Nasenbluten - einfach so - normal? was tun?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von silly1976 06.10.10 - 08:59 Uhr


hallo,

mein sohn ist 3 1/2 jahre und hat sehr oft einfach nur so nasenbluten.

letzte nacht war er blutverschmiert und das ganze kissen war mit richtigen brocken blut voll.

es lief einfach nur so raus.

woran liegt das? kann das gefährlich sein? was kann man dagegen tun.

DAnke schon mal.

l.g. silly

Beitrag von splitti81 06.10.10 - 09:05 Uhr

Mein Sohn ist 4 Jahre und hat das selbe Problem...ich werde allerdings demnächst einen Termin beim HNO-Arzt für ihn machen um abklären zu lassen, ob was ist oder nicht.

Beitrag von silly1976 06.10.10 - 09:13 Uhr


die kindergärtnerin sagte das sei wohl normal und hätten viele und bei so kleinen kindern würde man da auch nix machen.

ich hab ein bisschen im internet gestöbert und andere haben geschrieben, dass es auch mit der leber zusammenhängen könnte. jetzt weiss ich eben auch nicht so recht.

oder ich ruf auch einfach mal beim doc. an. das kann der einem ja auch schnell am tel. sagen - denk ich.

na dann euch auch alles gute.

l.g.

Beitrag von mutschki 06.10.10 - 09:15 Uhr

hi


mein grosser hatte das auch eine zeit lang ziemlich oft. meist eben nachts/abends .als ich es mal bei der kiä ansprach,meinte sie,das es von trockener heizungsluft kommen kann,oder eine ader zu dünn ist etc und es dann beim HNO verödet wird wenns nicht besser wird.
es wurde aber dann wieder besser und seit dem war nix mehr.
mein mittlerer wird im januar 3 und vor 2-3 wochen hatte er es auch,gantz schlimm,auch am tag,einfach so losgeblutet und bei ihm hat es ewig nicht aufgehört,hab bestimmt 15 min mit ihm da gehockt und nen waschlappen nach dem anderen gebraucht. 2 mal war es 3-4 mal am tag! und eben auch nachts,konnte schon ein kissen weg schmeissen,das war nicht mehr zu retten.ich war schon kurz davor zum doc zu fahren aber dann war es wieder gut.von heute auf morgen.
du kannst ja mal zum HNO gehn und ihn nachgucken lassen, aber ich denke,er wird nichts anderes sagen. entweder ist es nicht so schlimm und gibt sich von selbst wieder,oder es wird verödet.

lg carolin

Beitrag von raena 06.10.10 - 09:40 Uhr

Hallo Silly,

was heißt denn "sehr oft einfach nur so" ????

Jeden Tag?
Einmal die Woche?
Einmal im Monat?

Immer nur nachts oder auch tagsüber?

Was passierte zuvor?

Meine Tochter neigt auch zum Nasenbluten (hat sie von ihrem Papa), entweder weil sie beim toben auf die Nase gefallen ist, meist aber eher weil sie in der Nase gebohrt hat#augen.

Gerade jetzt wo die Luft in den Zimmern wieder trocken wird, ist die Nasenschleimhaut sehr trocken und empfindlich, wenn dann die Kinder noch so ein bißl "Borke" in der Nase habe die sie stört und dann rumbohren, dann ist das schnell passiert. Da hilft häufiges Fingernägel schneiden, immer wieder "Nicht in der Nase bohren" ermahnen und die Nasenschleimhaut befeuchten (Wasserspray oder auch Nasencreme).

Bedenklich wäre es bei mir wenn es jeden Tag oder sogar mehrfach am Tag passiert. (Achtung wenn die Nase erstmal wegen bohren geblutet hat, dann hat man da eine "verschorfte Stelle" und wenn man die wieder wegpopelt fängt alles von vorne an, ein Teufelskreis!)

LG
Tanja

Beitrag von silly1976 06.10.10 - 09:43 Uhr


hi,

nein ich meinte - er bekommt es einfach so. nachts beim schlafen. dann hört es nachts wieder auf und 2 stunden später wieder zum beispiel.

es ist unterschiedlich manchmal mehrmals in der woche und dann wieder 3 wochen nix.

sommer wie winter....

l.g.

Beitrag von raena 06.10.10 - 10:16 Uhr

Meine Tochter bekommt es auch nachts. Ich gehe davon aus, dass dann was in der Nase juckt und sie ganz unbewußt "kratzt" und schon ist es geschehen. Dazu kommt noch, dass sie gerne ihr Gesicht im Kissen vergräbt und so kommt noch ein gewisser mechanischer Anreiz von aussen hinzu. Wenn erstmal was geblutet hat, dann ist da eine offene Stelle die dann auch leichter wieder das Bluten anfängt.

Versuch die Schleimhaut gescheidig zu halten und es wird besser!

LG
Tanja

Beitrag von twins 06.10.10 - 09:56 Uhr

Hi,
das Nasenbluten kommt durch eine trockene Nasenschleimhaut.
Steel Pflanzen/Aquarium ins Zimmer und was unser HNO gemacht hat:

Goldastop Nasentropfen
und bei einer verstopften Nase noch Olynth Nasentropfen.

Seit dem haben wir kein Problem mehr. Auch kurz nach dem Nasenbluten kannst Du Goldastop nehmen und Du wirst sehen, das du Ruhe hast.

Veröden funktioniert, wenn kein akutes Nasenbluten da ist, sonst sind die total mit Blut verschmiert, eingetrocknet, so dass der Doc gar nicht richtig was sehen knn.

Grüße
Lisa

P.S: Wir haben das erhalten, nachdem unser Sohn m Abend beim Notarzt war, weil er den ganzen tag Nasenbluten hatte und zum Schluss wollte es garn icht aufhören, jetzt nehme ich es automatisch zu jeder erkältung oder wenn ich merke, das er ständig trocken die Nase hochzieht.

Beitrag von silly1976 06.10.10 - 10:05 Uhr



ok. hört sich gut an.

nur mein sohn nimmt keine nasentropfen. spray vielleicht eher, wenn er es sich selber rein sprühen kann.

danke.

l.g .









Beitrag von twins 06.10.10 - 10:08 Uhr

Frag sonst in der Apotheke nach. Die Asentropfen sind goldfarben und riechen nach Honig.

Und wen er weiß, das er dann kein Nasenbluten mehr hat, wirst sehen, dann nimmt er das. Unser SOhn war genauso. Aber vor NAsenbluten hat er mehr Angst gehabt.....und jetzt ist es ganz normal.

Oder bei Antibiotika das wirklich ekenhaft schmeckt haben wir ihn dann versprochen, das er sich ein Spiel, etc. aussuchen darf. Gesundheit geht vor....da muss man einfach Tricks anwenden. Bei Augentropfen muss ich mich sogr auf ihn setzen...bei Bindehautentzünding gibt es einfach nichts anderes.....

Grüße udn viel Glück
Lisa

Beitrag von silly1976 06.10.10 - 10:13 Uhr


ok, besorg ich mir. vielen vielen dank.

ist nämlich echt lästig und er weint dann auch immer so fürchterlich und dann wird es immer noch schlimmer.

wir tricksen schon auch. letztens sollte er hustensaft nehmen - hab auch gesagt, danach darf er sich was süsses aussuchen - keine chance. hat er lieber auf die süssigkeit verzichtet. verrückter kerl!!!!

DANKE.


l.g. silly

Beitrag von twins 06.10.10 - 10:45 Uhr

#rofl süßes zieht bei uns auch nicht mehr#klatsch, da muss schon ein Puzzel, oder Glitzermalstifte oder auch ein Kinobesuch drin sein#verliebt - was man nicht alles tut, gell.

#winkeGrüße
Lisa

Beitrag von twinny72 06.10.10 - 10:28 Uhr

Hallo silly,

mein Sohn 4 Jahre alt, hat auch ständiges Nasenbluten aus dem nichts heraus, er sitzt auf der Couch neben mir und auf einmal blutet es, aber da kann ich wenigstens gleich reagieren. Viel schlimmer ist es Nachts, wenn er weinend hoch schreckt und sein ganzes Bett ist Blutverschmiert, bei den ersten Male habe ich richtig einen Schreck bekommen, das Bett sah aus... ich will es gar nicht weiter beschreiben, besonders meinen großen Jungs hatte der Anblick Angst gemacht, gut nun wissen wir das es leider ohne Vorwarnung immer wieder passiert. Ist es dann soweit, wird die Nase schnell tamponiert, kalter Lappen in den Nacken und wenn möglich Kopf nach vorne, so wurde es früher mir und auch jetzt bei meinem kleinen geraten. Vor dem schlafen gehen, gebe ich ihm Salin Nasentropfen,das ist eine isotonische Salzlösung und hält die Schleimhäute länger feucht, das ist nämlich das Hauptproblem, das die Schleimhäute zu trocken sind und dadurch schneller einreißen, häufiges Nasenbluten passiert auch wenn man zu schnell wächst und die dünnen äderchen nicht nachkömmen, dann können sie auch schneller einreißen,was noch gut vorbeugend hilft ist Nasensalbe von Bepanthen, ansonsten würde ich mal zumKinderarzt gehen.
Ich selber hatte als Kind auch recht starkes und langes Nasenbluten, habe aber heute keine Probleme mehr.

LG Helga

Beitrag von jolin80 06.10.10 - 22:21 Uhr

Hallo ,

ich finds schlimm das die meisten einfach schreiben : Das ist nix schlimmes , trockene Luft etc . Sind das alles Ärzte ?

Meistens ist es ja auch zum Glück so aber leider nicht immer !

Wenn es dir komisch vorkommt , und vielleicht noch dazu andere Sachen dir auffallen an deinem Kind (blaue Flecken z.B.) geh bitte zum Arzt und lass es abklären .

Uns wollten sie auch erst so abwimmel mit es ist nichts schlimmes , bestimmt nicht .
Hab darauf bestanden das es abgeklärt wird und kann nur sagen zum Glück!

Mara hatte eine ideopathische Trombozytopenie (viel zu wenig Trombozyten die ja für die Blutgerinnugn wichtig sind ) .
Daher das viele und schlimme Nasenbluten .
Es bestand die Gefahr von Hirnblutungen etc .

Wie du siehst ist es leider nicht immer NICHTS .

Wenn es dich beunruhigt geh lieber zum Arzt , besser einmal zuviel als zu wenig .

lg

Beitrag von silly1976 07.10.10 - 13:42 Uhr



ok, vielen dank!!!!!!!!!!

l.g.