300g abgenommen in einer Woche

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sharizah 05.10.10 - 17:45 Uhr

Mein Kleiner hat seit letzter Woche 300g abgenommen! Er ist 5 1/2 Monate alt und trinkt vielleicht mal 100ml alle 4 Std, manchmal nichtmal das.
Feste oder breiige Nahrung verweigert er vollkommen, keine Chance bisher.
Ich stille nicht, er bekommt dieselbe Milchnahrung wie seit seiner 8. Lebenswoche und bisher mochte er die immer. Wollt jetzt ungern rumexperimentieren.

Bin so langsam mit meinem Latein am Ende. Er hat keine Schmerzen, es geht ihm gut, gewichtsmäßig ist er NOCH im grünen Bereich (nimmer lang, wenns weiter so geht) - aber abnehmen sollten sie doch nicht, oder? Und gleich so viel?
Mach mir Gedanken. Dieses Trinkverhalten geht nun schon seit gut 3 Wochen.

Was soll ich tun?

Beitrag von dominiksmami 05.10.10 - 17:51 Uhr

Huhu,

was sagt denn der Arzt dazu? Vertrocknen etc. ausgeschlossen?

lg

Andrea

Beitrag von sharizah 05.10.10 - 17:53 Uhr

Der sagt garnix, wir waren heute bei der U5 und da hab ich erst festgestellt, dass er abgenommen hat. Dachte, die Waage bei uns zuhause geht vielleicht falsch, also daheim nochmal gewogen, aber sie stimmt. Dass er 300g abgenommen hat, weiß der Arzt also gar nicht. Bei der U5 war jedenfalls alles okay, Gewicht ist ja noch im normalen Bereich. Mach mir aber trotzdem Gedanken, wenn er so viel abnimmt, das kann ja nicht normal sein?

Beitrag von dominiksmami 05.10.10 - 17:55 Uhr

Huhu,

ich denke du solltest den Arzt da nochmal gezielt nach fragen, denn 300g in einer Woche ist wirklich sehr viel und vor allem merkt man den Kleinen nicht immer was an...oder leider eben erst sehr spät.

Ruf doch morgen mal in der Praxis an und erkläre dass das Gewicht zwar in Ordnung war lt. Untersuchung, du aber gemerkt hast das er eben diese 300g abgenommen hat.

liebe Grüße

Andrea

Beitrag von sharizah 05.10.10 - 17:58 Uhr

Hm, ja okay. Werd ich machen. Hab nur keine so großen Hoffnungen, nicht sehr viel Vertrauen in den Kinderarzt, is nur leider der einzige in der näheren Umgebung und für die Us hat er bisher noch getaugt. *g*

Beitrag von zwillinge2005 05.10.10 - 20:21 Uhr

Hallo,

warum wiegst Du Dein Kind jede Woche?

Hättest Du Dein Kind nicht gewogen würdest Du Dir keine Sorgen machen, oder? Das Trinkverhalten würde mich nicht irritieren. Manche Kinder stellen das Essen in Wachstumsschüben auch mal ganz ein.

Ist er ausgetrocknet, macht er nicht mehr Pipi? Ist er apatisch? Nein? Dann ist doch alles gut.

Warum muss er mit 51/2 Monaten bereits dringend feste oder breeige Nahrung zu sich nehmen? Bis vor einem Jahr war 6 Monate voll und ausschliesslich Stillen oder Künstliche Säuglingsmilchnahrung geben noch "en vogue". Jetzt machen sich die Mütter Sorgen, wenn Ihr Kind mit 51/2 Monaten nicht schon "ein Steak" verschlingt.

LG, Andrea

Beitrag von sharizah 05.10.10 - 23:28 Uhr

Ich wiege ihn (alle paar Wochen, aber heute war U5, da wurde er automatisch gewogen), weil er schon seit seiner Geburt Probleme mit dem Gewicht hatte (meistens zu wenig).

Es geht ihm gut sonst.

Mein Kind muss mit 5 Monaten kein Steak verschlingen. Aber wenn er schlecht trinkt, kann es dennoch sein, dass er dafür gut isst. Gut, dacht ich mir, versuchen kann mans ja mal. Will er aber nicht - auch gut. Mir egal. Nur wollt ich das gleich vorweg nehmen, bevor jemand schreibt, ich solls mal mit Brei probieren. ;)

Beitrag von doz301 05.10.10 - 21:51 Uhr

Hallo,

kann es sein, dass dein Kleiner aktiver wird? Sich also mehr bewegt (und damit mehr Kalorien verbraucht) als vorher?

Ich hatte auch immer das Gefuehl, dass unsere Kleine zu wenig trinkt, selbst 100ml waren da schon wahnsinnig viel. Nachhelfen kann man da leider wenig- du kannst ihm immer nur was anbieten. Trinkt er nachts?

Gruesse, doz

Beitrag von sharizah 05.10.10 - 23:29 Uhr

Hm. Er ist schon wahnsinnig aktiv, wetzt die ganze Zeit herum.