Darf wohl keine normale Geburt erleben

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mamaneuburg 05.10.10 - 18:37 Uhr

Hallo!

War heut bei meiner FÄ, Krümelchen war total aktiv und hat ne Laola gemacht, hat echt lustig ausgeschaut.
Allerdings hab ich dann mal vorgefühlt, wie es bei guten Voraussetzungen (SL, nicht zu groß,..) nach zwei KS mit ner normalen Geburt ausschauen würde und sie meinte gleich, dass sie das bei uns im Krankenhaus nicht machen würden, weil die Narbe der Gebärmutter wie eine Platte wäre und die Gefahr eines Risses während der Wehen sehr hoch wäre.
Nachdem ich immer gelesen hab, dass das so eigentlich gar nicht mehr stimmt, hatte ich eigentlich schon auf eine positivere Aussage gehofft, aber das kann ich dann jetzt wohl knicken. Find ich jetzt schon echt schade, aber gut, kann man dann wohl nicht ändern.

Etwas traurige Grüße

Steffi

Beitrag von maries-mami 05.10.10 - 18:39 Uhr

...und wenn Du in ein anderes KH gehst?

LG

Beitrag von mamaneuburg 05.10.10 - 18:46 Uhr

Hallo!

Naja, wirklich die große Auswahl gibt es bei uns leider nicht. Ich werd zwar auf jeden Fall nochmal im Klinikum, welches von uns 15 km entfernt ist, nachfragen, aber schade finde ich es schon, weil bei uns das Krankenhaus quasi um die Ecke ist und meine FÄ dort auch Belegärztin ist.
Zum Glück hab ich diesbezüglich ja noch ein bisschen Zeit, mal sehen, vielleicht ist der Krümel ja auch genauso faul wie seine Brüder, dann hat sich das Ganze sowieso erledigt... ;-)

lg Steffi

Beitrag von 2009babywunsch 05.10.10 - 18:43 Uhr

Ja so geht es mir auch. Aber nun hab ich mich damit abgefunden.
Ich hatte erst einen KS und habe so sehr gehofft das Zweite nun spontan zu bekommen. Leider nein - mein FA meinte es wäre doch gefährlich, da das Köpfchen meiner Maus ziemlich groß ist (war bei meinem Sohn auch schon so) und die alte Narbe reißen könnte.

Übermorgen erfahr ich meinen KS Termin und freu mich nun einfach auf die streßfreie Geburt. Man muss sich ja doch irgendwie damit abfinden!

Viel Glück!
babywunsch mit Maus 33 SSW

Beitrag von mamaneuburg 05.10.10 - 18:57 Uhr

Hallo!

Ja, hilft ja nichts, was sein muss, muss sein. Mich ärgert nur im Nachhinein, dass ich beim ersten nen KS hab machen lassen. War nicht wirklich mein Wunsch damals, aber der faule Kerl lag in der 37. SSW noch in BEL, dann wurde ein Termin für den KS festgesetzt und prompt an jenem Abend (an dem der Termin festgelegt wurde) drehte sich der feine Herr dann doch um. Nachdem aber die Ärzte dort im KKH gemeint hatten, irgendwas wäre wohl nicht in Ordnung, weil er so klein und leicht wäre, hab ich mich dann so verrückt gemacht, dass ich auf dem Termin bestanden hab (echt schön blöd, aber wenn man es nicht besser weiß beim ersten Kind...) - Sohnemann war dann zwar wirklich sehr leicht mit 2490g, aber nicht sooo klein mit 50cm (KS in der 38.SSW). Sohn Nr.2 hat sich dann gleich gar nicht umgedreht, war aber angeblich auch so klein und leicht (54cm und 3050g, naja, als klein bezeichne ich das nicht...)

Ich wünsch dir jedenfalls für deinen KS alles Gute!


lg Steffi

Beitrag von scheckse 05.10.10 - 18:45 Uhr

das risiko is nach zwei KS nahezu genauso hoch wie nach einem.
die erzählen dir einfach käse. frag jemanden, der was davon versteht.
viele geburtshäuser nehmen sogar KS-mamas.

Beitrag von mamaneuburg 05.10.10 - 18:49 Uhr

Hmm so hab ich das ja auch gelesen, aber was will man tun? Wenn das Krankenhaus dagegen ist, kann ich wohl nicht viel ausrichten, außer ich bleib einfach daheim, bis der Kopf schon raus schaut, dann können sie ja schlecht noch was ändern :-p
Oder ich nehme dann doch die 15km Entfernung in Kauf, sollte das andere Krankenhaus sagen, sie machen sowas schon.

lg Steffi

Beitrag von scheckse 05.10.10 - 18:54 Uhr

blutung stillt die hebamme genauso wie im KH... und bis die im notfall n op vorbereitet haben, seid ihr uach hingefahren.
das KH is ja ganz offensichtlich inkompetet, sonst würden sie nicht son quatsch verbreiten. es käm für mich überhaupt nciht in frage dort zu entbinden.
und wenn du unbedingt n KH brauchst, um dich gut zu fühlen, sind 15km echt kein weg...

Beitrag von missyschoko 05.10.10 - 18:56 Uhr

Ich hoffe du fühlst dich jettz nicht auf die Füße getreten, aber ich würde auf alle Fälle noch eine andere Meinung einholen.#aha

Einfach mal ein paar Geburtskliniken anrufen und nachfragen, was sie zu dem Thema zu sagen haben und / oder zu den Kreissaalführungen hingehen.
Wenn du dir eine natürliche Geburt wünscht, würde ich alles daran setzten Unterstützung für das Vorhaben zu finden.

Lg Conny

Beitrag von mamaneuburg 05.10.10 - 19:02 Uhr

Hallo!

Nein, natürlich fühle ich mich nicht auf die Füße getreten, hab auch vor, mich noch im 15km entfernten Klinikum zu erkundigen. Aber dann hört es in der Umgebung halt auch schon auf mit Krankenhäusern. Also werd ich halt meine Hoffnung dann noch da rein setzen, ansonsten muss halt KS Nr.3 sein (sollte sich natürlich auch dieser Krümel ohnehin nicht dazu bequemen, sich richtig zu drehen, erledigt sich das Ganze wohl sowieso von allein).

lg Steffi

Beitrag von missyschoko 06.10.10 - 11:34 Uhr

Meine 3. Tochter lag in BEL und ich habe auf natürlichen WEge versucht. Es sah auch erst ganz gut aus, wurde aus verschieden Gründen dann doch ein KS.

Jetzt bekomme ich meine 4 Tochter in etwas 3-4 Wochen wieder auf natürlichem Weg.

Es geht fast alles wenn man die richtigen Ärzte und Hebammen findet.

Lg C.

Beitrag von winnie8880 05.10.10 - 19:41 Uhr

Hatte auch nur 1 Normale Geburt die erste und seit meiner Tochter nur Kaiserschnitte.Der letzte sinnlose Kaiserschnitt hatte ich im April dieses Jahres mit einer Bauchhöhlen Schwangerschaft im 3 Monat.Ich habe mich jetzt wieder auf einen Kaiserschnitt eingestellt ,aber werde das erste mal das Krankenhaus wechseln.Habe schon Angst davor wegen den nachwehen ,da die für mich sehr Schmerzhaft sind und die auch gleich am selben Tag einen aus dem Bett zerren das ist nicht so toll.Werde aber auch erstmal in ein paar Krankenhäuser fragen ob man auch ne normale Geburt machen kann.Ich weiß nur wenn die Narbe wächst dann werde ich ca. 14 Tage vor dem Geburtstermin entbinden.Also werde ich so Ostern nächstes Jahr entbinden genau ein Jahr später wo ich mein #stern verloren habe.
winnie8880 11+2#winke

Beitrag von mamaneuburg 05.10.10 - 21:39 Uhr

Hallo!

Na dann sind wir ja fast gleich auf! :-D

lg Steffi 10+5