ich frag mich wie jedes Jahr wenn ich hier lese:

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von binnurich 05.10.10 - 13:40 Uhr

wieso wisst ihr nicht, was ihr euren Kindern schenken könntet.

Und nur um sich Anregungen zu holen wäre es doch sinnvoller mal durch die Spielzeugläden zu ziehen, die Erzieherinnen (bei Kiga-Kindern) zu fragen, mal schauen, womit sie bei Freunden gern spielen oder durchs Netz zu surfen.

Hier kennt doch keiner eure Kinder.

Also ich meine das jetzt speziell auf die Frage: was könnte ich schenken? Allgenein bezogen.


Anders sehe ich das, wenn jemand fragt "meine Tochter bastelt gern, sie macht das und jenes, gibt es Anregungen was man soch zum Basten verschenken kann, ...

Nur schenken des Schenkens willen und deshalb das Kind quasi zumüllen?

Beitrag von 5678901234 05.10.10 - 14:46 Uhr

genau das denke ich mir auch...

meine kinder haben wirklich nicht wenig spielsachen und ich könnte auf anhieb bestimmt 20 sachen nennen, die ich für sie kaufen würde.
wer seine kinder kennt, weiß doch was sie sich wünschen oder wo die interessen und fähigkeiten liegen,dann sollte es doch kein problem sein.

aber das ist ja kein "weihnachtsproblem", das zieht sich ja wie ein roter faden durchs ganze jahr (geburtstag, adventskaender, ostern,etc.)

vlg

Beitrag von binnurich 05.10.10 - 15:10 Uhr

stimmt, auch Ostern.....

Beitrag von hellmi 05.10.10 - 15:57 Uhr

Ja stimmt

Aber viel krasser find ich wenn ich hier lese wie manche Kinder mit Geschenken zugeschüttet werden.

Und dann wundern sich die Eltern wenn nach dem 20. Geschenk kein "Juhu das hab ich mir gewünscht" mehr kommt.

Beitrag von pupsik_1984 05.10.10 - 23:19 Uhr

#pro

Sehe ich genauso. Bei unseren Kindern war es bis letztes Jahr nicht anders. Sie wurden von Geschenken überhäuft, sodass sie ganz überfordert waren.

Seit letztem Jahr machen wir das so, dass die Familie Geld zusammen tut und ein größeres Geschenk für jedes Kind kauft. Dann bekommen sie noch von uns 1-2 Geschenke und das wars. Finde ich besser, als diese vielen kleinen Geschenke.

Beitrag von nudelkatze 05.10.10 - 16:37 Uhr

Hallo,

Ich bin ganz Deiner Meinung.

Egal ob Kinder oder Erwachsene - Weihnachten, Geburtstag ect. ist ja immer gleich und dementsprechend schon vorher bekannt. Und so hat man ein ganzes Jahr Zeit, sich darüber Gedanken zu machen bzw. sich darauf einzustellen ...

LG, die Nudelkatze

Beitrag von 5678901234 05.10.10 - 18:32 Uhr

echt? dabei kommt grade weihnachten doch immer so plötzlich ;-)

vlg

Beitrag von nudelkatze 06.10.10 - 06:28 Uhr

Ja, genau so plötzlich wie bei Aldi & Co. die Lebkuchen und der ganze Kram auftauchen ;-)

Beitrag von carrie23 05.10.10 - 22:04 Uhr

Stimmt schon aber zb aht vor kurzem ne Mutter einen Link im Familienleben gepostet wo man Weihnachtskugeln mit Fotos machen lassen kann.
Das war schon ne tolle Anregung als kleines Extra für die Eltern, Großeltern, Tante ect.

Beitrag von nudelkatze 06.10.10 - 06:35 Uhr

Das ist ja ok. Ich habe auch schon öfters neue Anregungen bekommen, meistens wenn ich die Geschenke schon hatte. Aber man kann sich dann ja auch einiges für das kommende Jahr merken (ich hab da so ein kleines Schlamperbüchlein, wo ich alles mögliche aufschreibe - das hilft mir immer).
Und einkaufen kann man auch das ganze Jahr über, das landet dann bei mir in der Geschenke-Schublade - oder wird zur Not wo anders versteckt :-D

Beitrag von klimperklumperelfe 05.10.10 - 19:11 Uhr

Das ist echt eine sehr berechtigte Frage! Und dann bin ich jedesmal erschrocken, wenn die Frage dann lautet: Meint ihr es reicht wenn ich meinem Sohn nur ein Puky-Rad schenke und das Playmobilhaus? Und das xyz-Auto von Lego und das noch von Duplo...und noch was zum Anziehen? Und und und

Beitrag von gingerbun 05.10.10 - 22:02 Uhr

Genau das hat mein Mann heute auch gesagt als ich ihm von diversen Threads berichtete.
Gruß!
Britta

Beitrag von carrie23 05.10.10 - 22:02 Uhr

Ich weiß schon lange was ich meinen Kindern schenke, bei meinem Neffen war ich unsicher und hab-wie sollt es anders sein-meine Schwester gefragt;-)
Vielleicht Mütter die nur ein Kind haben und nicht wirklich wissen für was sich zb ein zweijähriger interessieren könnte und deshalb nachfragt um zu wissen womit andere Mamis bei ihren zweijährigen gepunktet haben.

Beitrag von silbermond65 05.10.10 - 22:33 Uhr

wieso wisst ihr nicht, was ihr euren Kindern schenken könntet.

Wundert dich diese Frage wirklich?
Wenn du allein hier bei Urbia liest ,womit manche Kinder zu Ostern,Geburtstag ,Weihnachten jedes Jahr aufs neue teilweise regelrecht "zugemüllt" werden ,ist mir völlig klar ,daß solchen Eltern NICHTS mehr einfällt.
Der ganze Kram ist doch schon doppelt und dreifach vorhanden.

Beitrag von qrupa 06.10.10 - 13:10 Uhr

Hallo

seh ich auch so. Gerade bei den ganz kleinen finde ich es auch immer ziemlich albern. bei uns legt die ganze Familie zusammen. Zum 2. Geburtstag gab es z.B. den Duplo Bauernhof. Da gab es von uns das große Bauernhaus und Großeltern, Onkels und Tanten haben dann die verschiedenen Tierpäckchen dazu geschenkt. Von manchen kam noch zusätlich ein Bilderbuch oder etwas für's Sparkonto.
Und wenn ich mit meiner Tochter bei Freunden, in der Spielgruppe oder sonst wo bin sehe ich doch womit sie sich gerne beschäftigt.
Zu Weihnachten wird es wohl wieder von der ganzen Familie etwas zusammen geben. Das ist dann zwar "nur" eine Sache, aber das reicht in dem Alter finde ich völlig aus. ich führe eigentlich das ganze jahr über einen Wunschzettel für unsere Tochter und wenn mir was einfällt oder ich merke es gibt etwas dass sie gut brauchen könnte, dann schreib ich es auf. Bei uns gibt es aber auch nicht schon in dem Alter einen Adventskalender mit geschenken drin sondern wenn dann einen mit Bildern oder einen zum Adventskalenderbuch zum vorlesen wo jeden Tag eine kleine Geschichte drin ist. Pxpbücher, schleichtiere und was hier sonst noch gern genannt wird sind für mich eher wirklich Geschneke die dann zu einer großen Gelegnehit geschenkt werden.

LG
qrupa

Beitrag von freyjasmami 06.10.10 - 16:09 Uhr

Da kann man geteilter Meinung sein.

So einiges an Spielzeug und Co. kenne ich erst durch Urbia. Vieles bekomme ich nur online, und wenn ich gar nicht weiß das es sowas gibt, wie soll ich es dann kaufen??

Laufrad, Woodies, Aquadoodle, Little People, Kugelbahn und Co waren mir gänzlich unbekannt.
Ich hab auch nicht die Zeit oder Lust dauernd in den 30km entfernten Toysrus oder Spielemax zu fahren.

Seit Juni mache ich nochmal eine Ausbildung, hetze morgens zum Frühhort, KiGa, dann zum Zug, flitze in die Schule und nachmittags das gleiche Spiel noch einmal. Zeit mich irgendwo ohne Kids nach möglichen Geschenken umzusehen hab ich derzeit gar nicht.

Ich finde es also nicht verkehrt, sich hier Anregungen zu holen. Dann kann ich gezielt - bevorzugt abends im Bett online #schein - nach sowas suchen.

Und ich denke auch, das jede Mutter sich aus den Vorschlägen dann die für ihr Kind passenden aussuchen wird. Sofern denn etwas passendes dabei wäre.;-)