Wärt ihr da nicht auch sauer?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maeusekrieger 06.10.10 - 09:22 Uhr

Hi!
Am WE haben wir den SchwiEltern erzählt, dass wir Nachwuchs bekommen. Ich hab mich schon lange damit abgefunden, dass die zwei nichts für sich behalten können und war darauf eingestellt, dass sich die Nachricht bald in deren Freundeskreis verbreitet. Gestern musste ich mich aber wirklich ärgern. Denn meine Tante ruft an und fragt mich ein bisschen gekränkt was sie da von meinen SchwiEltern erfahren muss. Die sind ihr am Mo über den Weg gelaufen und haben ihr das sofort allen Ernstes unter die Nase gerieben mit dem Nachsatz "Oh! Du wusstest das noch gar nicht?!". Ehrlich, gewissen Leuten, so denen aus meiner Familie, wollt ich das schon gern selber sagen. Hab die Schwi dann am Tel auch drauf angesprochen, aber die einfach "Es ist das Gespräch einfach drauf gekommen" (jaaaaaaaaaaaa....) und "Jetzt ist es eh schon zu spät". Ich finde das eine Frechheit. Sich nicht mal zu entschuldigen.
Was meint ihr?
lg maeusekrieger

Beitrag von chaos-delight 06.10.10 - 09:24 Uhr

Du übertreibst, finde ich.

Wenn du genau weißt, dass die Schwiegereltern es erzählen - WARUM sagst DU es nicht zuerst allen anderen????

Selbst schuld. :-p

chaos

Beitrag von star-gazer 06.10.10 - 09:26 Uhr

Ja, ich find das auch unmöglich. Schließlich ist es ja für die werdenden Eltern DIE Neuigkeit schlechthin und das will man schon gerne selbst erzählen.
Meine Eltern und Schwi-Eltern haben dicht gehalten. Allerdings hat´s meine Schwester einer Freundin von sich erzählt (mit dem Hinweis, dass es vertraulich ist) und DIESE Freundin blökt das ganze meinen Eltern mitten in der Innenstadt entgegen. "Ich freu mich soooo für Euch!" ... nur toll, dass noch ein Onkel und eine Tante von mir dabei waren, die noch nix wussten, weil´s uns noch zu früh war UND wir´s eben gern selbst erzählt hätten!! :-[
Die haben dann natürlich gefragt, warum sich das Mädel so freut ;-)

Na ja meine Schwester war vielleicht sauer #augen

Beitrag von nineeleven 06.10.10 - 09:26 Uhr

Genau aus dem Grund haben wir es gar nicht erzählt. Als der Bauch dann gewachsen ist war es eben so. Es funktioniert einfach nicht dass jmd die Klappe hält.

Steh einfach drüber. Viell kannst du deiner Tante ja noch sagen dass du es ihr liebend gerne persönlich erzählt hättest deine Schwie.eltern dir aber keine Möglichkeit mehr dazu gelassen haben.

LG #winke

Beitrag von miststueck84 06.10.10 - 09:26 Uhr


Also definitiv ist es schei.... von ihr gewesen. Aber ich muss auch sagen *sorry* "selber Schuld"... wenn ihr wisst, dass die Dame gerne tratscht hätte ich es ihr vielleicht nicht gerade vor den anderen Personen (denen ihr es selber sagen wollt) erzählt. Oder wenigstens allen zeitnah.

Aber ich glaub es gibt Schlimmeres!!!

Beitrag von stefanie..1987 06.10.10 - 09:27 Uhr

Das kenne ich nur zu gut ...
meine Familie ist leider auch so ...
Ärgern bringt nur leider gar nichts ... man ändert sie nicht mehr ...
alte Leutchen haben nichts interessantes mehr zu erzählen und da kommt doch Neuigkeit gerade gelegen!

"Don´t worry, be happy"

Beitrag von kerstini 06.10.10 - 09:27 Uhr

Aber woher sollten denn deine Schwiegereltern wissen das du es deiner Tante noch nicht gesagt hast? Habt ihr darüber geredet?

Finde es auch irgendwie ganz selbstverständlich das in einer Familie eine neue SS ganz einfach mal so zum Thema wird. Ich würd mich da nicht so drüber aufregen. Ist nunmal blöd gelaufen.

LG


Kerstin mit #sternMadita &#sternLeo *08.09.09+ und #stern12.SSW u Ida 25.SSW #verliebt

Beitrag von magmagruen 06.10.10 - 09:27 Uhr

Hm ich würde auch sagen ich hätte es zuerst allen anderen Erzählt und zu letzt den SchwieEltern,wenn die so pappermäuler sind.
Oder eine Gelegenheit (Familienfeier) abgewartet wo dann alle (oder die Meisten) zusammen kommen.

Tja manchmal laufen die Dinge eben so,nicht ärgern lächeln ;-)

Beitrag von nic10704 06.10.10 - 09:27 Uhr

hehe,.. so sind alte leute... war bei mir nicht anders....
allerdings mit meiner Oma.. Die hat sofort Rundruf bei meinen Onkels und Tanten gemacht.. :-( (wir waren diesmal sooo schlau bis nach der 12. Woche zu warten es ihr zu sagen.. weil wir ja wussten was kommt... *grins*)

Das beste war dann aber als sie mir 2 Wochen später vorhältt ACHTUNG!!! Ihre Schwester hätte sich bei Ihr beschwert, was sie von FREMDEN Leuten denn erfahren muss, dass MEINE OMA nochmal OMA wird.. ich hab ihr dann aber meine Meinung dazu gesagt...

Nun war Ihre Schwester (also meine Großtante oder was auch immer ) bei meiner direkten Tante,.. und die hatte es beiläufig erzählt.. Wo ich mich dann gleich fragen musste fremde Leute ??ß Hallo.. meine eigene Tante steht mir wohl näher als die oder ? Naja,.. aber wie gesagt so ist es eben..


Ich reg mich auch immer auf,.. :-)
aber ich kenn meine Pappenheimer ja und weiß sie sie sind. Sollten wir ncoh eines bekommen, wird sie es noch später erfahren.. *lol*

LG
Nic10704

Beitrag von froeschle1 06.10.10 - 09:28 Uhr

Hallo,

verstehe Dich auch nicht ganz. Zum einen wusstest Du es schon dass sie gerne reden und nichts für sich behalten und zum anderen kann es sein, dass sie sich freuen und die Neuigkeit verkünden wollen? ;-)

Wenn dann hättet ihr es für euch behalten sollen.

froeschle1

Beitrag von pancake7373 06.10.10 - 09:30 Uhr

Hallo
Hast du deine Schwiegereltern gesagt sie sollen es niemanden erzählen weil ihr es selber machen wollt? Wenn nicht naja dann ist das schon euer schuld. Ich hab es meiner Schwiegermutter auch als erstes erzählt und hab aber gleich gesagt sie soll es für sich vorerst behalten weil wir noch warten wolten. Ich denke mal nicht das deine Schwiegereltern es jetzt mit böser absicht gemacht haben, die freuen sich halt für euch und es ist doch ganz normal das man es weiter erzählt.
lg.

Beitrag von olrece 06.10.10 - 09:32 Uhr

ja,aber wenn du eh sweißt das sie alles in der gegend weiter erzählen und du das nicht möchtest....

dann meine gegenfrage: warum erzählst du es den zuerst ???

okay,eltern und schwiegereltern sollten es zuerst erfahren (so meine meinung) aber man kann ja auch mal eine Ausnahme machen ;-)

lg,olrece ( 15 ssw )

Beitrag von maeusekrieger 06.10.10 - 09:34 Uhr

Ganz einfach: ist unser drittes Kind und bei den beiden ersten durften es immer meine Leute zuerst erfahren. Diesmal hat sich mein Mann gewünscht, dass wir es seinen Eltern zuerst sagen. Also: meinem Mann zuliebe.
lg

Beitrag von ananova 06.10.10 - 09:33 Uhr

Hi!
So ist das halt!
Wir haben es auch den Schwiegereltern erzählt und wußten, das sie es weiter erzählen werden......! Ist doch normal, wenn man sich freut....oder nicht?

Wir sind dann ne Woche später auch zum Kaffee zu seiner Tante/Oma/Opa und haben es dann gesagt......die haben dann nur gegrinst und meinten:"Das wissen wir doch schon laaaangeeee und nicht nur wir!":-p

Meine Mama hat auch gleich meine Schwester angerufen und hat es ihr erzählt, ohne das ich es wußte......meine Schwester rief mich dann plötzlich an und kreischte fast schon ins Telefon:"Hallo Du Schwangere!".....und hat sich nur gefreut und es kam kein Vorwurf oder ähnliches, das ich sie nicht angerufen habe.....!

Bei uns ist das halt so und keiner ist da eingeschnappt.....! Ich versteh das Ganze gar nicht! .....da steht die Tatsache "schwanger" im Vordergrund und nicht "wer wurde persönlich informiert" oder "wer hat es über wen gehört"!

Ana#kratz

Beitrag von me-mausi 06.10.10 - 09:34 Uhr

Meine sind such so schrecklich.

meine hat schon das geschlecht der ganzen nachbarschaft erzählt was ich nicht so toll finde. aber ich nutze das durchzugprinzip :-D

Beitrag von perladd 06.10.10 - 09:55 Uhr

Warum muss aus sowas immer so ein theater gemacht werden? Wenn du nicht willst, dass es jemand erfährt und du weisst, dass sie den mund nicht halten kann, wieso erzählst du es ihr zuerst? Es ist doch nun mal eine sehr aufregende neuigkeit und ich verstehe voll und ganz, dass sie das jedem erzählen will.
Würde mir ehrlich gesagt auch nicht anders gehen. Beim nächsten mal einfach die taktik ändern wenn dich das stört (sprich: allen anderen zuerst erzählen was sache ist) dann kann sowas gar nicht erst passieren.

Allerdings versteh ich wie gesagt dieses ganze tam tam nicht wirklich. Ich war schwanger, habs gesagt und gut ist, egal wer es noch erfährt! Wenn ich nicht will, dass es jemand weiss, dann sag ichs keinem, denn so kanns auch keiner ausplaudern. Naja ich stehe eh nicht auf diese heimlichtuerei, auch was das geschlecht angeht!

Beitrag von kirin27 06.10.10 - 09:50 Uhr

ja, dass is das alte thema einfach ärgerlich!

letztes jahr hat ne kollegin (vom nebenjob) meine mam vor allen leuten an der supermarktkasse beglückwünscht, meine mam hat versucht es runter zu spielen, aber die hat munter weiter gemacht! bis meine mam ihr dann klar und deutlich gesagt hat sie weiß davon noch nichts!

ende vom lied war, meine mam hat mich drauf angesprochen und ich war überhaupt nicht schwanger! die hat mich mit ner anderen kollegin verwechselt #schock

ihre "rechtfertigung" war noch total nett: wieso ich da jetzt so nen problem draus mach, dass wäre doch was schönes!
da bin ich dann etwas lauter geworden und hab ihr nochmal gesagt dass ich aber überhaupt nicht schwanger bin und dass ich dass dann schon ein ding finde!

naja was soll man da noch sagen!

nimms nicht so schwer! ändern lässt sich ja leider eh nix mehr!

Beitrag von blackcat9 06.10.10 - 10:53 Uhr

Hallo.

Ja, es ist wahnsinnig ärgerlich.

Vor allem, wenn man darum bittet, den Mund zu halten, bis man den wichtigsten Personen selbst Bescheid gegeben hat. Bei meiner ersten Schwangerschaft hatten wir es meinen Eltern erzählt. Als wir ne halbe Stunde später dann heimfuhren, wußte es schon die gesamte Familie. Gleiches war mit dem Jungen-Outing damals. Eine halbe Stunde, nachdem wir es dem stolzen Opa gesagt hatten, bekam ich eine SMS von meiner Cousine, dass es wohl nix mit rosafarbenen Rüschenkleidern wird und herzlichen Gückwunsch.

Jetzt hatten wir wieder drum gebeten, den Mund zu halten. Ich wollte es meiner Oma persönlich sagen. Also auch nicht am Telefon. Ich bin dann 2 Wochen, nachdem es meine Eltern erfahren hatten, zu ihr gefahren, da es eher nicht ging. Irgendwann sah sie mich an und sagte "Wann wolltest Du mir erzählen, dass Du ein Baby bekommst und wieso muss ich das von Deiner Großtante erfahren?" Mein Vater hatte wieder mal allen Bescheid gegeben und meine Großtante wollte meiner Oma voller Stolz gratulieren. Man, ich wollte es meiner Oma so gern persönlich sagen, dass sie nochmal Uroma wird. :(

War echt sauer.

Aber ich hab dann versucht, es von einem anderen Blickwinkel zu sehen: Meine Eltern (besonders mein Vater) waren halt sehr stolz drauf, dass sie nochmal Großeltern werden und wollten das unbedingt mit jedem teilen. ;-) Ist ja auch sehr schön. Besser, als wenn es ihnen egal wäre, ob es Nachwuchs gibt oder nicht.

In dem Sinne: Ärgere Dich nicht, sondern freu Dich, dass Deine Schwiegis es kaum erwarten konnten, bis sie es loswerden konnten. ;-)

LG
Franzi mit Colin, Bauchmaus und den Stiefkids Niklas und Justin