Wer kann die Angst ein bisserl nehmen... einleiten/KS in einer Woche..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von seelking 05.10.10 - 14:26 Uhr

hallo ihr lieben...

seit 2 wochen hab ich starke wehen die aber den mumu nur so wenig beieinflussen... sie sind sehr schmerzhaft... wenn sich bis in einer woche nichts getan hat dann wird eingeleitet und wenn dann der mumu immer noch nicht weiter aufgeht dann muss ein KS gemacht werden...

auch die ärzte würden gerne darauf verzichten...

wir würden gerne in ein paar jahren mit den noch ausstehenden 3 künstlichen befruchtungen in deutschland die uns zum teil bezahlt werden versuchen ein geschwisterchen zu bekommen...

da ich schon 2 bauchops hatte und schon jetzt große gerissene narben davon getragen hab würden die ärzte gerne auf die verwachsungen versichten... für den fall vor allem dass es dann doch mal 2 auf einmal werden... wenn überhaupt...

wir wissen es ja nicht aber ich möchte keine angst haben mit der narbe probleme zu haben wenn ich doch in meinem leben noch ein mal das wunder erleben darf...

noch dazu bin ich kein krankenhausmensch... ich möchte wenn dann ein einzelzimmer oder familienzimmer... ich mag meinen mann 24std bei mir haben... auch wenn das bei vielen nicht funktioniert wir hängen zusammen wie feuer und sauerstoff... ohne den anderen geht nichts und das wäre total schlimm für uns beide... und lieber geb ich die kleine mal meinem mann zum wickeln wenns mit der narbe nicht so läuft als jemand anderen...

und dazu kommt dass ich total angst hab dass die einleitung nur schmerzen und keinen erfolg bringt... ewig dauert und dann doch in einem notks endet... ich mag nicht unter vollnarkose mein baby bekommen... wenn es meine einzige geburt bleibt...????

ich hab einfach angst und bedenken und wünsch mir nichts sehnlicher dass sie von alleine raus kommen will...

sorry fürs lange blablabla

vielleicht könnt ihr mich ja ein bisserl beruhigen... was würde ich nur ohne euren zuspruch machen#schwitz

Beitrag von connie36 05.10.10 - 14:31 Uhr

hi
ich habe zwei ks geburten hinter mir, dass bedeutet nicht automatisch vollnarkose, sondern kann auch mit pda gemacht werden, dh. dein mann könnte bei dir bleiben, du könntest den zwerg gleich danach sehen.

du wirst wohl das tun müssen,was auch für den krümel und für dich am besten ist, und das ist leider nicht immer das was wir wollen.
ich hätte gerade jetzt, bei meiner 3. und definitiv letzten ss eine normale geburt, aber mir wurde das schon vor dem zweiten und mit sicherheit nach dem 2. ks verboten.
habe auch mehrere bauch op´s zusätzlich hinter mir, aber die haben mir bei den ss keine probleme bereitet.

lass es doch ersteinmal auf dich zukommen, warum dir gedanken darüber machen, ob dich morgen ein bus überfährt, wenn es doch erst heute ist?

viell. bringt die einleitung ja was, nicht jetzt schon jammern, was im falle eines tsunamis in verbindung mit schweren stürmen gemacht wird.
lg conny 22. ss mit einem ks im januar

Beitrag von sonnenschein28w 05.10.10 - 14:32 Uhr

Hallo,

keine Angst. Ein KS ist nicht so schlimm wie du denkst.

ich habe 3 Bauch Ops gehabt 8 ( davon 3 KS) und es ist alles gut gegangen.

Habe auch Verwachsungen gehabt bei der letzten Op aber ich könnte theoretisch nochmal schwanger werden und per KS entbinden.

ich hatte einmal eine PDA und einmal eine Vollnarkose. Fand die PDA besser.

Kann leider nicht ausführlicher schreiben ,meine Tochter ruft :-D

Alles Liebe

Beitrag von killbill 05.10.10 - 14:32 Uhr

Jetzt warte doch erst einmal ab!

Du hast momentan vermutlich Übungswehen. Die sind nunmal nicht MuMu wirksam.

Oft geht der Muttermund dann doch ganz schnell auf.

Finde ich sehr merkwürdig, dass jetzt schon von KS gesprochen wird. Ich meine, grundsätzlich ist es doch immer so, dass ein KS gemacht wird, wenn nichts anderes geht. Aber davon würde ich erstmal nicht ausgehen.

Bei mir hat sich z. B. auch nichts getan. Erst als die Hebamme die Fruchtblase aufgemacht hat, ging der Muttermund auf. Innerhalb von wenigen Minuten.

Beitrag von 3aika 05.10.10 - 14:37 Uhr

mach dich nicht so verrückt, bei mir hat es immer gut geklappt mit der einleitung.

ich hatte letzte ss ständig wehen, daher wollten die Ärzte meine tochter in der 36 ssw per kaiserschnitt am 30.04. holen, also musste ich am 29.04 ins krh zur untersuchung und vorbereitung. so gegen 21 uhr wurde ich noch einmal untersucht und mein mumu war schon 4 cm auf, da meinte die Ärztin es kann sein, das die kleine nachts kommt.

da habe ich mich gegen einen kaiserschnitt entschieden, was wirklich richtig war.

dann musste ich ins kreissaal gehen, und bekam ein einlauf, was echt scheisse, ein vaginalzäpfchen und ein wehentropf.

gegen 23 uhr habe ich mein mann angerufen, damit der zu mir kommt.

ab 24 uhr ging richtig los mit wehen, und um 1 uhr nachts war die kleine da.

bin echt glücklich das ich keinen kaiserschnitt hatte, konnte nach 4 tagen nahc hause gehen und da die kleine 3000g wog und einen ku von 34 cm hatte, wurde nichts gerissen.


ich wünsche dir alles gute

Beitrag von uvd 05.10.10 - 14:39 Uhr

bei bereits bestehenden narben sollte auf einleitungen grundsätzlich verzichtet werden. das müssten deine ärzte eigentlich wissen.

vorbereitungswehen gehören dazu, das ist kein grund zum vorzeitigen beenden einer schwangerschaft. sinnvoller wäre es, die symptome zu lindern.
hilfreiche tipps hierzu bekommst du am besten von deiner hebamme.
sie kommt zu dir nach hause und du kannst mit ihr alle sorgen und nöte besprechen.

Beitrag von seelking 05.10.10 - 14:42 Uhr

naja wir haben beim letzten fehlalarm mit 10 min wehen die total schmerzhaft waren gleich mal drüber gesprochen...
zumindest kann ich froh sein einen arzt zu haben der alles tun wird damit es so natürlich wie möglich abläuft... er kann wunschks nicht so ganz vertreten... er findet jede sollte es versuchen... kann ich vertreten aber auch die andere seite verstehen...

ich hab weniger angst vor der op als dass ich einfach keinen bock auf die narben die narkose die schmerzen danach usw hab... klar kann ich auch nen dammriss haben der weh tut... aber mal ehrlich so ein langer bauchschnitt ist dann doch noch was ganz anderes... nichts darf man heben usw...

nicht gleich aufstehen usw... und dann das doofe im kh bleiben...

ach eigentlich ist es nicht die op selbst sondern die folgen die mir sorgen machen.. ich bin eben ein sturer widder und will eigentlich nicht dass es so läuft...

klar mach ich was für meine kleine am besten ist...

es wäre alles viel einfach wenn ich sicher ein familienzimmer haben könnte... dann würd ich das schon so hin nehmen... aber wenns so endet würd ich mich sicher immer ärgern...

bei den ganzen frauen von kollegen bin ich die einzige die noch ss ist und alle aber wirklich alle frauen haben mit KS entbunden... BEL kein vorankommen während der geburt usw usw...

ich hab gesehen wie es bei denen dann gelaufen ist... das danach war eigentlich genau das gegenteil von dem was ich immer wollte...

ach mensch... ich ärgere mich ja selbst dass ich mich so verrückt mache... aber der gedanke quält mich immer wieder mal sehr...

danke für euren zuspruch...

Beitrag von latingirl 05.10.10 - 16:00 Uhr

ALLES WIRD GUT:-)
Macht dir nicht so viel Kopf, in einer Woche kann viel passieren..das sage icjh mir immer wieder#verliebt

Ich möchte auch kein KS haben#schmoll mein FA meinte in einer Woche wenn die kleine immer noch drin ist gibt mir eine Überweisung für die Einleitung, der will ich gar net!!!aber was soll ich machen, könnte es gut gehen aber auch nicht, das ist ja das Problem , dass man nicht weiss wie das wird....

Ich gebe die Hoffnung noch nicht auf!! ich will nicht so viel denken, solange meine Maus gut geht ist alles in grünen bereich

Ich drücke dir ganz schön fest, bald haben wir es geschaft#schrei

Eliza+Fernando(3J)+Sofia Paulina (40+2)