hat jemand ahnung von kindergeld anträgen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleinemausi91 05.10.10 - 16:24 Uhr

hallo

ich weiß zwar nicht ob ich bei euch richtig bin
aber ich habe eine freundin die bezieht geld von der arge weil sie zuhause rausgeflogen ist so und die wollen jetzt das sie sich das kindergeld beantragt was meines wissens nach nicht ohne zustimmung der eltern möglich ist aber da sie sich ja mit ihren eltern verkracht hat werden die ihr kaum eine zustimmung geben
und meine frage ist jetzt würde es auch ohne die elterliche zustimmung gehen und wenn ja wie soll sie das denn anstellen denn wir sind da beide etwas ratlos denn die 184 euro werden ihr monatlich abgehalten und sie braucht das geld dringend


ich hoffe auf viele hilfreiche antworten und ich danke euch schonmal im vorraus

glg nessa mit prinz inside 23. ssw

Beitrag von perle2o1o 05.10.10 - 16:27 Uhr

hii...
das kommt mir ganz bekannt vor :)
also sie kann es weil ich habe es auch gemacht...
die arge soll ihr helfen...

glg

perle & baby 21+3

Beitrag von fyluc 05.10.10 - 16:28 Uhr

hier steht dann noch die frage im raum ob die eltern noch kindergeld beziehen von deiner freundin wenn ja muss dieses umgemeldet werden

Beitrag von shaauri 05.10.10 - 16:28 Uhr

Wie alt ist deine Freundin denn?

Beitrag von kleinemausi91 05.10.10 - 16:32 Uhr

meine freundin ist grade 19 geworden
und zu der frage ob die eltern das noch beziehen kann ich sagen also soweit ich weiß das die zahlung mit beginn des 18 lebens jahres geendet hat

Beitrag von fyluc 05.10.10 - 16:34 Uhr

geht sie den zur schule oder macht sie ausbildung?

Beitrag von 5kids. 05.10.10 - 16:35 Uhr

Hallo!
Ganz einfache Geschichte: Sie nimmt das Schriftstück vom Einwohnermeldeamt,welches ihren Aus,-bzw. Umzug bestätigt mit zur Familienkasse,erklärt die Sachlage und stellt den Antrag. Wenn heraus kommt,daß ihre Eltern nachweislich zu Unrecht in der Zeit Leistungen bezogen haben,gibt es noch Theater.Aber das soll ja deine Freundin nicht jucken :-p

LG
Andrea

Beitrag von shaauri 05.10.10 - 16:38 Uhr

So weit ich weiß, steht einem Kind ab dem 18 Lebensjahr das Kindergelt nur zu wenn es in einer Ausbildung, ABM, ezt. ist.

Beitrag von 5kids. 05.10.10 - 16:42 Uhr

Das stimmt aber ich vermute einfach mal,daß etwas davon zutrifft.Ansonsten hätte die Arge sie ja nicht dort hin verwiesen ( obwohl die auch nicht immer so schlau sind,wie sie sich geben #augen).

Beitrag von babyzeit 05.10.10 - 17:23 Uhr

Bei meinem Mann war es so, er hatte damals noch studiert und hat bis zu seinem 23. Lebensjahr, Kindergeld bekommen. Er hat bei der Kindergeldkasse angerufen und die haben das ohne mit der Wimper zu zucken auf sein Konto überwiesen. Deine Freundin soll anrufen und Fragen!!!!!