Kann mir jemand bei Diagnose Krankmeldung weiterhelfen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von miri83 05.10.10 - 19:27 Uhr

Hallo zusammen,

ich wurde erneut für 3 Wochen krank geschrieben und würde nun gerne wissen, was genau die Bezeichnungen

R 60.9 G und

I 10.90 G

bedeuten. Kann mir da jemand helfen? Hat das G eine spezielle Bedeutung? Dachte mir schon, dass dies evtl. das "Zeichen" für schwangerschaftsbedingt ist, kann das sein? Ist mir bei Krankmeldungen vor der #schwanger schaft nie aufgefallen und seit knapp 8 Monaten steht es auf jeder Krankmeldung.

Danke & viele Grüße

Miri + Babyboy inside (25+4) #verliebt

Beitrag von schnurzel86 05.10.10 - 19:29 Uhr

#winke

Das "G" steht nur für gesichert.....Also die Diagnose ist gesichert.....Mehr ist das nicht

LG Julia

Beitrag von nordseesonne 05.10.10 - 19:31 Uhr

Hallo Miri!



R 60.9 G:

Diagnosetext
Ödem, nicht näher bezeichnet


I 10.90 G:

Diagnosetext
Essentielle Hypertonie, nicht näher bezeichnet: Ohne Angabe einer hypertensiven Krise


LG und einen schönen Abend

Beitrag von miri83 05.10.10 - 19:39 Uhr

Hmmm, danke auf jeden Fall schon mal...

In Kürze werde ich vss. ins Krankengeld fallen. Wenn ich richtig informiert bin, bekomme ich bei Bezug des Elterngeldes weiterhin das Durchschnittsnettoeinkommen der letzten 12 Monate, sofern die Krankmeldungen schwangerschaftsbedingt waren.

Das geht ja nun aus den Krankmeldungen nicht hervor oder sehe ich das falsch? Was müsste denn auf der Krankmeldung stehen?

Danke & Grüße

Miri

Beitrag von girasoul 05.10.10 - 19:44 Uhr

für das eltern- und mutterschaftsgeld zählen nur die monate die du tatsächlich gearbeitet hast.
die monate in denen du krankengeld bezogen hast werden nicht zur berechnung genommen. das heisst du kriegst von 12 monaten geld in denen du ganz normal verdient hast.
kann sein das dann dadurch vom letzten jahr noch die monate mit rein genommen werden, wenn du jetzt länger krank warst. ist bei mir auch so :-)

lg, melli und flip (35ssw)