geht ihr immer zum Elternabend in den Kiga?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ciciotella 05.10.10 - 14:23 Uhr

Hi Zusammen,

Frage steht ja schon oben. ich kann jetzt terminlich leider das zweite Jahr in Folge nicht hingehen und Frage mich ob das schlimm ist?

Der erste Elternabend wo ich war bestand aus total unnützem Gerede der Übermuttis und ob man das Laternenbasteln nicht auf eine andere Uhrzeit legen kann. Morgen habe ich einen Notar-Termin und möchte den ungern wegen dem Elternabend verschieben, da sonst erst in 2 Monaten für Abends einer frei wäre (arbeit Vollzeit).

Wie handhabt ihr das?

LG
Cicio

Beitrag von schickschick 05.10.10 - 14:31 Uhr

Hallo,

also ich gehe schon zu den Elternabenden und auch schon zum Elternbasteln fuer den KIGA.

Was ich aber nicht machen, ist dieser Kennenlern-Nachmittag. 1. mein Sohn duerfte nicht mitgehen bzw ich muesste ihn betreuen. Er geht in den selben KIGA, aber in eine andere Gruppe.
2. Marie hat keine Lust, geht momentan auch nicht so gerne in den KIGA


Gruss

Yvonne

Beitrag von anira 05.10.10 - 14:31 Uhr

Hallo
für mich ist es wichtig
aber es ist auch net sooo wichtig
alles wichtige erfährt man ja aus dem protokoll und wenn das euer erster ist wird auch nur der eltern rat geweählt

also ja ich gehe hin aber verurteile keinen der nicht geht
da es zig andere möglichkeiten gibt das wichtigste zu erfahren


ich hab mal für ne bekannte mutter nen privat protokoll geführt sowas ist ja schneller als auf das protokoll zu warten;)

wir haben in 30 mins das abgeklärt was in 3h dort war:P

Beitrag von binnurich 05.10.10 - 14:34 Uhr

wenn vielleicht nicht immer alles interessant ist so trotzdem klar JA

man kommt mal mit den anderen Eltern in Kontakt. Kann Probleme besprechen und hört ein wenig von den Erzieherin aus ihrer Arbeit oder zu ihren Ideen.
Ich finde es schlimm, nicht zu gehen, auch weil ich denke dass es wichtig ist, dieses Interesse zu zeigen

Beitrag von ciciotella 05.10.10 - 15:09 Uhr

nichts für ungut, aber mit den eltern aus diesem kindergarten, möchte ich gar nicht in kontakt kommen ;-)
das war ja mein fehler am anfang, und ich das muss ich nicht nochmal haben....Übermuttis, Besserwisser, Kritiker etc..

Interesse zeige ich, meiner Meinung nach genug bei den anderen Veranstaltungen. Also, verstehst du, ich bin bei allen anderen Sachen immer mit von der Partie. Aber eben diese Elternabende gehen mir so gegen den Strich.....

Danke für deine Meinung. ;-)

Beitrag von nisha26 05.10.10 - 14:42 Uhr

Hallo,

ich wäre schon froh, wenn es überhaupt mal eine Elternabend bei uns geben würde. :-[

Trotz alledem würde ich den Notartermin vorziehen und evtl. eine andere Mutter bzw. die Kindergärtnerin bitten, mir vom Abend zu berichten.

LG

Beitrag von gluecksschnecke 05.10.10 - 14:55 Uhr

Ja, ich finde Elternabende sehr wichtig.
Bei uns wird dort aber besprochen, wie das Konzept unseres Kiga aussieht und was dort so alles angeboten/gemacht wird. Für mich stände der Kiga-Elternabend über dem Notar, es sei denn es wäre eine dringende Terminsache.

Beitrag von ciciotella 05.10.10 - 15:11 Uhr

ok, das kann ich verstehen.

bei uns gestalten sich die Elternabende eher dadurch, welches Kind welchem vors Schienbein getreten hat, wer von den Eltern das meiste Obst gespendet hat und wann wir das Laternen Basteln machen.....

Der Notar-Termin schließt unseren Kaufvertrag für unser neues Zuhause ab.....ich denke der IST in diesem Fall wichtiger als der Elternabend.

Beitrag von anja1971 05.10.10 - 15:12 Uhr

Dieses Mal auf jeden Fall. Ist der erste und ich hoffe, die anderen Mütter mal kennenzulernen.

Beitrag von ratpanat75 05.10.10 - 15:58 Uhr

Hallo,

wir haben mehrere Elternabende im Jahr und ich richte es mir immer ein, dass ich hingehen kann (die Termine stehen immer bereits Anfang des Kindergartenjahres fest, so dass man sich die Tage freihalten kann).
Die Thematik ist von Elternabend zu Elternabend verschieden, im letzten ging es beispielsweise um die Vorschulerziehung.
Sie sind immer sehr informativ, deshalb finde ich es wichtig dabeizusein.
Kleinigkeiten werden bei uns immer zwischendurch bzw. per email besprochen.

LG

Beitrag von wallander 05.10.10 - 16:04 Uhr

Hallo, selbst wenn ich jetzt in den Verdacht gerate, eine Übermutti zu sein. Ja, ich gehe immer zu den Elternabenden meiner Kinder. Und ich arbeite Vollzeit...

Ich finde es wichtig, da viele Infos nur auf diesen Elternabenden gegeben werden und außerdem bekommt man auch mal einen Eindruck von den Eltern ;-) . Be den Elternversammlungen wird Protokoll geführt und dieses Protokoll kommt dann allen zu und so weiß jeder, was besprochen wurde.

Auf unseren Elternabenden wurde bisher immer Organisatorisches für das Kita- oder Schuljahr besprochen. Andere Dinge, wie Laternenbastelt und und und, werden im Kita-Ausschuss besprochen.

LG

Beitrag von mabo02 05.10.10 - 16:15 Uhr

Also mir ist der Elternabend sehr wichtig.
Wir bekommen immer Bilder und zum Teil auch Videoaufnahmen gezeigt. Man bekommt viel von den Erziehern erzählt und man lernt die anderen Eltern kennen.

Ich bin ehrlich immer sehr entteuscht, dass max die Hälfte der Eltern da erscheint.

Wenn du nicht kannst, kann doch dein Mann gehen?

Beitrag von pinklady666 05.10.10 - 17:16 Uhr

Hallo

Ja, ich bin bei jedem Elternabend dabei, bin Elternvertreterin und auch bei allen anderen Aktivitäten des Kindergartens anwesend. Ich arbeite auch Vollzeit und richte es mir immer so ein, dass es passt. Da wird dann auch mal ein Markler- oder Banktermin verlegt (wir stecken auch gerade mitten im Hauskauf), denn meine Tochter geht vor.
Aber als Erzieherin habe ich da soweiso einen ganz anderen Blick drauf.
Wenn man mal überlegt, was für ne Arbeit alleine in der Vorbereitung für so einen Abend steckt. Und dann sind noch nicht mal die Hälfte der Kinder vertreten. Das ist wirklich mehr als traurig.

Liebe Grüße

Bianca

Beitrag von lisasimpson 05.10.10 - 19:49 Uhr

ja, ich versuche es zu allen elternabenden zu gehen- auch wenn das bei uns sehr viele sind.
in der krippe meines kleinen findet jeden monat einer statt und im kindergarten meines großen war ich bisher erst zu zwei veranstaltugen- ich vermute, die haben im laufenden jahr nur 2-3 abende.

aber viel wichtiger finde ich persönlich den tür- und angel- austausch. einfach die 5 minuten am morgen beim bringen und beim holen, die frage wie der tag gelaufen ist, was es besonderes gab, eine kurze rückmeldung zu geben oder die kinder mit den erzieherin im kontakt zu erleben.

In der krippe meines kleinen arbeite ich auch teilweise mit (elterninitiative) und im kindergarten meines sohnes bin ich beim waldtag gelegentlich dabei.
das gibt mir einblick in den altern, ich lerne die kinder und erzieher im kontakt miteinander kennen und haben so einen einblick in die Lebenswelt meiner kinder.
mir persönlich ist das sehr wichtig- die elternabende sind da eher uninteressant- die meisten infos und termine gibts ja eh nochmal.
Aber ich denke, es ist einfach eine frage von achtung gegenüber denen, die täglich um das wohlergehen meiner kinder bemüht sind.

lisasimpson

Beitrag von hsi 05.10.10 - 20:24 Uhr

Hallo,

wenn es mir Zeitlich rein passt dann ja, ansonsten geht es eben nicht. Mein Mann kann nicht, da er auf die Kinder aufpassen muss, da wir hier niemand haben die mal geschwind auf die Kinder aufpassen könnten.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J.

Beitrag von steffi-frank 05.10.10 - 20:35 Uhr

Hallo,

ja ich finde es sehr wichtig, die meisten Eltern erscheinen dort leider nicht und regen sich hinterher über Sachen auf, wenn etwas geändert wird, daß sie angeblich nicht davon in Kenntnis gesetzte wurden etc.

Viele Grüße
Steffi mit Hannes 18.10.07

Beitrag von kathleen2605 05.10.10 - 20:52 Uhr

elternabende gibt es bei uns garnich.....