaube ich recht häufig vor, dass die Dinge mitwachsen..., aber ich habe noch niemals davon gehört, dass sie eine Ss negativ beeinflussen. Bei meiner Entbindung von Leni fühlte ich eigentlich ab der ca 36ten Ssw immer eine Verhärtung direkt unter dem Bauchnabel, wo ich IMMER davon ausging, dass es sich um ein Körperteil meines Flohs handelte. Doch weit gefehlt, als ich direkt NACH der ENtbindung meinen Bauch anschaute und anfühlte, hatte ich ne dicke/harte Beule dort..., und dreimal darfste raten was es war?! Jooooo, das Myom, sogar fühlbar (so groß war es) dennoch überhaupt keinerlei Gefahr zu irgendeinem Zeitpunkt für meine kleine Pummelfee


Ich wünsche dir alles Gute, und viel Ruhe ;)))


Ich weiß, man macht sich echt um alles nen KOPP, aber Onkel Google macht es einem auch sehr einfach ganz wuschig zu werden, einfach die Finger vom vielen SCHLAUMACHEN lassen und den Ärzten ein wenig VErtrauen schenken


GlG