woher soll ich die kraft nehmen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mellj 06.10.10 - 09:47 Uhr

hallo mädels

ich bin jetzt ab freitag in der 35 ssw,und ich liege seit der 22ssw zuerst 6 wochen im kh den rest jetzt zuhause.

wegen gmh verkürzung mit trichter.
momentan ist aber der gmh stabil trichter ist weg!;-)

in den 6 wochen kh wurde ich immer wieder gefragt wie ich das aushalte?!komischerweise wusste ich selber bis dahin nicht wie weit meine schmerzgrenze gehen kann!ich war nach den 6 wochen stolz auf mich selber wie tapfer ich geblieben bin.

aber solangsam verlassen mich alle kräfte,ich habe mittlerweile keine muskeln mehr ein paar schritte verursachen mega schmerzen bei mir!sobald ich mich etwas bewege schnellt mein blutdruck in die höhe das herz rast ich hab atemnot.

mir ist klar das das normal ist nach so langem liegen aber ich hab noch 6 wochen bis zum et (wenn er nicht doch noch früher kommt) und ich frag mich woher ich die kraft für die geburt hernehmen soll????auch psychisch geht es mir immer schlechter.

gibts hier mädels die ähnliches durcjleben oder schon mal erlebt haben??

lg mellj 34ssw

Beitrag von vampy1969 06.10.10 - 09:52 Uhr

kopf hoch, du hast das bis hierhin echt toll gemacht!!!

ich habe ab der 19. SSW (in meiner ersten SS) stationär geleben, bis zur geburt in der 34. ssw. danach kamen noch 2 woche frühchenstation dazu, wo ich alle 4 stunden und zwar rund um die uhr die versorgung, sprich füttern wickeln, wiegen tempi messen gemacht habe. dazwischen noch abpumpen, essen und ein wenig schlafen...
das war echt hardcore programm und ich weiß bis heute nicht wie ich das geschafft habe #kratz

mit der entbindung setzten sich aber hormone frei, die dir unbändige energie und kraft für dein kind geben!
mach jezt schön ruhig, versuch dich energiereich zu ernähren und genieß die ruhe vor dem sturm ;-)

Beitrag von magmagruen 06.10.10 - 09:52 Uhr

Hi ich habe leider keinen Ahnung davon,aber ich glaube ich kann ein bischen nachvollziehen wie es Dir geht.
Kannst Du nicht im Bett ein Paar Übungen machen,nix anstrengendes aber was mit vielen wiederholungen,etwas das man im liegen machen kann und das sich nicht auf Deinen GBH auswirkt.
Für die Psysche ist es natürlich auch übel,hoffe Du hast ganz viele Freunde um Dich rum die Dich ein bischen ablenken und beschäfftigen.
Was macht man den den ganzen Tag wenn man Wochen lang im Bett liegt #schock
kannst Du denn nicht auch für Kurze Zeiten iwo sitzen?

Oh je ich #liebdrueck Dich mal

Beitrag von mellj 06.10.10 - 10:00 Uhr

hi

doch sitzen zum essen darf ich schon aber nach ner halben stunde merke ich den druck der kleine liegt ja schon seit der 22ssw mit dem kopf in geburtsposition und übt voll druck auf den mumu aus.

freunde hab ich klar,aber die arbeiten auch alle den ganzen tag oder haben selber kinder.

morgen kommt meine freundin zum frühstücken!

ja übungen mach ich halt für die beine wegen thrombose etc sonst nix.

es ist hart und ich hoffe der kleine kommt nicht nach et!!

lg mellj

Beitrag von krtecek 06.10.10 - 09:59 Uhr

jo meine liebe in der ersten ss ununterbrochen bis zur 35ssw gelegen, davon 2 mmonate im kh...würde dir gerne mehr schreiben aber gehe gleich ins kh und kann mich vor schmerzen bkaum bewegen..

es ist eine traumatisierende erfahrung und es wäre wichtig, du stehst auf und fämgst an dich irre langsam zu bewegen, übungen im bett..tue was für dich, ich habe von der esten ss dauwernde schmerzen und schäden.

Beitrag von duftrose 06.10.10 - 10:11 Uhr

Hallo Mellj!

War bei meinem Kleinen 9 wochen vor Geburt stationär mit den selben Problemen wie Du-durfte nicht mal aufs Klo#hicks. Zuhause 3 Kinder. Ich wurde fast verrückt. In der 33. Woche dann plötzlich Geburtswehen, die sich nicht mehr stoppen liesen. Kurz davor habe ich von den Schwestern noch ein Beruhigungsmittel bekommen und war total müde.

Aber glaube mir, Du schaffst die Geburt. Dein Körper macht das ziemlich alleine und funktioniert-war bei mir zumindest so. Die Geburt dauerte eine halbe Stunde. Ich denke, dass unsere GBM-Probleme die Eröffnungphase erheblich verkürzen;-).
War nach der Entbindung wegen meinem Frühchen auch noch 4 Wochen stationär-doch da zählte nur mein Kind.

Wie sehr mich das Ganze geprägt hat merke ich in meiner jetzigen SS. Vertraue meine Körper nicht mehr so -habe mir auch vorsorglich eine Cerclage legen lassen, damit mir sowas nicht mehr passiert. Doch die Angst ist ständig im Unterbewusstsein..

Wünsche Dir alles Liebe. Die Zeit geht vorbei und Du wirst sehen, dass sich dieses von Dir abverlangte Opfer lohnt.
#herzlich Duftrose

Beitrag von deenchen 06.10.10 - 10:38 Uhr

Musst du tatsächlich bis zum ET liegen? Kann ich mir ehrlich gesagt garnicht vorstellen da dein Kind ja langsam reif für eine Geburt wäre.
Mir geht es ja jetzt grade nicht groß anders, muss viel liegen und mich schonen und lag grade erst 10 Tage im Krankenhaus, die erste ZEit davon auch mit kompletter Bettruhe.
Ich darf allerdings spätestens 1 Monat vor ET wieder normal leben da dann eine Geburt kein Problem mehr wäre.

Beitrag von angelbabe1610 06.10.10 - 11:19 Uhr

Hallo,
ich lag auch stationär, allerdings bis zur Geburt in 35+1 nur 6 1/2 Wochen. Hatte auch keine Muskeln mehr, aber die Geburt schaffst du Dank der Hormone trotzdem:-).
Ich durfte michaber ab 34+3 langsam mobilisieren, sprich, mal den Gang hoch und runter laufen. Eigentlich sollte ich nach Ostern ab 35+2 nach Hause und da sollte ich mich dannschoneb, aber ich hätte nicht mehrieven müssen. Kann mir icht vorstellen, dass du bis zur ET liegen musst, denn ab 35+ ist eine Geburt eigentlich kein Problem mehr.
Du darfst dich bestimmt vorher mobilisieren. Meinen Ärzten im KH war das sogar wichtig!
LG