KiTa-Frage....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schnegge28 06.10.10 - 07:42 Uhr

Guten morgen Ihr Lieben

Muss mal um Eure Meinung fragen...also mein Kleiner ist 16 Monte und geht seit 1.09 in die KiTa,für 3-4Stunden täglich,die Eingewöhnung hat toll geklappt und ich habe gemerkt und gesehen das es ihm dort wirklich gefällt,er hat dort auch immer gegessen,ich war ja die ersten 2 wochen dabei...so nun geht er seit 2 Wochen und 2 Tagen alleine dort hin,ich bring ihn um 9h hin und hol ihn um 12h wieder..so nun ißt er angeblich nicht wenn sie frühstücken,mach ihm immer ein Brot mit Wurst oder Nutella,nen Joghurt und Obst ist auch immer dabei..so,anfangs dacht ich mir noch ok,ist vielleicht weil er sich noch dran gewönhen muss das ich nimmer dabei bin,aber das geht nun schon die ganze Zeit so,das wenn ich ihn hol,sein essen noch so ist wie am morgen#aerger,die Erzeiherinnen(sie sind zu zweit,ausser Mo.+Mi.da ist nur eine da) meinen er würde lieber spielen gehen,sitzt zwar mit am Tisch,aber würde nix wollen#kratz,kann ich mir net wirklich vorstellen,denn er ißt normal echt gut und vor allem seinen Joghurt liebt er...ich hab ihm mal ne Brezel in die Tasche gemacht und gesagt sie soll ihm die mal geben wenn sie frühstücken,da hat er wohl auch dann ein Stück gegessen.Ich hab aber eher den Eindruck das die dort keine wirkliche lust haben bei jedem Kind mit hin zu sitzen und ihm beim essen zu helfen,aber das geht nunmal bei so kleinen noch nicht von alleine und sie benötigen hilfe,zb.schneid ich ihm das Brot immer in kleine Stückchen und er ißt es dann,oder Joghurt,er kann es schon selber halten und auch den Löffel bekommt er in den Mund,aber man muss trotzdem dabei sein und den Löffel führen...aber nicht mal der Joghurt wird ihm gegeben...versteh das net,sobld ich ihn abhole sagt er ´sofort ´mam mam´(also essen) und zeigt mir auch das er hunger hat,nimmt mich mit an den Tisch zu seinem Rucksack und will dann essen...das macht mich echt traurig und sauer,das sie es net mal versuchen,so ist zuminsest mein Gefühl#schmoll...
Ich sag auch jeden Tag das sie es mehrmals versuchen sollen, oder ihm ne kleine Gabel geben und ihm die Brot stücke aufpieken,aber ich weiß auch net ob sie das machen.... zum mittag haut er sich das essen dann immer rein als ob es kein morgen gäbe...

Was meint Ihr,reagier ich über oder wie soll ich mich weiter verhalten??
Muss dazu sagen,wen die Erzieherinn alleine ist sind ´nur´3 Kinder da,inkl.meinem Zwerg...
Was haltet ihr davon,was würdet ihr machen??

Danke Euch schonmal
Lg Dani

Beitrag von babylove05 06.10.10 - 08:03 Uhr

Hallo

Mein Sohn hat die ersten wochen in der krippe auch schlecht gefrühstückt ( und das lag da nicht an den erziehern ) ... alles andere war viel zuinteressant .Mittagessen dagegen ging dort super .

Ich würd an deiner stelle deinen Sohn noch was zuessen geben bevor du ihn in die Krippe bringst , so hat er wennigstesn schon mal was im Bauch . So hab ich das mit meine gemacht . Nach ein paar Wochen ging es ... da hat er dann dort auch allein gegessen .

Ansonten weiss ich ja nicht wieviel kinder da sind wenn sie nicht allein ist , vondaher weiss ich auch nicht wie viel sie zeit hat .

Ansonsten scheide deinen Sohn doch schon alles in kleine stücke wenn du des gefühl hast das sie sich nicht interessieren .

Was anderes wirst du nicht machen können , auser ihn dort raus zuholen wenn du des gefühl hats es wird sich nicht richtig darum gekümmert.

Lg martina

Beitrag von schnegge28 06.10.10 - 08:11 Uhr

Hey

danke schonmal...wenn sie zu zwiet sind sind dort 6-7 Kinder...ja hab ihm das Brot auch schon klein geschnitten,aber auch das hat nix gebracht...die Idee ihm vorher schon was zu geben ist aber echt gut,das werd ich ab heute gleich mal machen...

Danke Dir für deine Antwort#winke

Beitrag von kruemlschen 06.10.10 - 08:31 Uhr

Hallo Dani,

ich würde an Deiner Stelle das Gespräch mit der Erzieherin suchen und fragen wie das Essen in der Krippe abläuft.

Wenn Du dann immer noch ein komisches Bauchgefühl hast, würde ich mit den anderen Eltern sprechen ob deren Kinder genauso schlecht essen, bzw. ob sie auch das Gefühl haben die Erzieherin hilft nicht ausreichend beim Essen.

Egal wie viele Kinder in der Gruppe sind, die Erzieher haben dafür zu sorgen dass jedes Kind isst und auch bei den jeweiligen Mahlzeiten zu helfen.

Du kannst das Brot ja schonmal vorschneiden, dann wird es vllt. einfach für die Erzieher.

Trotzdem auf jeden Fall direkt anspechen und nicht nur zwischen Tür und Angel.

Gruß K

Beitrag von rina1982 06.10.10 - 16:54 Uhr

Hallo Dani!

Als erstes: Das kann sein, dass er dort nicht mir Frühstücken will, denn 4 Wochen sind keine lange Zeit. Vielleicht wird er auch nie dort mit Frühstücken. In meiner Gruppe ist auch so ein kleiner der nicht mitessen möchte und wir haben schon vieles probiert. Viele Kinder sind im Kita anders als zu Hause, der eine braucht bei uns keinen Schnulli, auch nicht zum Schlafen aber zu Hause würde das nie gehen und der nächste trinkt Wasser, was ihm zu Hause nie einfallen würde.

Wissen denn die Erzieherinnen über sein Essverhalten bescheid (klein Schneiden)? Denn ich als Erzieherin würde davon ausgehen, dass ein 16 Monate altes Kind von seinem Brot alleine abbeisen kann. Bei uns essen selbst die 12 monatigen allein. Natürlich sitze ich dabei aber ich betreue jeden morgen 7 Kinder an meinem Tisch #schwitz , somit kann ich nicht neben sitzten. Von daher würde ich den Erzieherinnen nicht gleich lustlosigkeit unterstellen (Das zeugt ja nicht gerade von viel vertrauen. #kratz ) .

Von daher: Suche das Gespräch mit der Erzieherin und erkläre ihr freundlich deine Sorgen und Ängste, und schneide deinem Sohn das Brot klein.

Liebe Grüße Rina

Beitrag von schnegge28 07.10.10 - 07:31 Uhr

also,es hat damit zu tun das ich nicht möchte das mein Kleiner hungern muss,so das zum einen und mit vertrauen ist das so eine sache,würdest du dir keine Gedanken machen,wenn Du in der lage wärst#kratz????
Mein Kleiner kann auch selber abbeißen,aber es ist eben leichter für ihn wenn man es ihm klein schneidet,ist schiesslich kein Erwachsener#augen

Die Erzieherinnen wissen bescheid das sie ihm es klein schneiden sollen,aber wie ich schon sagte werd ich das nun für sie übernehmen und das Brot schon zuhause klein machen...

Ein 16 Monate altes Kind bleibt aber nicht auf seinem Stuhl sitzen und ißt schön brav sein Brot,das Kind musst mir zeigen,zudem ist dort ja auch immer was los und die Kinder wollen dann spielen gehen oder malen oder sonst was tun,ist ja alles viel zu Interessant;-)....

In diesem Sinne,Danke für Deine Antwort und ich werde nocmals das gespräch mit den Erzieherinnen suchen..

Dani#winke