Katze erbricht seit heute ständig!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von karmajen 05.10.10 - 18:56 Uhr

Hallo!

Meine Katze, ca. 5-6 Jahre alt ( ein Fundtier, daher nur ein geschätztes Alter vom Tierarzt ) erbricht seit heute!
Wir haben sie nun seit ein paar Monaten und sie hat in dieser Zeit exakt einmal gebrochen!

Nun bin ich heute morgen durch würg-geräusche erwacht und siehe da, sie hat in die Küche gebrochen, zwei Minuten später in den Flur, heute Abend auf ihren Lieblingsplatz.
Wir haben die Ernährung nicht umgestellt und auch sonst ist alles beim alten!
Das einzige wobei wir sie heute erwischt haben ist, wie sie am Elefantefuß ( die Pflanze ) nagte, davon waren auch ein zwei Stückchen in ihrem erbrochenen zu sehen. HAt sie sonst aber noch nie gemacht.

Wir hatten ihr auch mal Katzengrad gekauft, hat sie aber nicht angerührt!!!

Was könnte das bedeuten?
Hat jemand da Erfahrungen? Wissen? Was auch immer ?

Vielen Dank!

Beitrag von k_a_t_z_z 05.10.10 - 20:08 Uhr



Das ist das Elefantengras - denn das ist sehr scharf und reizt den Magen.

Sie hat das gefressen UM zu erbrechen, ich würde also schleunigst wieder Katzengras kaufen. Manchmal wird das wochenlang nicht angerührt - dann aber wieder gebraucht, es sollte also immer da sein.

Vielleicht hat sich ein Stück fies festgesetzt, beobachte das.

Wenn sie heute Nacht und morgen früh so weiter erbricht würde ich zum TA gehen.


LG, katzz

Beitrag von mandy276 06.10.10 - 12:36 Uhr

Hat sie das denn heute immer noch?

Ich hatte vor ca. drei Jahren auch eine Katze, die sich plötzlich mehrmals täglich übergeben hat - bis zu achtmal am Tag und in der Nacht. Zwei Tage habe ich mir das angeschaut, dann bin ich zum Doc. Die TÄ meinte es wäre sowas wie beim Menschen eine Magen-Darm-Grippe und hat mir Tropfen mitgegeben. Leider ist es immer schlimmer geworden. Zwei Wochen bin ich fast regelmäßig zum Tierarzt und es war keine Besserung in Sicht. Schließlich habe ich die Tierärztin gewechselt und die neue hat sofort einen Bluttest gemacht. Da war jedoch alles in Ordnung. Auch eine Ultraschalluntersuchung wurde durchgeführt. Meine Katze hat immer an meiner Dracene geknappert und auch davon konnte ich Stücke im Erbrochenen sehen, jedoch war das nicht der Grund wie man dann schließlich, nach einem Monat herumdoktern in einer Tierklinik herausgefunden hat. Bei meiner Süßen lag es an der Leber und außerdem hatte sie noch eine kranke Bauchspeicheldrüse.
Leider hat man es bei ihr zu spät erkannt und mit Medikamenten hatte sie dann noch ein Jahr :-(
Ich will Dir keine Angst machen, will nur damit sagen, nicht zu lange warten!!!
Manchmal sind es auch einfach wirklich nur harmlose Magen-Darm-Erkrankungen.
Vermißt Du denn ein Spielzeug von Deiner Katze? Das wäre auch noch eine Möglichkeit. Wurde bei meiner damals auch getestet. Manchmal verschlucken sie Teile oder gar das ganze Spielzeug und das kann sich dann im Magen oder im Darm verkanten. Sowas kann man aber mit Ultraschall schnell heraus finden.
Ich drücke Dir die Daumen!!!