Ab wann habt ihr eure Mäuse.....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von junimama10 05.10.10 - 14:04 Uhr

Hallo,

abends schlafen gelegt um einen Rhytmus reinzubekommen?

Oder ab wann habt ihr mit den Abendritualen begonnen?

Mein Kleiner ist jetzt 4Monate alt, bei uns ist die Zeitspanne zwischen

19-21 Uhr...... jetzt schon versuchen ihn um die gleiche Zeit hinzulegen???


Hm....bei mir gestaltet sich das schwer weil er mehr ein Armeinschläfer ist.


Bin mal gespannt wie es bei euch abläuft


#danke

Beitrag von lunedi 05.10.10 - 14:17 Uhr

Hallo!
Also meiner ist schon 8 Monate und hat noch keine feste Zeit. Gestern hat er sogar erst um 22.30 Uhr geschlafen. Braucht aber zur Zeit auch ewig mal in den Schlaf zu finden... Hoffe sehr darauf das sich das bald wieder bessert. #augen

Lg

Beitrag von lilly7686 05.10.10 - 14:26 Uhr

Hallo!

Meine Kleine geht ins Bett, wenn sie müde ist. Das war anfangs gegen 21 Uhr, dann wurds immer früher und mittlerweile sind wir bei 18:30 #zitter Wenn das so weiter geht schläft sie bald schon um 17 Uhr ein.
Sie schläft bis ca. 6 Uhr morgens. War anfangs auch eher 8 Uhr, dann 7. Jetzt eben 6 Uhr. Sie schläft gut, aber halt mit Stillpausen. Mal trinkt sie öfter, mal weniger.

Unser Ritual: frische Windel, Pucken, Stillen, Kuscheln, schläft.

Das hat sich so ergeben. Also ich hab da nie wirklich drüber nachgedacht, ob und welches Ritual wir jetzt machen...

Beitrag von suzi_wong 05.10.10 - 14:29 Uhr

Zwischen 19 und 20 uhr will Leon IMMER sein Abendessen und will dann auch bald ins Bett.Ich lasse ihn ein paar Mal aufstoßen, lege ihn hin und er schläft bald ohne Probleme, ohne rumtragen oder einwiegen, ein.

Da ich ihm abends bereits in seine Pre Milch 3 Löffeln Williams Christ Birne gebe, schläft er auch ab und an, jedenfalls die letzten beiden Nächte bis 5:30 durch!

Einmal waren wir bis 21 Uhr unterwegs....da war er wirklich sehr unruhig weil er einfach schlafen wollte. Eigentlich wollte ich flexibel bleiben, aber mittlerweile mache ich es so wie ER es braucht.

Also zu den 20:15 Sendungen bin ich zu 95% mit beiden Kids fertig und entspanne auf der Couch ;-)

ja ich finde das man Rituale in dem Alter ruhig anfangen kann...
Babies brauchen dringen Struktur und Rituale....
Ich habe aus dem zu Bett gehen, aus Angst das es schwierig werden könnte, oder aus Angst das er alleine nicht einschlafen kann....NIE einen Hehl gemacht.
Hinlegen, zur No noch paar Mal zu ihm reingehen, evtl aufstoßen lassen...aber alles im Schlafzimmer bei gedämten Licht und Ruhe....
So weis er, abends ist Stille....ruhe....Zeit zu schlafen....
Wenn man um 20 Uhr immer noch blödelt und spielt, erkennt er nicht das der Tag sich zu Ende neigt!

Alles Liebe!!

Melanie mit Sahra*2006 #verliebt an der Hand und #baby Babyboy Leon Marcel *27.6.2010 im Arm #verliebt
http://suziwong.jimdo.com/ #blume

Beitrag von hanoi 05.10.10 - 14:33 Uhr

WAS bitte machst du in sein Abend Fläschchen rein ?

Beitrag von suzi_wong 05.10.10 - 14:40 Uhr

Auf das hab ich ja gewartet.......#gaehn #augen
Antworte doch bitte einfach auf die gestellte Frage der Frau, als mich zu fragen warum ich meinem Baby Brei ins Fläschchen gebe....

Beitrag von sannchen82 05.10.10 - 14:42 Uhr

also wir haben erst ab dem 4. monat eine feste zeit bei unserem schatz hingekriegt,besser gesagt er selber!
haben irgendwann festgestellt wann er müde wurde,so mit augen reiben und durchs gesicht wischen, gähnen und wenn er ruhiger wurde,bzw schlaff wurde. oder wenn er langsam knitschig wurde. dann ist es aber schon höchste zeit um ihn ins bett zu bringen. und es ist immer 19 uhr rum,viertel-std kulanz...;-)
also ich geb ihm zwischen 18:45-19 uhr die brust im kizi,ist auch nur schummerlicht an,dann kriegt er frische windel und schlafi an. dann trag ich ihn noch kurz an mich gelehnt und sing ihm sein schlaflied,hab 2 zur auswahl..., dann leg ich ihn in sein bettl wünsch ne gute nacht, tu ihm nucki rein und den teddy in den arm,deck ihn zu und sing weiter.
nach paar min summ ich das lied bloß noch und wenn ich merk er ist ruhig genug hör ich auf streichel ihn kurz und geh aus dem zimmer und mach das licht aus. das ganze dauert ca 10 min. (ohne stillen)
klappt bei uns super! ging aber komischerweise erst ab 4 monaten,vorher hat er nur geschrien,denk wir haben da die zeit zum hinlegen verpaßt und er war zu müde.:-[
jetzt ist er 6 monate und er geht immernoch 19 uhr rum zu bett.
versuch es einfach mal ihn ins bettl zu legen,bei uns war es am anfang auch bissel schwierig,(war auch armeinschläfer) weil er da manchmal noch gemotzt bzw geweint hat aber ich bin immer bei ihm geblieben und er hat sich dran gewöhnt bis ich nu auch das zimmer nach dem ritual verlassen kann. er weiß das ich jederzeit zu ihm komme wenn er weint.
wenn er richtig geschrien hat hab ich ihn kurz rausgenommen und getröstet und ihn aber wieder reingelegt. mittlerweile mag er gar nicht mehr auf dem arm schlafen...:-p
wichtig ist das du genau beobachtest wann die maus müde wird!#pro

bin so glücklich damit weil er mir nu sowieso zu schwer wäre...#verliebt

alles gute!

Beitrag von angelbabe1610 05.10.10 - 19:08 Uhr

Hallo,
mein Sohn geht erst gegen 22.00 schlafen. Das liegt daran, dass er da zum einen seine letzte Mahlzeit bekommt, zum anderen kommt um 20.30 erst Papa nachhause. Vorher schläft er aber schon mal zwischen 18.00 und 20.00.
Wenn Papa da ist wird etwas gespielt. Um 21.00 macht Papa den Popo sauber (macht er ja sonst nicht), wir schaukeln ihn in einer Decke und singen dabei, dann liest Papa eine Geschichte vor. Danach wird er gestillt, gepuckt und ab ins Bett.
Das machen wir so seitdem er 3 Monate alt war.
LG, Alexia

Beitrag von izzybizzy 05.10.10 - 20:25 Uhr

Hallo!
Wir haben uns in der Zubettgehzeit von 22h auf 19h allmählich vorgearbeitet. Sie war auch Armeinschläferin. Ab dem 4. Monat habe ich angefangen, sie im Beistellbett "einzuschläfern", mit Händchenhalten und viel Nähe. Es gab auch mal ein bisschen Geschrei oder ich musste sie doch wieder rausnehmen aus dem Bett, aber nach ein paar Tagen ging es dann gut. Am besten klappte es, wenn sie zuerst noch 10 minuten im Bett spielen konnte (ganz ruhig, nur z.B. an meiner Hand rumzupfen), dann Licht aus, Gute-Nacht-Lied, ein paar Mal über den Kopf (Stirn/Nase) streichen, dann gingen die Augen zu). Insgesamt dauerte das eine gemütliche halbe Stunde.

Seit ein paar Tagen (jetzt 5 Monate alt) muss ich mich gar nicht mehr lange dazulegen, nur ein paar Minuten, und ich gehe, wenn sie noch wach ist (hätte ja nie gedacht, dass das mal funktionieren würde, aber es stört sie gar nicht). Ich lass die Tür auf, so dass sie mich noch gruschteln hört, und gehe dann meist noch ein paar mal rein zum Schnulli-Stecken, wenn sie im Halbschlaf meckert. Seither kommt sie auch nicht mehr so oft nachts (kann aber auch Zufall sein, machen wir erst seit 4 Tagen so, kann natürlich auch gut sein, dass es morgen schon wieder anders ist...)

LG!

Beitrag von liri1003 05.10.10 - 22:08 Uhr

Hallo,

also unsere Kleine ist ab 2 Monaten immer abends um 17-18 Uhr bettfertig gemacht worden.

Essen, Gesicht waschen, Hände, Füße waschen, einölen, nur noch leise reden, Schlafanzug an, und dann einschuckeln.

Ins Bett leg ich immer eine Wärmflasche und wenn wir sie reinlegen, nehmen wir sie raus. Aber so ist es immer schön warm und sie razt gleich weg. :-)

LG Yvonne