SGA Babies

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von makaibari 05.10.10 - 22:54 Uhr

Hallo zusammen!

Mein Sohn ist jetzt 8 Monate alt und immer noch etwas klein, aber soweit fit. Bei mir lag eine Plazentainsuffizienz vor, obwohl ich noch nie geraucht habe. Er kam per Kaiserschnitt bei 38+2 mit 1980g und 45 cm mit einem Miniköpfchen von 31 cm auf die Welt. Die Wehen wurden bei mir eingeleitet, aber nach ein paar zu vielen Herztonabfällen war klar das eine natürliche Geburt nicht möglich war. Erstaunlicherweise mußte er weder in ein Wärmebettchen noch brauchte er eine Atemhilfe. Er war einfach nur tierisch klein.
Bei mir ist es erst kurz vor dem Ende der Schwangerschaft aufgefallen. Davor war alles in Ordnung, bis auf meine dicken Hände und Elefantenfüße. Als der Arzt bei einer normalen Routinekontrolle auf einmal sagte, er würde mich gerne an einen Pränataldiagnostiker überweisen, weil etwas mit dem Wachstum nicht in Ordnung war, hat mich fast der Schlag getroffen. Einige Tage vorher hatte ich mich im Geburtshaus angemeldet, weil ja bis dato alles so super lief. Tja, aber das hatte sich erledigt. Ich wurde eingewiesen, habe tagelang Infusionen bekommen, in der Hoffnung, das er noch wächst. Aber sogar die Schätzung nach der "Therapie" lag daneben. Er war noch leichter als vermutet.
Von Anfang an war das Trinken grausam. Die Minimengen, die er genommen hat haben mich fast zur Verzweiflung getrieben. Das Stillen klappte nicht, weil er zu schlapp war und ich habe monatelang abgepumpt. Als das Stillen endlich klappte, war es auch schon fast wieder vorbei, da er einfach nicht mehr an der Brust wollte. Okay, dann sollte es eben die Flasche sein. Das war viel entspannter.
Mittlerweile ist er ein Breikind und an manchen Tagen ist er einfach nur richtig wenig. Er hat zwar ganz gut zugelegt, knapp 66 cm und 7270 g aber ist immer noch kleiner als alle anderen. Ich mache mir sooft einfach nur Sorgen.
Wie geht es euren Kindern?
Gibt es zufällig einen Club für SGA Kinder? Falls nicht, wäre so etwas interessant für euch? Ich fände es schön, mich austauschen zu können. Freunde können zwar oft trösten und Tipps geben aber so richtig nachfühlen manchmal nicht.
Ganz liebe Grüße
Marion

Beitrag von minkabilly 06.10.10 - 05:55 Uhr

mein 2.Sohn (30+4 SSW) hatte erst mit 2 Jahren Größe und Gewicht aufgeholt...er ist noch heute ein "zarter", aber mein normalgeborener ist auch so zierlich...haben sie wohl vom Papa ;-)

gut, daß meine Kleine nach Mama kommt :-D...da gibts schon etwas Speck #verliebt

Beitrag von leahmaus 06.10.10 - 07:18 Uhr

Guten Morgen.

Ersteinaml sag mir mal bitte,was SGA ist???
war schon die ganze Zeit am überlegen!

Und mit dem Gewicht,mach dir mal nicht ganz so grosse Sorgen.
Das holen die ganz schnell ein.
Und vergleichen soll man schonmal gar nicht(habe auch oft genug den Fehler gemacht).
Meine Grosse kam vor 4Jahren in der 36+0 mit 1960g u 45cm u Ku 31cm.
Auch wegen Plazentainsuffiziens.
Bis heute ist sie noch sehr schmal,aber ganz schön gross für ihr alter!

Und unsere Kleine ist jetzt 9Monate u wiegt 7600g u ist etwa 69cm.
Aber alles liegt in der Norm.
Und ich finde gar nicht,das sie zu klein oder zu schmal ist!
Man darf halt nicht vergleichen!

Also Kopf hoch,solange die Kléinen Mäuse gesund und fit sind,ist doch alles supi oder???;-)

LG Stephie mit Lea 4J und Hanna 9Monate bei 32+2

Beitrag von makaibari 06.10.10 - 14:27 Uhr

Hi!
SGA bedeutet Small Gestational Age. Ist hier ganz gut erklärt:
http://de.wikipedia.org/wiki/Small_for_Gestational_Age
Liebe Grüße
Marion

Beitrag von sinta75 06.10.10 - 07:38 Uhr

hallo marion
ich find aber auch nicht das er zu klein ist.unsere josie ist auch ein sga kind , und ja es gibt einen club minderwuchs-sga-kinder.kannst in der vk schauen.bin da auch drin.
unsere josie ist jetzt mit 14 monaten 70 cm und hat jetzt ca. 6700g.bis 7200g brauchen wir noch 2 monate ca..im monat nimmt sie obwohl sie ne raupe nimmersatt ist ca.380 g zu.
tessa hatte damals auch nur 7130g und 69 cm bei der U6 mit 12,5 monaten.

Beitrag von svejuma 06.10.10 - 09:01 Uhr

Hallo,

jetzt bin ich verunsichert. Das , was Du schilderst kommt mir teilweise sehr bekannt vor....
Ich habe aber noch nie was SGA-Babies gehört.
(Aber ich habe gegoogelt, irgendwo stand/steht bei uns auch SGA im Arztbrief?!?.. bei uns steht.... extrem niedriges Geburtsgewicht....)....
Mein Sohn kam 24+5 SSW mit 450 g und ist heute korrigierte 9 Monate (real aber schon 13 Monate) er ist 66 cm gross und wiegt 7 kg. Er ist auch nicht der weltbeste Esser... oh nein.... aber zu mir hat man immer gesagt, das ist in Ordnung so. Er darf die Zeit zum Aufholen brauchen und sie bezeichnen ihn als "schlanker Erährungszustand" (hihi, das hat zu mir noch nie jemand gesagt).
Wir sind auch am Brei füttern und ich versuche mich locker zu machen.... (das ist das schwierigste). Die Ärzte sagen, er ist gut drauf entwickelt sich und nimmt zu, egal wie schnell.....
Bei der Entwicklung ist er jetzt fast bei seinem korrigierten Alter angelangt...

Was ist denn die Voraussetzung für so einen Club?

Liebe Grüsse von der nixblickenden
Julia und der Robbe Matti
#winke


Beitrag von makaibari 06.10.10 - 14:26 Uhr

Hi!
SGA bedeuet: Small Gestational Age, also zu klein und zu leicht für das Geburtsdatum. Ist bei Wikipedia ganz gut erklärt. Siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Small_for_Gestational_Age
Es gibt wohl einen Club für kleine Würmchen, der sich Kleinwuchs / Minderwuchs nennt. Hat eine andere Mama geschrieben. Habe jetzt mal die Mitgliedschaft beantragt.
Liebe Grüße
Marion

Beitrag von tina981 06.10.10 - 10:09 Uhr

Also meine Tochter war def. kein SGA (was das auch immer heissen mag) Baby.

Sie kam mit 50 cm,3470g und einen KU von 34 bei ET+8 zur Welt und hatte mit einem Jahr schnuckelige 66cm und 7700g.

Sie kommt voll nach mir,ist halt eine kleine zierliche Motte,aber sonst ist nix.

Doc hat damals mal zur Vorsicht das Blut untersucht und ein Handröntgenbild gemacht wegen evtl Kleinwuchs,aber das hat sich nicht bestätigt.

Jetzt hat sie momentan Kleidergrösse 92/98 und wiegt gute 13 kg und das mit 3 1/2 Jahren :-)

Beitrag von makaibari 06.10.10 - 14:42 Uhr

Vielen lieben Dank für die netten Antworten.
Warscheinlich sollte ich mich einfach nur mal entspannen, ist aber manchmal nicht so einfach, wenn das Umfeld so anders "aussieht" und es immer noch Leute gibt, die Kommentare zu seiner Größe abgeben müssen ("8 Monate? Na dafür bist Du aber klein. Bis Du groß bist kannst Du ja noch wachsen"... usw.) und dabei hat er sich doch schon richtig gut entwickelt. Naja!
Liebe Grüße
Marion

Beitrag von urmele111 07.10.10 - 08:47 Uhr

Hallo Marion,
solche Kommentare kenne ich.
Unser Kleiner wurde zwar nur knapp 2 Wochen früher geholt (Wachstumsretardierung) und hatte bei der Geburt 48 cm und 2940 g (nahm dann aber rapide ab auf knapp 2500 g und wurde eine Woche nach Entbindung mit 2604 g entlassen) und heute mit 2,5 Jahren hat er grad mal 87 cm und 10,2 kg.
Er ist halt ein kleiner Zierlicher, aber dafür auch fit und dauernd unterwegs. Es gibt Tage da isst er auf dem Tag verteilt vielleicht mal ne Brezel und dann gibts wieder Tage, da hört er nicht auf zu essen.
Also solange Dein Zwergi gesund ist und wächst, mach Dir keine Gedanken. Es gibt eben Kids die zierlicher sind als andere.
Ich hab den Extrem-Vergleich hier zuhause, der Kleine wirklich klein (Gr. 86 und Schuhgröße 22) und die große Schwester mit 8 Jahren Kleidergröße 152 und Schuhgröße 36 .

Also, mach Dich nicht verrückt.

Gruß
urmele111

Beitrag von turbokristel 07.10.10 - 10:08 Uhr

"und die große Schwester mit 8 Jahren ... Schuhgröße 36"

das trage ich mit 29 Jahren auch #rofl#rofl#rofl

Mein Kleiner ist auch ein SGA, kam in der 27. SSW mit nur 520g zur Welt. Heute ist er korrigiert 24 Monate und ist 80cm groß und wiegt 9kg. Aber er isst wie ein Großer und auch sonst geht es ihm gut.

Mir wurde auch im SPZ gesagt, dass die SGA-Babys einige Zeit brauchen, um an Gewicht und Größe aufzuholen. Also mach dich nicht verrückt #klee.

LG Kristin

Beitrag von jennefer 15.05.11 - 19:57 Uhr

Hallo

Meine kam mit 2150g zur welt und war 46cm groß. Sie war wärend der Schwangerschaft auch schon immer kleiner.

Wenn du Glück hast hoilt er das noch alles auf bis zum 4. Lebensjahr. 90% tun das auch.

Meine Ist inzwischen fast 4 und hat das leider nie aufgeholt. Sie ist jetzt 91cm groß und wiegt 11,8 Kilo.
Aber wenn die SGA-Kinder unter der 3. Perzentiele bleiben kann man ab dem 4. Lebensjahr was mit Wachstumshormonen machen.

Ich habe mich jetzt an das Endokrinologikum gewendet. Unser Kinderarzt sagte immer SGA-Kleinwuchs. Jetzt kam aber noch ganz Andere Sachen dazu.

Beitrag von makaibari 16.05.11 - 13:50 Uhr

Hi!
Jetzt mit 15 Monaten ist der Knirps so um die 73/74 cm groß und wiegt ca. 8 kg und ist sehr zierlich. Er ißt immer noch wie ein Suppenkapser, aber ansonsten ist er ein fröhlicher Junge. Bisher hat unsere KiÄ gesagt das kein Grund zur Sorge besteht und wir bei seinen Startmaßen und unseren Köpergrößen nicht mit einem Riesen rechnen können. Wir warten einfach noch etwas ab und lassen ihn zu gegebener Zeit, wenn er weiterhin der Kleinste sein sollte, testen.
Sorgen mache ich mir natürlich auch weiterhin... und die Sprüche der anderen Eltern nerven mich auch noch immer...
Bis dahin!
Liebe Grüße