Ist das nur noch Schnupfen? Es hilft nichts

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schnuffel0101 06.10.10 - 08:41 Uhr

Mein Sohn (5 Jahre) hat seit einigen Tagen absolut die Nase zu. Er lässt sich inzwischen sogar freiwillig Nasentropfen geben, was er sonst hasst wie die Pest. Er bekommt auch 3x am Tag Sinupret Saft, damit das ganze gelöst wird. Es scheint nichts zu helfen.
Da ihn die verstopfte Nase auch total stört, versucht er immer durch popeln was daraus zu bekommen. Das ist in dem einen Nasenloch schon so heftig, dass es teilweise schon blutet.
Weiss nicht mehr, was ich noch versuchen soll. Ist das wohl schon eine Nebenhöhlen-Entzündung oder ähnliches?
Hat jemand noch einen Rat für mich?

Danke und lG

Elke

Beitrag von nina265 06.10.10 - 09:09 Uhr

Hallo Elke!

Naja, ein Schnupfen dauert ja eigentlich 9 Tage. Wie lange geht das denn schon so?

Du kannst Deinem Kleinen nachts noch ein Zwiebelsäckchen über das Bett hängen für eine freie Nase das wirkt Wunder. Einfach eine Zwiebel klein schneiden und in ein Baumwolltüchlein binden oder in ein Baumwollsöckchen geben, ein wenig drücken damit der Saft etwas austritt und über´s Bett hängen. Riecht zwar etwas aber hilft. Und ach ja, das Söckchen oder Säckchen riecht danach IMMER nach Zwiebel! Evtl. was Altes nehmen.

Und ihn vielleicht zwei- dreimal am Tag mit z.B. Kamillentee inhalieren lassen VORSICHT Verbrühungsgefahr!!!

Von Nasentropfen, wenn es nicht nur Salzlösung ist, würde ich absehen...

Vielleicht konnte ich Dir ein bisschen helfen!

Lg Nina

Beitrag von nina265 06.10.10 - 09:18 Uhr

Ach ja, und feuchte Raumluft (ein Schälchen Wasser auf die Heizung stellen oder feuchte Tücher darüberhängen) und warme Füße helfen auch sehr!

Evtl. auch ein ansteigendes warmes Fußbad, so bei 35 Grad anfangen, innerhalb 10 - 15 Min. langsam (und vorsichtig) heißes Wasser zugeben bis 40 Grad.

Lg Nina