Windeln laufen Nachts ständig aus!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von berry26 06.10.10 - 09:47 Uhr

Guten Morgen,

sagt mal kennt ihr das auch, oder geht es nur uns so....?

Mein Großer (3 Jahre) ist seit mittlerweile 4 Monaten tagsüber trocken. Es funktioniert auch wirklich sehr gut. Bevor er ins Bett geht, geht er auch immer nochmal auf Toilette, aber seit ca. 2 Monaten läuft nachts mind. 2x wöchentlich die Windel über. Das hatten wir vorher nie!

Es ist auch nicht so das er abends übermäßig trinkt, eher im Gegenteil. Abends trinkt er meist nur noch ein paar Schlucke zum Essen und das war's. Wir benutzen seit Monaten die gleichen Windeln (Pampers oder Babylove 5)

Hat irgendjemand Tipps wie ich daran etwas ändern kann?
Kann ihn ja schlecht nachts wecken und wickeln... Dann wäre die Nacht für die komplette Familie gelaufen #schwitz

LG

Judith

Beitrag von rienchen77 06.10.10 - 09:58 Uhr

ne größere Windel?

Beitrag von abo55 06.10.10 - 10:03 Uhr

Hallo,

solche Phasen hatten wir auch immer wieder. Da hat nicht viel geholfen, außer Geduld und waschen, waschen, waschen;-)
Aber du schreibst, er ist seit kurzem trocken. Kann es sein, dass er früh morgens erst die Windel zum Überlaufen bringt? So war es jedenfalls bei uns. Wenn er mal wach wurde gegen Mitternacht, haben wir schnell die Windel gewechselt, die meist "leer/trocken" war. Morgens um 5.30 Uhr war dann das Bett nass. Der nächste Schritt war dann der, dass er nachts trocken war und es morgens zum Klo geschafft hat. Vielleicht ist es bei euch ja auch bald soweit.

Grüße Abo55

Beitrag von claudi2712 06.10.10 - 10:22 Uhr

Hallo Judith,

ich würd es auch mal mit der Nr. 6 probieren... Wecken würde ich ihn auch nicht...


Viel Glück!

Lieben Gruß
Claudia

Beitrag von bokatis 06.10.10 - 10:46 Uhr

Ich schließe mich einer Mitschreiberin hier an: Könnte es sein, dass er frühmorgens dann nach dem ersten Aufwachen reinpinkelt? Das war bei meinem Sohn auch so.
Man muss ihm halt dann verständlich machen, dass er aufs Klo gehen muss ganz schnell morgens. Ich würde einfach mal die Windel weglassen bzw. ihm halt abends sagen: So, du hast heute keine Windel an, wenn du Pipi musst, musst du aufs Klo ganz schnell (oder mich rufen oder so).

Da mein Sohn bei uns im Familienbett schläft, war das mit dem Pinkeln morgens kein Problem. Es war halt nur manchmal sehr früh morgens...anfangs....so um 5 Uhr rief er dann: MAMA ICH MUSS PINKELN; HAB ICH NE WINDEL AN????
Tja, und dann musste ich halt mit ihm im Halbschlaf auf die Toilette sprinten.
Mittlerweile ist er 3,5 Jahre alt, das Ganze ist ein Jahr her und er schafft es, bis 7 Uhr früh durchzuschlafen, bevor er "ganz ganz dringend pinkeln muss" :-)

K.

Beitrag von berry26 06.10.10 - 11:01 Uhr

Ja das ist durchaus möglich. Da er meistens morgens um 5 kommt um mir zu sagen das das Bett nass ist, denke ich auch das das morgendliche Pinkeln quasi "das Fass zum überlaufen bringt"

Ich habe es ihm bereits genau so erklärt und er ist denke ich auch wach wenn er reinpinkelt oder im Halbschlaf. Manchmal geht er sogar auf Toilette aber die meiste Zeit ist er denke ich einfach zu müde/faul um aufzustehen und lässt laufen...#aerger

Wir haben bereits die 6er Windeln probiert aber das hat genausowenig gebracht.

Naja dann hoffe ich einfach mal das er auch bald Nachts trocken ist.

LG

Judith

Beitrag von jarmina 06.10.10 - 11:22 Uhr

Hi,

benutzt ihr normale Windeln oder Höschenwindeln?

Mir ist aufgefallen, dass die Höschenwindeln nicht ganz so viel Urin aufnehmen, wie die normalen Windeln.

Trotzdem sind wir zu Beginn des Trockenwerdens (tagsüber) auf Höschenwindeln umgestiegen und haben das Töpfchen nachts ins Zimmer gestellt (auf einen festen Platz), damit, wenn er nachts (oder frühmorgens) wach wird, der Weg zur Toilette nicht zu weit ist.

Kurze Zeit später haben wir ihn dann jeden Abend gefragt, ob er eine Windel will, oder nicht.
Es gab nachts seit dieser Zeit genau einen "Unfall", aber das Töpfchen ist fast jeden morgen voll.

Grüße

Jarmina

P.S.: Wenn er sich für die Windel entschieden hat, war die morgens immer voll.

Beitrag von berry26 06.10.10 - 11:42 Uhr

Wir haben beide zuhause, da ich anfangs auch dachte es liegt an den Höschenwindeln. Die bekam er an damit er eben auf Toilette gehen kann. Aber die normalen Windeln sind genauso ausgelaufen!

Mich wundert es ja eigentlich nur weil es vorher nie ein Thema war. Erst seitdem er tagsüber trocken ist....#kratz