Sonn- und Feiertage arbeiten?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lumidi 05.10.10 - 19:48 Uhr

Hallo zusammen,

ich diskutiere gerade mit einer Freundin, die gerade in der 11. Woche schwanger ist, ob sie jetzt noch an Sonn- und Feiertagen arbeiten darf. Sie arbeitet in der Altenpflege..

Ich hab § 8 des MuschG so verstanden, dass sie nicht an Sonn- und Feiertagen beschäftigt werden darf.

Wie seht ihr das?

Vielen Dank schon mal...

LG

Lumidi

Beitrag von lumidi 05.10.10 - 19:50 Uhr

Ach ja.. Ihre Chefin meint bis zum 4. Monat darf sie sonntags arbeiten..

Beitrag von girasoul 05.10.10 - 19:50 Uhr

nein darf sie nicht. genauso wenig nach 20 uhr :-)

lg, melli

Beitrag von monissen 05.10.10 - 19:51 Uhr

Ich arbeite in einer Kinderklinik, werde auch die WE arbeiten. Haben bis jetzt alle schwangeren bei uns gemacht. Aber was § angeht, hab ich keine Ahnung....

LG Bekki, 5+9

Beitrag von enimaus 05.10.10 - 19:53 Uhr

Soweit ich weiß nein!

Beitrag von lumidi 05.10.10 - 19:54 Uhr

Wie ist denn § 8 Abs. 4 MuschG zu verstehen?

Demnach darf sie auch sonntags arbeiten, wenn sie dafür am nächsten Tag frei hat, oder wie?

Beitrag von eve2004 05.10.10 - 19:55 Uhr

Huhu!

Ich habe mir grade nochmal das MuschG angesehen und wenn mich nicht alles täuscht und ich §8 Abs. 4 richtig verstanden habe, sind Frauen in Pflegeberufen da nicht mir einbezogen, solange sie einmal in de woche einen Tag mind. 24 std frei hat!


Auszug MuschG
"(4) Im Verkehrswesen, in Gast- und Schankwirtschaften und im übrigen Beherbergungswesen, im Familienhaushalt, in Krankenpflege- und in Badeanstalten, bei Musikaufführungen, Theatervorstellungen, anderen Schaustellungen, Darbietungen oder Lustbarkeiten dürfen werdende oder stillende Mütter, abweichend von Absatz 1, an Sonn- und Feiertagen beschäftigt werden, wenn ihnen in jeder Woche einmal eine ununterbrochene Ruhezeit von mindestens 24 Stunden im Anschluss an eine Nachtruhe gewährt wird."


LG Eve

Beitrag von lumidi 05.10.10 - 19:58 Uhr

Dann darf sie bis zum Beginn des Mutterschutzes auch an Sonn- und Feiertagen beschäftigt werden?

Dann stimmt das was die Chefin meint (bis zum 4. Monat) auch nicht..

Beitrag von eve2004 05.10.10 - 20:08 Uhr

Wenn wir uns jetzt an Abs. 4 des § 8 halten stimmt auch die Aussage der Chefin nicht, da hst du recht!

Am besten fährt sie wahrscheinlich damit, wenn sie sich mal morgen die Nr. vom Amt für arbeitsschutz raussucht und dort mal nachfragt! Denn auch Chefs kann man nicht immer trauen!

Und die werden es sicherlich auch mal auf deutsch und nicht Paragraphendeutsch erklären können!

So wie ich es verstehe darf sie lauf abs. 4 des § 8 bis zum Musch nachts und sonntags arbeiten! Aber was mich stört ist der abs. 3 da steht was mit bis zum 4. Monat...wie gesagt am besten mal Amt für Arbeitsschutz anrufen...die werdens wissen! :-)

Beitrag von jamie512 06.10.10 - 09:59 Uhr

es gibt da einfach mal unterschiede. im gaststättengewerbe, kranken und pflegeeinrichtungen halt bei allen arbeiten die nunmal am wochenende mitgemacht werden darft du arbeiten gehen. man sollte auch so lange areiten gehen wie es einem gut geht, ist doch sonst langweilig auf die dauer. ich arbeite selbst auch in der gastro und bin jetzt 15. woche und gschadet hats mir nicht bis jetzt