tja nicht schwanger.... und ich verabschiede mich...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von nici2108 05.10.10 - 20:13 Uhr

1 iui war nicht erfolgreich... ich werde aber keine weiteren unternehmungen mehr machen...

Ich habe gemerkt das der ganze Stress mit dem Stress " Schwanger werden" stark unsere Ehe belastet...

Mein Mann will das so nicht mehr und kann es auch nicht mehr unterstützen... Er will plötzlich kein Kind mehr...

Ich muss dazu sagen das wir eine Tochter haben... Ich habe zwar einen Kinderwunsch aber ich denke auch das der Preis zu hoch wird wenn unsere Ehe damit kaputt gehen wird.... und ich will nicht mit einem Baby alleine sein..

Ich denke auch das es dann einen Sinn hatte das es nicht geklappt hat...
Ich kann ihn ja nicht zwingen und ich werde es auch nicht tun...

Ich wünsche euch alles gute..... mich hats gefreut euch zu lesen....
lg

Beitrag von emily.und.trine 05.10.10 - 20:21 Uhr

ich kann dich sehr gut verstehen! unsere partnerschaft ist zurzeit auch sehr am leiden... #schmoll
wir wollen uns nu auch zeit lassen, wollen nur noch wissen warum wir zwei engel habenund dann ist gut.
lg

Beitrag von jojo75 06.10.10 - 06:55 Uhr

Hallo #winke !

tut mir leid, dass die IUI nicht geklappt hat #liebdrueck.

ich kann verstehen, dass Ihr geknickt seid und wenn es die Partnerschaft belastet, sollte man zuerst daran feilen, das ist klar!

ABER: ich kann mich nicht vorstellen, dass Du/Ihr Euren KiWu ganz beiseite schieben könnt. Ich meine, der ist doch irgendwie fest in einem verankert und kann nicht einfach abgestellt werden.

Auch ist es nicht dramatisch, wenn es nach EINER IUI nicht geklappt hat - hier im Forum ist ein liebes Mädel, bei der hat es nach 12 (!) geklappt. Also Du siehst: es lohnt sich, Ausdauer zu bewahren #liebdrueck !!!
Schau, manche Mädels brauchen mit IVF oder ICSI ewig, bis es schnaggelt ... kannst Deinem Mann sagen, dass Ihr mit den IUI eigentlich ganz gut bedient seid ;-) Keine Stimulierung bis zum platzen, keine Befruchtung außerhalb des Körpers ...

So, nun schau, dass Du das mit Deinem Mann wieder hinkriegst und danach könnt Ihr ja vielleicht nochmal angreifen.

Ich wünsch Dir alles Gute #herzlich!

LG!K.

Beitrag von rinamausi1984 06.10.10 - 10:04 Uhr

Hallo!

Mir geht es ähnlich wie Dir.

Ich bin mit meinem Mann 8 Jahre zusammen, davon 2 Jahre verheiratet. Wir haben eine gemeinsame kleine Tochter mit 3,5 Jahren.
Auch wir haben einen weiteren Kinderwunsch.
18 Monate haben wir es vergeblich versucht, bis die Ärzte endlich weitere Untersuchungen gemacht haben. Eine BS hat ergeben, dass ein Eileiter komplett dicht ist, der andere zu 80 % zu.
"Auf natürlichem Weg schwanger zu werden, ist sehr unwahrscheinlich", sagte der FA nach der BS.
Jetzt haben wir am 28.10. unseren 1. Termin in der Kinderwunschpraxis.

Auch unsere Ehe belastet der Kinderwunsch. Man darf ja die Zeit "davor" nicht vergessen, die Verzweiflung, die Traurigkeit, die Enttäuschung. Dazu kommt, dass mein Mann noch seinen Meister macht. Er ist zwar fast fertig, die letzte Prüfung ist in der Woche ab 18.10.10. Trotzdem.

Ich kann Dich sehr gut verstehen.
Man ist hin- und hergerissen zwischen Kinderwunsch und einer guten Partnerschaft. Beides unter einen Hut zu bringen und trotzdem noch glücklich zu sein...
Ich habe auch wahnsinnige Angst, dass unsere Beziehung leiden wird.
Aber wenn es zu krass wird, werden auch wir die gleiche Entscheidung treffen, wie ihr es getan habt.

Die Beziehung ist das wichtigste. Wenn sie bricht, dann ist alles kaputt. Man muss auch an die kleine Maus denken, die bereits da ist und nicht irgendeinem Phantom hinterherlaufen... Ich glaub, der Preis ist wirklich zu hoch, da hast Du Recht.

Eine Homöopathin hat zu mir gesagt, bevor ich wusste, dass ich auf natürlichem Weg wahrscheinlich nicht mehr schwanger werden kann:
"Manchmal ist das, was man sich wünscht nicht zu bekommen, ein großer Glücksfall."
Ich musste echt schlucken. Aber irgendwie ist vielleicht auch was wahres dran!

Ich wünsche euch alles Gute, egal wie ihr euch entscheidet!
Liebe Grüße, Carina

Beitrag von bravolino 06.10.10 - 11:36 Uhr

Halli hallo..

auch ich kann Dich gut versteteh.. ich hatte auch sämtliche ICIS hinter mir - und dann hab ich es gut sein lassen - es hat auch unsere Ehe sehr belastet..
Doch als ich abgeschalten hab mit dem Thema wurde ich doch noch auf natürlichen Wege SS..

Also schalt einfach ab ;-)

LG und alles gute...