Sprachentwicklungsverzöger vererbbar?????

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von anja478 05.10.10 - 20:49 Uhr

Hallo,

Mein Großer (fast 4) ist sprachentwicklungsverzögert und auch sonst etwas mit der Entwicklung hinterher. Haben jetzt einen Integrativplatz bekommen und hoffen das Beste.

Mein Kleiner ist jetzt 18 Monate und sprcht außer Mama und Papa und da auch nichts. Kein Wort!!
Jetzt hab ich total Angst das er das auch hat wie sein Bruder.
Ist das etwa vererbar?

LG
Anja mit Ihren sprachfaulen Jungs.

Beitrag von jindabyne 05.10.10 - 21:06 Uhr

Ob das vererbbar ist, kommt auf die Ursachen an.

Meine Tochter (4) ist auch sprachentwicklungsverzögert, während die Kleine (2) mir seit einem halben Jahr ganze Sätze um die Ohren haut.

Mit anderthalb kann man allerdings noch nicht wirklich so eine Diagnose stellen, Dein Kleiner hat noch viel Zeit, um eine normale Sprachentwicklung zu haben.

Lg Steffi

Beitrag von anja478 05.10.10 - 21:10 Uhr

Hallo,

Klar 18 Monate ist noch jung ich mach mir aber dennoch Sorgen ob er das Gleiche Problem wie sein Bruder hat.
Andere Kinder in dem Alter sprechen wenigstens mehr als 2 Wörter.

Beitrag von kleinehexe1606 06.10.10 - 05:31 Uhr

Ob es vererbbar ist mußt Du doch wissen, hatten die Eltern auch Probleme ?
Mein Sohn ist jetzt auf der Sprachheilschule und sein Vatter hatte auch schwere Probleme als Kind, somit wurde uns gesagt das es eine Vererbung ist. Meine Große hat auch große Probleme in Deutsch, Rechtschreibung , Aufsatz, Leseverständnis usw.