Mach ich mir zu viele Gedanken?? Wann "alleine" essen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pheobie 05.10.10 - 20:49 Uhr

Hallo
mein Kleiner wird am 16.10 ein Jahr alt. Er isst sehr gerne und auch alles was wir essen ( natürlich weniger gewürzt ). Leider können wir ihn nichts selbst in die Hand geben da er alles ganz in den Mund steckt, er beisst nicht kleine Stücke ab und kaut - nein er steckt soviel in den Mund bis er fast erstickt#schock mach mir jetzt Gedanken weil alle um uns rum in dem Alter angeblich schon alleine ihre Brötchen usw. essen können :-[
Wäre schön wenn ihr mir euere Erfahrungen schreiben könnt, vllt. könnt ihr mich ja bissl beruhigen und mir Tipps geben?!

lg Diana mit Raffael#winke

Beitrag von sternregen 05.10.10 - 20:50 Uhr

meine tochter hat schon mit 8 monaten alleine gegessen. wenn er sich zu große stücke reinstopft, dann schneid das essen doch einfach in mundgerechte stücke....


vg

Beitrag von pheobie 05.10.10 - 20:53 Uhr

...ja das mache ich ja auch, das funktioniert dann auch aber ich möchte ihn ja auch im Kiwa oder am Esstisch mal was in die Hand geben wo er abbeißen kann und das klappt so gar nicht:-(

lg

Beitrag von cora27 05.10.10 - 20:56 Uhr

also bei uns müssen die Stücke schon auch immer so groß sein, dass sie nicht komplett in den Mund passen - zumindest nicht gleich. Dann beißt er schön ab und isst und irgendwann landet halt der Rest im Mund.... Brezeln kommen dann meistens wieder raus, die lassen sich einfach nicht gut zerkauen, andere Sachen schafft er irgendwie klein zu machen.
Ich hab im MOment so große Salzstangen - also sind wie Salzstangen, nur größer. Die kann er gut in der Hand halten, sie zerbrechen nicht gleich und abbeißen kann man auch gut...

LG,
Cora

Beitrag von sanni582 05.10.10 - 21:54 Uhr

Hallöchen,

also meine haben so mit einem jahr ganz langsam angefangen alleine zu essen. War gar nicht so einfach. Leonie hat vieles einfach auf den Boden geworfen, Sarah hat total gestopft. Mitlerweile essen beide super alleine. Bloß das Stopfen können wir Sarah irgendwie nicht so richtig abgewöhnen.

Brötchen essen sie jetzt erst, sind vorher mit Brot irgendwie besser klar gekommen. Von einer Freundin der kleine ist jetzt 1 Jahr und er kann auch noch nicht alleine essen. Als ganz ruhig....

Beitrag von widowwadman 05.10.10 - 22:24 Uhr

Er muss doch ueben wieviel er auf einmal kauen kann und dazu gehoert es auch das Essen selbst in den Mund zu stecken. Ich wuerd ihn einfach mal machen lassen, dann hat er schnell den Bogen raus.

Beitrag von -nixe- 06.10.10 - 07:41 Uhr

Meine Tochter ist jetzt 14 Monate alt und isst nur bedingt selber.

Ihr Brot/Brötchen z.B schneide ich ihr klein und lege ihr immer nur 2-3 Stücke auf ihren Teller... die schiebt sie dann rein und dann gibts was neues... sonst landet auch alles im Mund oder auf dem Boder etc. Klappt so aber ganz gut...

Beitrag von andrea-sp. 06.10.10 - 09:33 Uhr

Hallo Diana,


also wir schneiden Christoph das Essen klein. So besteht erst gar nicht die Gefahr, dass er zuviel auf einmal abbeißt.
Brot isst er inzwischen auch ohne kleinschneiden und da brauchte es auch schon ein paar Tage bis er das raushatte, aber jetzt geht es.
Ab und an kommt es aber auch vor, dass er sich noch zuviel reinsteckt. Merkt er schon, dass es so nicht geht. Ist zwar kein sonderlich schöner Anblick, wenn er das Zuviel wieder zurück auf den Teller legt, aber wie soll er es denn sonst lernen #kratz

Das wird schon #pro


Gruß
Andrea

Beitrag von sommerrain 06.10.10 - 11:59 Uhr

Was Dein Sohn macht ist nicht ungewöhnlich. Wir hatten das auch lange Zeit vor allem bei Brezeln.
Es hilft aber, wenn man kleine Stücke abricht oder eben klein schneidet.
Meiner ist jetzt 16 Monate und mittlerweile klappt es besser. Er kann jetzt auch schon kleine Stücke abbeißen, aber manchmal stopft er trotzdem noch.


LG Rhea mit Adrian 16 Monate

Beitrag von pheobie 06.10.10 - 20:49 Uhr

Hallo

Danke euch allen für euere Antworten, bin jetzt beruhigter. Werde es einfach immer wieder probieren, solange ich dabei bin kann ich ja hoffentlich noch eingreifen#zitter und wenn ich ihn Stückchen auf den Teller lege dann klappt das auch wirklich gut:-D

lg#winke