Familien-/Jobplanung

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ena77 05.10.10 - 22:47 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Ich wollte mal nach ein paar Tipps fragen! Alles rein hypothetisch, aber trotzdem wichtig für mich.

Mein Mann und ich hätten gerne ein zweites Kind. Ich weiß nur nicht, ob der von uns gewählte Zeitpunkt so richtig ist. Optimal ist er wohl eh nicht, aber vielleicht auch nicht so schlimm?!?

Also, wenn es sofort klappen sollte (beim ersten mal hat es etwas gedauert), dann wäre das Kind im Januar 2012 da. Ab Februar wird mein Mann mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit einen neuen Job antreten. Vielleicht aber in einer anderen Stadt, das ist noch unklar. In dem besagten Jahr wird mein Sohn allerdings drei Jahre und müsste von der Tagespflege in den Kindergarten wechseln. Es stehen dann ja ziemlich viele Veränderungen in kurzer Zeit an....
Ich will aber nicht mehr so gerne so lange warten, bis sich alles eingespielt hat- dann sind wir schon ein Jahr mdst. weiter! :-( Gibt auch noch einen beruflichen Grund bei mir, aber das führt zu weit...

Hört sich das für Euch an, als wäre es nicht schaffbar?

Ach so, meint Ihr, es gibt Sonderregelungen für mein Kind für den Eintritt in den Kindergarten? Ich kann es ja in einer neuen Stadt nicht anmelden, da ich noch nicht weiß, wo wir hinziehen würden! Oder kriege ich dann einen Platz, der irgendwo übrig bleibt. Und wann der Eintritt wäre, weiß ich auch nicht, der Umzug wäre ja mitten im Jahr!

Hoffentlich war es jetzt alles verständlich! Wer entwirrt meinen Knoten im Gehirn?#schwitz

LG und #danke

ena

Beitrag von anyca 05.10.10 - 23:09 Uhr

"Ach so, meint Ihr, es gibt Sonderregelungen für mein Kind für den Eintritt in den Kindergarten?"

Nun ja, wenn die Kindergartenplätze belegt sind, sind sie belegt. Sollen die ein schon eingewöhntes Kind rauswerfen? Oder einen Platz auf Verdacht freihalten, obwohl er regulär benötigt wird?

Beitrag von ena77 05.10.10 - 23:15 Uhr

Nein, das natürlich nicht. Habe eher an eine Prioritätenliste zum neuen Kindergartenjahr gedacht. Kindergärten bevorzugen ja z.B. auch Alleinerziehende. Nicht, dass ich das erwarte!

Beitrag von schwarzesetwas 05.10.10 - 23:28 Uhr

Wenn Du schwanger wärst, dann könnte ich Deine Überlegungen verstehen.
So nicht.

Es gibt bestimmt keine Sonderregelungen, nur Zuweisungen.
Du musst schon vorher drüber nachdenken, WO Du Dein Kind anmeldest, bzw. wo ihr hinziehen wollt.

Das Leben ist kein Wunschkonzert. Vielleicht habt ihr Glück. Ich wünsche es euch.

Lg,
SE

Beitrag von cheesy80 06.10.10 - 08:42 Uhr

Guten Morgen Ena,

unmöglich ist das nicht. Du würdest das schon irgendwie schaffen, auch wenn es durch den Umzug etc. natürlich stressig werden würde.

Wenn Dein Sohn dann drei Jahre alt ist, hast Du ja gesetzlich einen Anspruch auf einen Kitaplatz-natürlich nur, wenn auch einer frei ist. Ansonsten gibt es dann noch Wartelisten.

Wäre es denn so schlimm,wenn er nicht gleich einen Platz bekommen würde und er noch ein bisschen zu Hause bleiben müsste? Du wärst doch dann eh in Elternzeit.

Viele Kita´s, zumindest bei uns, nehmen neue Kinder erst zum Schuljahresbeginn, sprich August/September.

Das ist doch aber eh alles nur Theorie. Du musst das schon etwas auf Dich zukommen lassen. ;-)

Ich habe mir immer ein Sommer-Kind gewünscht und habe dann auch so mit dieser Überlegung mit meinem Mann angefangen zu üben. Beim Großen hat es länger gedauert-ist ein Herbst-Kind. Beim Kleinen ging es hingegen ruckzuck-er ist ein Frühlings-Kind. Soviel zur Planung. :-p

Liebe Grüße
Andrea mit Till und Lars

Beitrag von snoopy-doopy 06.10.10 - 09:20 Uhr

Hallo Ena,

klar, aussuchen kann man sich keinen ET, aber wenn Ihr beim Umzug Hilfe habt (Freunde, Familie) sollte das machbar sein.

Da Du ja wahrschienlich 2-3 Monate vor dem Umzug weißt wo ihr hinziehen werdne (also zumindest in welchen Ort) kannst Du dann auch anfangen den Kita zu organisieren - ich denk da immer pragmatisch...

Du hast Recht dir vorher Gedanken zu machen. Aber wenn du die wichtigsten Punkte planst dann wird es auch :)

Alles liebe
K.

Beitrag von ea73 06.10.10 - 09:21 Uhr

Hallo,

ohne im Detail auf die Fragen einzugehen, die Du Dir stellst, möchte ich Dir nur sagen, dass ich selbst die Erfahrung gemacht habe, dass wenn es soviele Für und Wider gibt, es immer besser war abzuwarten, bis man selbst mit der Situation im "Reinen" ist und sich sagen kann, ok jetzt mache ich es.

VG und alles Gute bei Deiner Entscheidungsfindung!

Andrea

Beitrag von miriamama 06.10.10 - 14:20 Uhr

HI!!

Bei uns ist es ähnlich.

Mein Mann macht momentan noch die Meisterschule und wird dann wahrscheinlich Mitte/Ende 2011 ne neue Stelle antreten. Ich möchte noch über einen Fernlehrgang mein Abi nachholen und vorher gerne meinen Führerschein machen. Charlotte wird im Juli 2010 3 Jahre alt. Nach der Schule und dem Jobantritt, wollten wir schnellstmöglich umziehen.

Wir machen es jetzt so, wenn mein Mann die Prüfung im Nov beim ersten Mal besteht:

Im Mai ist er mit der Schule komplett fertig. Im No v nach der hoffentlich bestandenen Prüfung, wird er anfangen sich zu bewerben, aber die Chancen stehen echt gut, gleich nach der letzten Prüfung im Mai schnell eine bessere Stelle zu finde, vllt sogar schon als Meister.

Dann fange ich mit meinem Führerschein an.

Charlotte kommt im August in den Kindergarten (wenn wir einen Platz bekommen).Zwischen Herbst und Frühling, aber nicht umbedingt über Weihnachten, wollen wir umziehen. Dann fange ich wohl mit meinem Abi an und es wird auf das 2te Kind hingearbeitet.

Mein Mann hat zum Glück traumhafte Arbeitszeiten, die sich auch bei der neuen Stelle nicht groß ändern wird. Von daher hab ich genug Zeit für mein Abi und das Baby.

Ich sehe das ganz entspannt...

LG! Miriam