Welche Verhütung???

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von ani88 05.10.10 - 13:31 Uhr

Hallo

Ich hatte jetzt 10 Monate die Kupferspirale drinne. Jetzt muss sie leider raus, da verrutscht :-( Ansonsten war ich sehr zufrieden damit.

Ich hatte mich für die Kupfer entschieden, weil die ohne Hormone und auch ohne viele Nebenwirkung ist.

Jetzt weiß ich nicht, was sich machen soll?! Nochmal die Kupferspirale? Und wenn die wieder verrutscht?

Oder hat noch jemand Tipps für mich? Suche etwas ohne viele Hormone...Kann mich nicht so recht entscheiden, was ich machen soll...

Lg, ani

Beitrag von zweiunddreissig-32 05.10.10 - 14:13 Uhr

Du kannst wieder eine Spirale nehemn, nur eben anderer Form (breiter), dann ist das Risiko weniger, dass sie wieder verrutscht.
Besprich das mit deinem Frauenarzt, der soll sich in den Formen auskennen.

Beitrag von ani88 05.10.10 - 20:40 Uhr

Okay

Als der Arzt feststellte, dass sie verrutscht war, war eine Vertretung in der Praxis. Die meiner Meinung nach, nicht so kompetent ist. Ich habe sie direkt gefragt, was ich denn machen könnte, aber sie sagte mir nichts von anderen Formen. Ich wusste nicht, dass es die Kupferspirale in verschiedenen Formen gibt. Sind denn da die Preise auch unterschiedlich?

Naja, ich habe mir auf jedenfall einen neuen Termin gemacht, wenn meine Ärztin auch in der Praxis ist. Sie kann mich dann genau beraten...

Danke für deine Idee

LG, ani

Beitrag von lebelauter 05.10.10 - 14:37 Uhr

wie wärs mit nfp?

Beitrag von ani88 05.10.10 - 20:37 Uhr

Hab ich zeimal versucht... Es sind 2 Wundervolle Kinder entstanden ;-)

Nee im Ernst, bin iwie zu blöd dafür, jetzt möchte ich im Moment wirklich kein Kind, deswegen etwas anderes...

Danke aber für dein Tipp...

Lg

Beitrag von lebelauter 06.10.10 - 10:57 Uhr

ui, dann hast du nfp entweder nicht richtig verstanden (hast du das buxch natürlich und sicher gelesen???)

oder aber es nicht richtig angewendet (gleiche frage wie oben).

nfp ist nämlich an sich SEHR sicher (wie die pille).

LG

Beitrag von ani88 06.10.10 - 17:24 Uhr

Nee, gelesen habe ich es nicht. Habe aber eine Bekannte, dies mir erklärt hat. Kann sein dass ich es nicht richtig verstanden habe und deshalb falsch gemacht habe. Aber ich wusste (zumindest bei Kind 1) dass ich fruchtbar bin, habe aber "in dem Moment" nicht drann gedacht. Und ich hasse Kondome!!!

Bei Kind 2 war mein Zyklus noch unregelmäßig nach der ersten Geburt (Kind 1 war grade mal 8Monate)...

Es gibt da mehrere Gründe weshalb ich das nicht anwenden kann...

LG

Beitrag von lebelauter 07.10.10 - 07:50 Uhr

hallo,

nun, man sollte eine methode schon wirklich durchdringen, bevor man sie anwendet..

bei der pille ists ja auch nicht anders... da weiss man, dass man sie jeden tag nehmen muss...

bei kondomen auch...

und für die zeit postpartum gibts auch nfp-regeln...

nun denn, sollltest du irgendwann mal einen weiteren nfp-versich wagen, empfehle ich dir dringend die lektüre von n&s und den besuch des forums nfp-forum.de

alles Gute für dich

LG