Jetzt schon dicke Mütze und Schal???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sandra7.12.75 06.10.10 - 08:48 Uhr

Hallo

Und das bei 13 Grad.Was ziehen diese Mütter den Kindern denn bitte bei Minus 13 Grad an??#schock

Ich war jetzt echt etwas erstaunt.Klar bei starken Wind kann man ja eine dünne Mütze anziehen aber doch bitte kein Wollzeuchs.

Die Kinder waren auf dme Weg zur Schule und da sind die ja auch in Bewegung.

Jetzt an euch,haben eure Kinder schon dicke Sachen an???

Unsere Kinder nicht.

lg

Beitrag von kawu84 06.10.10 - 08:55 Uhr

Ganz eindeutig: NEIN!!!!!

Sehe das genau wie du, wo soll bitte die Steigerung für den Winter sein? Emily bekommt bloß bei wirklich kalten Temperaturen Mütze und sowas an. Sie meldet sich aber auch ganz gut , wenn ihr kalt ist und das kam bis jetzt draußen noch nicht vor.

Beitrag von nadinsche77 06.10.10 - 09:08 Uhr

Nö.

Dünne Mütze ja, vielleicht mal ein dünnes Halstuch.

Aber keine Wollmütze und auch kein Schal.

LG
Nadine

Beitrag von ayshe 06.10.10 - 09:10 Uhr

Nein, meine Tochter würde sich rot und naß schwitzen.
So etwas trägt sie eigentlich nur bei Frost.

Beitrag von sternenzauber24 06.10.10 - 09:12 Uhr

Ne, unsere Winterjacken hängen noch im Schrank!

Derzeit haben wir hier Tags noch 20° Grad, und Mütze und Schal gibt es noch lange nicht...

Man muß sich auch ein bißchen abhärten, nicht?

Die Kinder tragen Übergangs oder Shirtjacken, darunter dünnere Sweartshirts, reicht völlig aus.

Auch die Winterschuhe stehen noch in der Ecke, da seh ich auch schon ganz viele mit rum laufen.

Mein Großer macht viel Sport, der würde sich kaputtschwitzen.

LG,
Julia

Beitrag von h-m 06.10.10 - 09:40 Uhr

Auf keinen Fall. Meine Tochter hat eine Fleece-Jacke an und auch die meist nur morgens auf dem Hinweg zur Schule. Ob sie in der Pause die Jacke anzieht, weiß ich nicht, glaube es aber nicht. Wenn ich sie nachmittags von der Ganztagsbetreuung abhole, läuft sie ohne Jacke auf dem Hof rum.

Beitrag von donaldine1 06.10.10 - 09:43 Uhr

Hallo,
nein.
Gestern fragte mich mein Schwager, ob meine Kleinst denn kein Strumpfhose drunter hätte. Wir hatten 16 Grad....
LG
donaldine1

Beitrag von floh79 06.10.10 - 10:04 Uhr

Nein, auf keinen Fall.#schock

Hier sind es nachmittags noch um die 20 Grad.

LG Kerstin

Beitrag von jindabyne 06.10.10 - 10:39 Uhr

Meine Große trägt morgens eine Fleecejacke. Die Kleine hat allerdings schon ihre Winterjacke erspäht (die Winterjacken hab ich letzte Woche alle mal durchgewaschen, weil schönes Wetter war und sie dann besser trocknen) und will sie nicht mehr hergeben. Also hat sie sie an, ich mache sie aber auch morgens nicht ganz zu. Nachmittags laufen beide Kinder ohne Jacke herum.

Mützen und Schals liegen noch in der Winterkiste, die muss ich noch sortieren und schauen, was noch passt...

Lg Steffi

Beitrag von twins 06.10.10 - 10:48 Uhr

Hi
das beste Wetter um die Fleece Jacken + Weste drüber zu ziehen. Dazu haben wir eine ganz leichte Baumwollmütze am Morgen, hatten hier schon 4°C#schwitz und Bodenneben. Und wenn beide am Nachmittag noch im Kiga sind, dann gibt es halt extra eine Jeans-Jacke mit, sollte es wärmer werden, so können die Erzieher denn entscheiden, je nach Wetterlage.

Grüße
Lisa

Beitrag von zahnweh 06.10.10 - 11:56 Uhr

Nein, wir haben gerade Sonnenschein und ich werde gleich im T-Shirt rausgehen.

Ich denke es ist personenunterschiedlich.

Ein Kumpel ging auch bei Schnee mit T-Shirt raus. Nur die Sandalen tauschte er bei Schnee gegen dichte Schuhe. Jacke nur im Notfall mal mit. Eine dünne.

Andere brauchen schon bei höheren Temp. Mützen.

Mein Kind bekommt bei Wind eine dünne Mütze auf. Ich zieh mir da schon eine dicke an. Der Grund ich bekomme schon bei leichtem Wind starke Kopfschmerzen und friere am Kopf sehr! Ohne Wind bei Minustemp. ist es nicht so schlimm.
Bewegung wirkt sich bei mir nur auf den Jackenbereich aus. Kopf schaut immer raus und wird gekühlt. Daher trage ich mal eine Sommerjacke mit Wintermütze.

Das schöne, meine 3jährige sagt schon sehr präzise, wann ihr zu warm oder zu kalt ist und danach richte ich mich dann.

Beitrag von kathrincat 06.10.10 - 13:57 Uhr

nicht im ernst, meine hat eine übergangsjacke an, für mütze ist es noch viel zu warm