Kann schon nicht mehr nach 1 Tag arbeiten!Was nun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von antonia0707 05.10.10 - 20:15 Uhr

Ich war nun 3 Wochen im Urlaub und bin nun in der 6 ssw habe meinem AG gesagt das ich schwanger bin, nun habe ich den ersten Tag hinter mir und ich kann schon nicht mehr, ich habe nicht mal mehr Kraft für meine familie und geh ins Bett , nach einer Weile kann ich nicht mehr schlafen habe stark unruhige Beine keine Kraft mehr , ich weiß nicht mehr was ich machen soll!? Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Danke Antonia

Beitrag von kann-nicht-sein 05.10.10 - 20:17 Uhr

Ich würde mich zusammenreißen und weiter machen;-)

Beitrag von kerstini 05.10.10 - 20:22 Uhr

Backen zusammen kneifen und meinen Alltag ganz normal bewältigen :-)

Das sind die üblichen Schwangerschaftszipperlein die du eben hast. Was hast bleibt dir denn anderes übrig? Wir sind ja nicht krank! #winke


Kerstin mit #sternMadita &#sternLeo *08.09.09+ und #stern12.SSW u Ida 25.SSW #verliebt

Beitrag von furby84 05.10.10 - 20:23 Uhr

Hi !

Also das du am Anfang müde und schlapp bist ist normal das ist die Hormonumstellung in deinem Körper...

Also ich komm morgen in die 32.SSW hab immer fleißig gearbeitet manchmal sogar Mo-Sa durch zwar nur Halbtags aber man ist ja Schwanger und nicht Krank...

Was machst du beruflich ?

LG

Beitrag von sohnemann_max 05.10.10 - 20:23 Uhr

Hi,

aha. Dann reiss Dich mal zusammen und arbeite einfach.

Du bist nicht krank - nur Schwanger.

Ganz normal, dass man müde ist und am liebsten nichts mehr machen würde - Frau ist ja auch schwanger.

Sowas hatte ich auch ziemlich oft. Deswegen bin ich aber nicht zu Hause geblieben. Im Gegenteil, ich bin sogar bis 2 Tage vor der Entbindung noch in die Maloche gegangen. Und 6 Tage nach dem KS bin ich mit samt unserer Tochter dort eingelaufen. Durfte aber nicht arbeiten - Mutterschutz.

Und weisste was - das rechnen mir meine Chefs sehr hoch an. Ich habe Narrenfreiheit und jetzt immer noch.

Überleg mal.;-)

LG
Caro mit Max 6 Jahre und Lara 16 Monate

Beitrag von kristin.26 05.10.10 - 20:40 Uhr

Genau - Augen zu und durch!

Bin jetzt in der 20. Woche und arbeite 30 Stunden pro Woche als Ergotherapeutin und zusätzlich nachmittags und in den Abendstunden in meiner eigenen Hundeschule... Es geht, obwohl ich vor allem in den ersten Wochen viel mit Übelkeit und Kopfschmerzen zu tun hatte!

LG
Kristin

Beitrag von sternregen 05.10.10 - 21:06 Uhr

ich hätte meinem AG noch nichts gesagt in der 6. SSW. Finde, das muss der dann noch nicht wissen.

wenn es dir schlecht geht und du mit allem überfordert bist, wenn dir tagein tagaus nur noch schlecht ist und du vor erschöpfung halb umfällst, dann geh zu arzt und lass dich krank schreiben.

du bist zwar nicht krank, aber auch nicht arbeitsfähig.

keinem ist geholfen, wenn du dir den totalen stress machst. die firma wird nicht untergehen, wenn du eine oder zwei wochen fehlst.

du musst jetzt an dich und dein kind denken und du kannst drauf schei*** was die anderen dazu sagen.

wenn du nicht willst, dass der FA die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausfüllt, dann geh zu deinem HAusarzt. Der wird dich auch krankschreiben.

lg und alles gute
kopf hoch!

Beitrag von antonia0707 05.10.10 - 21:10 Uhr

Danke das waren die ersten Worte mit Verständnis! Ich danke dir! Das ich es meinen AG schon gesagt habe liegt an meinem Beruf! Danke lg #winke