was habt ihr wann, euren kleinen als erstes als beikost angeboten?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sonnenkind1 06.10.10 - 06:18 Uhr

hallo,

mit wieviel wochen habt ihr euren kleinen als ersten was angeboten? also interessieren würde mich noch mehr, was ihr als erstes zu welcher tageszeit gegeben habt?

Beitrag von schnee-weisschen 06.10.10 - 07:22 Uhr

Hallo,

unser Sohn hat mit 8 Monaten das erste Mal Nudeln von mir bekommen.
Die habe ich selbst mittags gegessen, er saß auf meinem Schoß und hat mit mir der Hand in den Teller gegriffen und angefangen zu weinen.
Ergo durfte er probieren.
Der Mund ging immer wieder auf, und er hat den halben Teller gegessen, während ich danach noch Hunger hatte ;-)

Brei o.ä. hat er nie bekommen.
Ich find`s total idiotisch, dem Kind nach Zeitplan (Alter des Kindes + Tageszeit) Essen reinzuschieben.

LG

sw

Beitrag von berry26 06.10.10 - 09:21 Uhr

Da geb ich dir Recht. Zumal man sich dann auch nicht den Kopf machen muss, ob das die Kleinen auch wirklich vertragen. Mit 7 oder 8 Monaten kann der Verdauungsapparat doch schon einiges ab.

Beitrag von haruka80 06.10.10 - 08:31 Uhr

Huhu,

unser Kleiner hat mit 5,5 Monaten abends Hirse-Premilchbrei bekommen, das fanden wir am einfachsten, weil die Umstellung nicht so groß ist und wir dann abends zusammen essen konnten ohne gemecker vom Lütten.
Mittagsbrei haben wir 3 Wo später eingeführt, Kürbis.

L.G.

Haruka

Beitrag von lienschi 06.10.10 - 08:37 Uhr

huhu,

ich habe mit 5,5 Monaten abends mit Kürbisbrei angefangen...
also so gegen 18 Uhr, um 21 Uhr wurde dann nochmal gestillt.

Mit 6,5 Monaten bin ich allerdings auf Fingerfood (BLW) umgestiegen, da er den Gemüse-Fleisch-Brei nicht so mochte.

lg, Caro

Beitrag von emmy06 06.10.10 - 08:55 Uhr

- knapp 6 monate war junior da
- mittags
- selbstgekochte zucchini


lg

Beitrag von hope001 06.10.10 - 09:02 Uhr

Mit 5 Monaten Möhren, was aber zu früh war und die ihm damals nicht so geschmeckt haben. Finn bekam dann Pastinaken.

Ich persönlich würde nie wieder vorm vollendeten 6. Monate mit dem Beikostversuch starten und nie wieder mit Gläschen, da mein Sohn erst seit Ende August selbstgekochtes Essen isst.
Ich dachte die Minimengen zum probieren können ruhig aus dem Glässchen stammen...womit Finn dann nur Alete-Gläschen wollte und alles andere verweigert hat.
Wir hatten dann im Sommer eine Phase, wo er fast ausschließlich Milch verlangt hat und sind dann nochmal mit selbstgekochten Möhren-Kartoffel-Brei dann mit Beikost richtig gestartet.

LG, Hope mit Finn *13.11.2009

Beitrag von maxi03 06.10.10 - 10:36 Uhr

Mit 5,5 Monaten selbstgekochten Kürbisbrei. Richtig vom Löffel essen konnte er allerdings erst mit 7 Monaten. Die Umstellung auf den Löffel hat bei uns etwas länger gedauert. Den Brei bekommt er zur Mittagszeit.

LG