Schwangerschaftsvergiftung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nalamaus 05.10.10 - 16:24 Uhr

Hallo zusammen!

Ich habe seit ein paar Tagen ein Stechen im rechten Oberbauch (nur beim Draufliegen und wenn ich tief einatme, ist auch weniger geworden und könnten auch die Rippen sein?),
seit gestern Kopfschmerzen (könnte aber auch am Wetter liegen?) und vorhin hatte ich ein paar Minuten lang so ein Flimmern vor dem linken Auge.

Wenn man dazu im Internet nachliest,
kommt man auf eine Schwangerschaftsvergiftung :o
Kennt sich damit jemand aus?
Die Symptome sind halt nicht so stark, insgesamt fühle ich mich eigentlich gut ...
was meint ihr? Zum Doc gehen?

Beitrag von electronical 05.10.10 - 16:27 Uhr

Was für ne Frage? Klar ab zum Doc!!!! Damit ist nciht zu spaßen!!!
Ehrlich....Ich würde es abklären lassen.

LG und alles Gute #klee

Beitrag von tdhille 05.10.10 - 16:28 Uhr

Ich wüsste nicht dass sich eine Schwangerschaftsvergiftung durch diese Symptome bemerkbar macht!
Sicherere Symptome sind: hoher Blutdruck, Eiweiß im Urin und ich glaub erhöhte BZ-Werte. Beim letzteren bin ich mir allerdings nicht 100%ig sicher! ;-)

Lg Tanja #sonne

Beitrag von zweiunddreissig-32 05.10.10 - 16:31 Uhr

BZ gehört zu Schwangerschaftsdiabetes. Ist eine andere Geschichte;-) Kann natürlich auch neben Gestose auftreten.

Beitrag von electronical 05.10.10 - 16:37 Uhr

Oberbauchschmerzen, Kopfschmerzen und Augenflimmern sind sehr wohl Anzeichen für eine SS-Vergiftung!

Beitrag von zweiunddreissig-32 05.10.10 - 16:30 Uhr

Das ist eher Wetter. Stechen kann von Diaphragma kommen.
Die Schwangerschaftsvergiftung merkst du an sehr viel Wasser in Händen und Füssen(Würstchenfinger und Elefantenfüsse), viel Eiweiss im Urin und hohen Blutdruck. Wenn du unsicher bist, ruf mal deinen FA an.

Beitrag von sternchenenmama 05.10.10 - 16:33 Uhr

Hallo

Schmerzen im rechten Oberbauch KÖNNEN auf ein HELLP-Syndrom hindeuten... ich würde das beim Arzt abklären lassen, weil es sonst nämlich ganz böse ausgehen kann...

Ich tat das vor zwei Jahren nicht, hatte ein HELLP-Syndrom, habe meine Tochter in der 23.SSW still zur Welt bringen müssen und bin dem Tod zwar von der Schüppe gesprungen, habe aber Schäden an der Leber davon getragen, seitdem Bluthochdruck und eine Schrumpfniere...

Außerdem habe ich seitdem 4 weitere Sternchen bekommen und muss nun sehen, wie wir doch noch ein Kind bekommen können...

Also, lass es lieber abklären... das geht mit ein wenig Blut abzapfen und dafür hast du Sicherheit...

Lieben Gruß, Sternchenmama mit Leonie (23.SSW), 3 Sternchen (5.SSW, 5.SSW, 10.SSW) und Johann (26+3) ganz doll fest im Herzen

Beitrag von nalamaus 05.10.10 - 16:45 Uhr

Sehr ihr - so viele verschiedene Meinungen ...
deswegen bin ich so unsicher.

Die Symptome hat uns die Hebamme im GVK erklärt und man liest sie auch so im Internet, der Rest ist auch richtig (Bluthochdruck & Eiweiß), die Symptome können aber wohl auch einzeln auftreten.

Bludruck hab ich gerade gemessen, 128 zu 88 ist ja nicht hoch, richtig?

Ich war halt letzten Mittwoch (also zwei Tage vor Beginn der Symptome) erst beim FA inkl. Bluttest ...

Das mit dem Diaphragma hab ich nicht ganz verstanden?

Und was sind BZ-Werte?

Beitrag von sternchenenmama 05.10.10 - 16:51 Uhr

WICCHTIG!!! was du eben geschrieben hast, die Symptome können auch einzelnd auftreten... Du musst keine Proteinurie haben oder keine Hypertense und auch keine Ödeme... der leiseste Verdacht auf HELLP sollte dich sofort zum Arzt schleifen oder ins KH und deine Blutwerte kontrollieren lassen!!!

Wenn ein HELLP nicht erkannt wird, stirbt dein Baby auf jeden Fall, sprich man kann es nur retten, in dem man einen Notkaiserschnitt macht...

BITTE geh zum ARZT bzw FAHR INS KH, wenn du dir unsicher bist und lass es abklären...

Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig... Der Zustand bei einem HELP kann sich innerhalb von Stunden dramatisch verschlechtern für dich UND dein Baby...

Ein Bluttest kann das aufklären und anschließend kannst du ja auch wieder nach hause...

(BZ-Werte sind Blutzucker-Werte)

lieben Gruß

Beitrag von nalamaus 05.10.10 - 17:04 Uhr

Alles klar, danke für die Tipps!

@ sternchenmama: Tut mir leid dass Du schon so viel Schlimmes erleben musstest ... Alles Gute für Deine restliche Schwangerschaft! #klee

Beitrag von sternchenenmama 05.10.10 - 17:06 Uhr

Ich bin nicht schwanger... ich habe unseren Sohn vor knapp einem Monat verloren... bei 26+3...

Lieben Gruß

Beitrag von nalamaus 05.10.10 - 17:13 Uhr

Ich Trottel, bitte entschuldige, hab ich falsch gelesen ... tut mir sehr leid! #kerze

Beitrag von sternchenenmama 05.10.10 - 17:16 Uhr

Macht nichts...

danke...

Beitrag von hessimaus33 05.10.10 - 18:17 Uhr

huhu!!!

alos ich hatte vor 5 jahren bei meiner ersten maus eine ss-vergiftung...symtome waren hoher blutdruck...eiweiss im urin...bustmitte wo sich rippenbögen treffen schmerzen (sehr stark und unangenehm) ach ja und ich musste mich übergeben (erbrochenes war gras grün).

musste mit den schmerzen 2 wochen rumlaufen bis man gemerkt hat da stimmt was nicht...lag dann noch 1 woche im kh und dann wurde sie geholt.
Mit 700g und 32 cm...das wiederrum lag an einer Plazenta unterversorgung.


also die schmerzen sind so unangenehm sowas hatte ich davor und auch danach nie wieder.

hoffe konnte dir helfen!!

GLG susi