Outing und auf einmal unsicher

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von donnerdrummel 05.10.10 - 21:43 Uhr

Hallo.

Ich weiß gar nicht, ob das jemand nachvollziehen kann, aber ich muss das grade mal loswerden. Ich hatte gestern das Outing und wir bekommen einen Jungen.
Eigentlich freue ich mich darüber, weil ich mir immer als erstes einen Jungen gewünscht hab. Aber jetzt wo es tatsächlich so gekommen ist, bin ich auf einmal total verunsichert. Ich bin bei uns die Jüngste gewesen und habe nur Schwestern. Meine Schwester hat eine Tochter. Und jetzt hab ich auf einmal Zweifel, ob ich für einen Jungen überhaupt eine gute Mutter sein kann, weil ich mich mit Jungs überhaupt nicht auskenne.... Ich hab das Gefühl, ich hab überhaupt keine Ahnung, wie ein Junge "funktioniert" und wie man eine Verbindung aufbauen kann.

Kann das jemand verstehen? Hört sich doch total verrückt an, oder? Ich komm mir selbst dabei irgendwie blöd vor. #kratz

Beitrag von woelkchen1 05.10.10 - 21:45 Uhr

Jo, ist blöd. Als Frau, die zum ersten Mal Mama wird, hast du mit nix Erfahrung. Selbst die Kinder der Geschwister sind kein Maßstab.

Es wird alles neu sein, egal welches Geschlecht!

Sich da jetzt Gedanken drum zu machen, ist jetzt auch Quatsch. Kannst den Schnipsel ja nicht abfallen lassen!

Beitrag von sternchenenmama 05.10.10 - 21:47 Uhr

#winke

;-) DIE HORMONE ;-)

Keine Angst, es ist nichts schlimmes daran einen Jungen großzuziehen... Mir wurde mal als Tipp gegeben: Pass einfach nur auf, wenn du die Windeln wechselst, dass du den Penis nach unten legst, bevor du die Windeln schließt... sonst macht der nämlich Pipi und alles läuft an den Beinen raus...

Aber ich bin mir nicht mal sicher, ob das stimmt... Meine Schwester hat nur Jungs und das auch noch nie gemacht und glaub mir, in die Erziehung wächst du rein, ob Junge oder Mädchen...

#winke

Beitrag von donnerdrummel 05.10.10 - 22:00 Uhr

Ich werd's mir merken :-D

Danke für die liebe Antwort, das macht mir Mut!

Beitrag von verchen 05.10.10 - 21:52 Uhr

Jungs sind Klasse#verliebt! Wirst schon sehen und bestimmt ne stolze Jungsmama sein#pro Hab 8 davon...
Gglg und alles Gute
Vera

Beitrag von donnerdrummel 05.10.10 - 21:57 Uhr

8 Jungs? Das ist ja krass. Da hast du ja mal alle Gesetze der Wahrscheinlichkeit ausgehebelt!

Wow! Meine allergrößte Anerkennung!

Beitrag von xantodasx 05.10.10 - 22:26 Uhr

So unterschiedlich sind Jungs und Mädchen auch wieder nicht.
Horch in dich hinein und erziehe ihn mit Liebe, dann kann es auf keinen Fall falsch sein!

Beitrag von brilliantblue 05.10.10 - 23:11 Uhr

Hi!

So habe ich auch gedacht, als ich mit meinem Sohn schwanger war. Ich hatte selbst nämlich auch Null Erfahrung mit Jungs, keine Brüder oder sonstige Jungs in der Verwandtschaft, eigentlich nicht mal jemals einen "männlichen Kumpel".
Aber eins kann ich Dir sagen: Jetzt würde ich meinen Sohn nie mehr hergeben wollen. Grade in den ersten Jahren ist die Bindung von Sohn zu Mutter vielleicht noch intensiver als zu einer Tochter. Und später: Vielleicht sind Jungs nicht so "mitteilungsbedürftig" wie Mädchen, aber Mama bleibt halt immer die Beste ;-)

LG, Brilli, 14.SSW (mal schauen, was es diesmal wird)

Beitrag von donnerdrummel 05.10.10 - 23:26 Uhr

#danke

Ihr macht mir echt Mut! Jetzt hoffe ich einfach mal, dass in mir Fähigkeiten stecken, die mir selbst noch nicht bewusst sind :-)