Mir graut vor morgen

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von kaktus74 05.10.10 - 16:35 Uhr

Hallo

Morgen muss ich nach meiner Fg wieder den ersten Tag zur Arbeit. Un ich hab solche Angst davor.
Ich arbeite an einer Tankstelle und daher wusten alle kollegen das ich schwanger war, da ich ja nicht arbeiteb durfte. Es war mit meinen Kolegen ausgemacht, das sie zu den stammkunden sagen das ich krank bin,leider weis ich das sich nicht alle daran gehalten haben.
Nun habe ich morgen einfach angst vor den fragen, den blicke............
ach mensch, wie soll ich das nur schaffen.

drückt ihr mir die daumen das alles gut geht ?

traurige grüße kaktus74 mit #stern#stern

Beitrag von engelsternenkind 05.10.10 - 16:40 Uhr

He fühl dich gedrückt!

Fühlst Du dich den bereit zum Arbeiten? Du darfst Dir die zeit nehmen und noch mal zum Arzt gehen und dich weiter Krank schreiben lassen.

Ich war nach meinem Horror trip auch noch 2 Wochen Zuhause. Ich war allerdings auch 4 Wochen im KH.

Beitrag von dawny80 05.10.10 - 17:00 Uhr

he... ich fühl mit dir...
hab am 23.9. die diagnose MA (12.ssw)bekommen... am 24.9. ausschabung... u ein paar tage später bin ich auch schon wieder zur arbeit... wollte das unbedingt so schnell wie möglich mein normaler alltag weitergeht... aber an dem ersten arbeitstag tat mir genau DAS sauweh :( habe nur geweint... konnte nicht verstehen, dass alles normal weiterläuft als wär nie was passiert...da ich schon so weit war, hatte ich auch schon einen richtigen babybauch u alle meine patienten (bin logopädin) wussten von meiner ss. es war wirklich schlimm...
aber die arbeit hat mir wirklich geholfen mich abzulenken...schon am 2.arb.tag war ich froh über meine entscheidung... denn der gedanke, dass ich noch länger warte damit u dann in 3wochen oder so alle wunden noch einmal aufgerissen werden, wenn ich da erst allen sagen muss, was passiert ist...nee, der gedanke war unerträglich... u es war auch besser als zu hause auf der couch zu sitzen u zu grübeln...
leider musste ich nun gestern noch mal in den op zur 2.ausschabung weil noch reste in der gebärmutter waren... nun muss ich in den nächsten tagen da mehr oder weniger noch mal durch... wenn die ärtzin ihr ok mg früh gibt, will icha uch gleich am nami wieder durchstarten...
also...ich denke jeder soll sich zeit dafür nehmen soviel wie er will... aber ich denke je schneller der schritt gegangen wird, desto schneller u besser kann man mit der situation dann auch umgehen.
ich drück dir die daumen dass alles gut geht... #winke

Beitrag von kathiengel83 05.10.10 - 16:46 Uhr

#liebdrueckOh man, dass tut mir sehr sehr leid für dich. Ich muß am Freitag wieder zur Arbeit. Da wisen es noch nicht einmal die meisten meiner Kolleginnen. Nur meine Chefin&Chef und meine engste Kollegin. Ich habe auch totale Panik, weil alle anderen bestimmt fragen werden , was los ist, und ich möchte das alles nicht wieder und wieder erzählen.
Ich hoffe sehr doll für dich dass alle etwas feinfühlig mit dir umgehen werden, und dir den verdienten Respekt entgegenbringen werden.
Ich wünsche dir alle Liebe

Beitrag von --destiny-- 05.10.10 - 17:50 Uhr

Du,mir geht es genauso...ich bin seit 7 wochen nicht arbeiten gewesen...erst krankgeschrieben wegen blutungen...dannn die FG und dann die AS...ich muss Montag das erste mal wieder hin...ich mag auch garnicht...bei mir wissen es auch alle...ich krieg heute schon eine tachykardie wenn ich dran denke...
wünsch dir morgen alles gute...wenn man den ersten tag hinter sich hat dann wird es gehn... #klee

Beitrag von zwergal123 05.10.10 - 18:13 Uhr

drück dir die daumen für morgen.

ich muss montag wieder, und bei mir weiss auch die ganze belegschaft bescheid, da mein chef seine bürotür nicht geschlossen hatte, als mein mann ihm die nachricht mitteilte.

mir grausts auch total davor....

Beitrag von jessi20010 05.10.10 - 19:36 Uhr

Hey,

tut mir sehr leid ...

...wenn du absolut noch nicht bereit bist, dann geh zum Dok und lass dir noch etwas Zeit .. nur ganz ehrlich auch wenn du noch 2 Wochen daheim bleibst ..du hast dann das gleiche Gefühl.. ich war insgesamt 5 Wochen zu Hause , wollte mich auch nicht vor den Kollegen blicken lassen ..mir war es sogar irgendwie peinlich .. keine Ahnung war ein ganz komisches Gefühl..

Es ist leider wie es ist wir müssen da durch.. du wirst sehen es wird von Tag zu Tag etwas besser wenn auch sehr langsam ;(

Ich wünsch dir ebenfalls ganz viel Kraft ... du schaffst es..

Liebste Grüße

Beitrag von verzweifelte04 05.10.10 - 19:58 Uhr

Hallo kaktus!

tut mir sehr leid #liebdrueck

..ich versteh dich so.. ich hatte am 19.08. eine stille geburt in der 31. ssw und ich muss in 5 wochen wieder arbeiten...

ich hab auch angst davor, jeder weiß bescheid, keiner weiß wie er mit mir umgehen soll... ich hab schon seit wochen panik davor...

momentan ist es so, dass ich es vermeide alle raus zugehen, weil mich alle anstarren und sogar wegdrehen. ich weiß für aussenstehende ist es auch nicht leicht mit der situation umzugehen...

wir schaffen das schon! drück dir auf alle fälle die daumen!

alles alles liebe
Claudia

Beitrag von kaktus74 06.10.10 - 15:24 Uhr

hallo

vielen dank für die vielen aufmunterten worte
nach einer nacht mit sehr wenig schlaf, bin ich nun gerade von meiner frühschicht zurück :-)
gott sei dank war es garnicht so schlimm wie ich dachte, also ihr hattet wirklich recht es nutzt nichts , es muss ja weitergehen. hoffe das ich nun wieder in den alltag zurückfinde.

lg und eine #kerze für unsere #stern
kaktus74