Muss jeder zur FD?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnecke224 05.10.10 - 19:57 Uhr

Guten Abend,

heute habe ich mal eine Frage, sonst war ich nur "stiller" Leser :-)

Meine Frage ist, ob jeder zur FD muss bzw. eine Überweisung dafür bekommt? Meine FÄ hat diesbezüglich noch nichts gesagt und beim nächsten Termin bin ich in der 20. SSW. So weit ich weiß, wird doch die FD immer so um die 20. SSW durchgeführt oder? Muss ich meine FÄ darauf selber ansprechen oder bekomme ich vielleicht beim nächsten Mal eine Überweisung? Ich hatte heute einen Termin (ich bin in der 16. SSW) und sie meinte, dass ja beim nächsten Mal die 2. große US-Untersuchung dran ist.
Ich bin irgendwie verwirrt, denn oft lese ich hier, dass viele zur FD waren.

Ich danke euch für eure Antworten und wünsche einen schönen Abend :-)

Liebe Grüße

Beitrag von steffi2107 05.10.10 - 19:59 Uhr

Hi,

also ich musste in der ersten Schwangerschaft nicht hin.
Da lief aber auch alles glatt.

LG Steffi

Beitrag von bjerla 05.10.10 - 20:00 Uhr

Dann wirst du wohl nicht zur FD müssen/dürfen. Als ich in der 8.ssw meinen MuPa bekam, stand dort gleich die Nummer der FD-Praxis drin und ich sollte mir gleich nen Termin holen. Einen BT musste ich dann vorher auch noch machen lassen.

Aber wenn bei dir soweit alles paletti ist, dann ist eine FD ja auch unnötig.

LG

Beitrag von schnecke31031986 05.10.10 - 20:01 Uhr

Huhu nein
man kann aber muss dann selber bezahlen..wenn was vorliegt zb wie bei mir risiko SS wegen Schildrüse... dann würd man überwiesen und mus snix bezahlen...

kommt immer drauf an.. lg josie mit michelle und krümel im bauch.

Beitrag von connie36 05.10.10 - 20:02 Uhr

hi
das ist die feindiagnostik. jetzt in der 20.ssw findet das 2. organscreening statt...und normalerweise ist es so, das wenn dort was auffälliges wäre, man zur fd geht.
aber hier gehen viele hin, da sie noch mehr us bilder oder 3D oder genauere outings wollen.
eigentlich ist es, wenn deine gyn ein gutes us gerät hat, unnötig.
ist aber nur meine meinung.
ich habe aber auch die nfm nicht machen lassen, da ich meiner gyn dahingehend vertraue.
bin mir über die kostenübernahme nicht sicher, glaube das ist privatleistung die fd, aber da ich mich darum nicht kümmere könnte es auch sein, das ich mich irre.
wenn deine gyn dir beim nächsten us nichts sagt, du kannst sie auch drauf ansprechen, oder es lassen, ist ja dir überlassen;-)
wünsche dir alles gute, und viel spass beim nächsten us, es lohnt sich
conny 22. ssw

Beitrag von schnecke224 05.10.10 - 20:02 Uhr

Ich dachte, dass jeder zur FD muss. Meint ihr, ich würde noch eine Überweisung bekommen, wenn ich beim nächsten Mal frage oder ist es wirklich überflüssig, wenn der FA dazu nichts sagt?

Beitrag von connie36 05.10.10 - 20:06 Uhr

es ist, wenn nichts auffälliges im us bei deiner gyn zu sehen ist, unnötig, und du musst es selber zahlen. üw hin oder her.
lg conny

Beitrag von samantha2008 05.10.10 - 20:14 Uhr

Hi

Also bei mir war es beide male so das ich aufgrund der vorgeschichte der familie hin musste.

Z.b Herzfehler beim Cousin!

Mein FA meinte ich soll ihm was sagen damit er mir eine Überweisung machen kann das ich umsonst zu FD kann!

Also sollte dir beim nächsten termin REIN ZUFÄLLIG einfallen das bei euch z.b ein Herzfehler in der Familie vorliegt, sag das und sprich sie auf die FD an!

Beitrag von tagpfauenauge 05.10.10 - 20:02 Uhr

Hi,

nein, im Normalfall nicht.

Einige möchten es sehr gerne - die müssen das aber auch selber bezahlen.

Wenn es Probleme gibt wie Verdacht auf Behinderung, gerade, wenn es in der Familie vererbliche Krankheiten gibt oder es im US zu Auffälligkeiten gekommen ist, dann wirst du überwiesen.
Ich selbst hatte eine Überweisung bekommen, weil ich schon so alt war (31, danke auch!).

vg

Beitrag von woelkchen1 05.10.10 - 20:03 Uhr

Nein, ich glaube, die KK bezahlt es auch nur, wenn eine Indikation vorliegt. Hast du eine normale SS, wird es nicht bezahlt und du bekommst keine Überweisung. Es sei denn, du möchtest es, dann ruf bei deinem FA an!

Bezahlen mußt du die aber selber!

Beitrag von nic10704 05.10.10 - 20:03 Uhr

Hallo,

also ich bin jetzt 22. SSw und ich muss sicher NICHT zur FD. Allerdings hab ich auch schon eine FWU hinter mir....

Soweit ich von meiner Fa weiß ist es so, dass jeder Ü 35 die FD geraten und bezahlt bekommt. Jede Frau darunter, muss sie, wenn keine Gründe für die FD vorliegen selbst bezahlen.

Aber frag doch dann einfach nochmal nach.

LG
Nic10704

Beitrag von schnecke224 05.10.10 - 20:07 Uhr

Vielen Dank für die vielen Antworten :-) Jetzt bin ich schon mal schlauer. Was würde so eine FD denn Kosten in etwa, weiß das jemand? Meine FÄ macht leider kein 3D US und ich würde das gerne auch sehen und daher hatte ich überlegt. Denn bei der FD wird ja auch 3D US gemacht. Kann man denn genau erkennen, ob alles ok ist mit einem "normalen" US-Gerät?

Sorry für die blöden Fragen, dass ist meine erste SS und ich hatte schon eine FG und bin leider überängstlich.

Danke nochmal für eure Antworten :-)