kann mir vl jemand helfen?- Magen Problem, Psyche???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von katharina1 05.10.10 - 17:12 Uhr

Hallo,
ich habe seit 1 Jahr das Problem, das ich bei Streß ein flauess Gefühl im Magen bekomme, Blaß werde und ohne Bauchschmerzen oder Krämpfe Durchfall bekomme. Das passiert alles innerhalb von 2-3 Minuten.
Ich weiss das es dafür einen Auslöser gab ( fing mit der Arbeit wieder an, mußte innerhalb kurzer Zeit Kinderbetreuung sichern, mein Mann mußte beruflich ins Ausland)
Ich hab teilweise nicht das Haus verlassen können , weil ich dann nur bei dem Gedanken daran das ich nicht in der nähe einer Toilette sein könnte wenns passiert.
Dank meiner Chefin und ihrer hömopatischen Mitteln ging das nach Monaten weg. Seit Mai, Juni hab ich das wieder. Muß dazu sagen das sich meine Lebens Situation geändert hat- mein Mann hat sich von uns getrennt und ich stehe jetzt mit der ganzen verantwortung für meine kinder und das Haus aleine da.

Jetzt gehts mir wieder von Tag zu Tag schlechter. Ich kann Auto fahren, aber nur wenn ich selber fahre und nicht länger als 10 min. Bei Betreten von einem Geschäft werde ich auch schon wieder unruhig, und spätestens an der Kasse bete ich das die Dame mal schneller kassiert ( mußta auch schon mal bei Plus auf die Toilette)
Mittlerweile finde ich mich in meiner Lebensqualität stark eingeschränkt, da ich viel planen muß, an Ausflügen mit Freunden nicht Teil nehmen kann und auch Teilweise nur bis zum Spielplatz in der Nähe hin kann- das ich zur Not noch nach Hause rennen kann.
Mein HA meinte das hängt alles mit der Trennung zusammen. Ist ja schon 4 Monate her. Ich müsste mir zur Not mit " Anti Durchfall" mItteln verhelfen. Aber ich kann doch nicht jeden Tag diese Pillen schlucken, dann kommt doch alles durcheinander.
Hat jemand schon mal so was selbst erlebt und kann mir sagen was ich Habe?
Ich war auch schon beim Ostheopathen usw. Aber alles gibt nur eine leichte verbesserung und nach kurzer Zeit gehts wieder los.
Ich bin für jeden Tipp sehr dankbar.l

Katharina

Beitrag von mizz-montez 05.10.10 - 18:50 Uhr

kenn ich... zu gut... habe 2 jahre gebraucht um da wieder rauszukommen... du hast keine magenprobs... innerhalb 2-3 minuten?? flaues gefühl? übelkeit? bauchkrämpfe? durchfall? herzrasen? bei mir damals sogar regelmässig mit erbrechen! das nennt man eine klassische panikattacke!

warums dir schlecht geht wenn du in ein geschäft musst? oder keine toi in der nähe ist oder du im auto bist kann ich dir auch sagen geschäft und auto:keine möglichkeit zu flüchten grade im geschäft oder kino das ist gross da sind viele menschen und wenn dir gradde jetz schlecht wird und ich geb dir brief und siegel 1 min später ist dir übel...
bei mir wars damals ganz extrem weil ich panische angst also eine phobie vor übelkeit und erbrechen hatte...
immer hatte ich zuerst das gefühl als würde mir jemand mit der hand die kehle zu drücken dann hatte ich einen kloss im hals der löste einen würgereiz aus und erbrochen habe ich auch ein paar mal... mit viel übung und exposition kommt man da auch wieder raus... ich bin dann irgendwann ins kkh gekommen weil ich nichts mehr machen konnte ja sogar zu hause eine panikattacke hatte von mehr als 11 h und ich garnicht mehr runter kam... 20 kg gewicht runter durchschnittl. 3 h schlaf die ancht.. war alles nicht schön habe dann antidepressiva genommen und musste vieeeeeeeeel üben üben üben wieder das alltägliche leben zu gestalten zuerst gingen die pflichtübungen graaade so irgendwann war das dann einfacher aber sowas wie weggehen freunde kino essen usw konnte ich nicht geniessen das war mehr arbeit aber jeh länger du dran bleibst jeh sicherer ist dass du irgendwann wieder unbeschwert alles machen kannst wenn du interesse hast kannst mich ja auch mal über vk kontaktteiren...
alles gute

Beitrag von karna.dalilah 05.10.10 - 21:49 Uhr

Ich hätte folgende Fragen, welchen Zeitrahmen betraf die Trennungsphase und die Montagezeit deines Mannes.

Du wirst dich sehr offen mit dir auseinandersetzen müssen.
Ich war mal in ähnlicher Position. Mir ging es saudreckig und ein Freund stellte mir nur folgende Frage:
"Vor was willst du dich entziehen, was willst du nicht erleben, nicht tun,
welche Verantwortung willst du nicht haben?"
Boah fand ich die Frage anmaßend....
Als er weg war, war die Frage immer noch in meinen Gedanken und ich stellte fest, dass diese Frage die richtige war.
Oftmals will man sich einer Sache/Verantwortung entziehen, weil man unerwartet unvorbereitet vor ihr steht und man vom Verstand her weiß, dass man sich ihr nicht entziehen kann/darf, aber die Intuition spontan sagt "Nein das will ich nicht, dass ist zuviel uä.
Bei dir scheint die Sache ähnlich gelagert zu sein.
Die Lösung bei mir lag im Zulassen und Erleben des Gefühls und anschließenden Analysieren der IST Situation und Lösungsansätze zu einer gewollten Situation.
Wichtig ist die Lösung nicht an Umständen, Dritten ect festzumachen.
Damit fällst du zu leicht auf die Nase.
Deine Angst und der damit verbundene Durchfall bindet dich an das Haus.
Parallelen zur Montage und zur Trennung von deinem Mann sind erkennbar.
Jetzt mußt du dir die Fragen beantworten :-)
Ein guter Psychologe kann dir weiterhelfen.
Wichtig ist, du kannst zwar mit Medikamenten die Symtome lindern, aber Heilung wirst du nur erfahren wenn du an die Ursache gehst und diese behebst.


Alles Gute
Karna