Ein Sonntagskind :o))

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von coller 06.10.10 - 10:03 Uhr

Hallo und erstmal einen herzlichen Glückwunsch an alle Neumamis zur Geburt eurer Kinder #huepf

Es ist nun schon wieder 24 Tage her und drum schreibe ich heute mal den Geburtsbericht unserer Tochter auf, bevor ich wieder so viel vergesse #freu .

Am 09.09.2010 sollte ich, wegen Gestoseverdacht, zur Geburtsplanung ins Krankenhaus. Dort wurde ich auch sogleich stationär aufgenommen.
Es sollte eingeleitet werden. Eigentlicher ET wäre der 15.09.10 gewesen.

Am 10.09.10 bekam ich dann einen Wehencocktail verpasst. Leider bewirkte er nur in der Nacht zum 11.09.10 starke Wehen, die aber ganz plötzlich am Morgen weg waren :-( .
Also sollte dann am 11.09.10 mit Gel eingeleitet werden. Leider musste ich den ganzen Samstag im Kh vertrödeln weil der Kreißsaal voll war. Aber dann um 19.00 Uhr ging es los. Ich bekam promt 10 Minuten nach dem Gel die ersten Wehen, die auch immer stärker wurden, und sich die Minutenabstände verkürzten.
Es war aber alles NOCH erträglich. ;-)
Ich kam dann um 21:30 Uhr wieder auf mein Zimmer. Meine Bettnachbarin tat mir sehr leid, weil die Wehen nun heftiger kamen, und ich sie schon etwas lauter veratmen musste. Ich glaube, sie hat kein Auge zugemacht.
Mein Befund war zu dieser Zeit immernoch 2cm mumu, also unverändert.

Ich habe dann meinen Freund nach Hause geschickt. Er hätte eh nicht auf Station bleiben können, und man wusste ja nicht, ob die Wehen diesmal bleiben.

Als die Wehen dann ziemlich fies wurden, habe ich dann mein Zimmer verlassen, damit die arme Frau neben mir ein bischen Schlaf abbekommt ;-) . Also bin ich die ganze Nacht auf dem Kh- Flur auf und ab getigert, denn liegen ging nicht mehr, die Wehen waren im Stehen besser zu ertragen. Ich war mir auch ab da sicher, diese Wehen gehen nicht mehr weg #freu
Irgendwann hab ich angefangen um Hilfe zu rufen, aber irgendwie ist das wohl Gang und Gebe dort, das die wehenden Frauen auf der Gyn Station nicht so recht beachtet werden. Ich wurde in der Nacht einmal untersucht, Befund unverändert. Ab da hatte ich wirklich etwas Angst. Ich konnte die Wehen so kaum noch ertragen und am Mumu tat sich in all den Stunden nichts. Ich habe mir dann weitere 5 Stunden um die Ohren geschlagen bis ich mich traute, wieder nach Schmerzmitteln zu fragen. Aber wieder nur ein Kopfschütteln. Befund unverändert. Es war nun schon 6 Uhr und langsam verlor ich meine Manieren und wurde wütend, weil ich mich ziemlich allein fühlte. Auf Station wurde ich von dem Personal nicht weiter beachtet, obwohl ich keine zwei Meter ohne ziemlich geräuschvolle Wehen mehr gehen konnte. ;-)

Irgendwann gegen 7:00 Uhr nahm mich dann die Stationsärztin zur Untersuchung mit. Befund: Unverändert #schock

Irgendwie tat die Untersuchung sehr weh und als ich aus dem Untersuchungszimmer raus war, waren die Wehen nicht mehr zu ertragen. Gott oh Gott das ist mir so peinlich- so kannte ich mich garnicht. Ich dachte, das schaff ich nicht. #zitter
Endlich nahm man mich mit in den Kreißsaal, wenn auch nur mit dem Ziel, ein CTG zu schreiben. In der Zwischenzeit habe ich heulend bei meinem Freund angerufen, das er nun doch kommen sollte. Der kam dann auch direkt in den Kreißsaal und war ziemlich erschrocken, mich so zu sehen. Er hatte wohl nicht damit gerechnet, das ich schon so starke Wehen hatte. ;-)
Ich musste dann 30 Minuten am CTG liegen #schock . Ich konnte aber nicht mehr wirklich liegen und wollte am liebsten die Wände angehen. Im Hinterkopf hatte ich immer diesen Gedanken, der Mumu öffnet sich nicht- das überleb ich nicht länger #hicks

Auf einmal dachte ich, ich muss aufs Klo #hicks . Aber es waren Presswehen. Mein Freund hat dann schnell die Hebamme gerufen weil wir Angst hatten, es könnte etwas kaputt gehen wenn ich mitpresse und der Mumu noch nicht genug offen ist.
Die Hebamme war aber hoch erfreut und verkündete das mein Mumu nun vollständig geöffnet wäre, und mein Baby auf die Welt möchte. Sie war in dieem Moment meine absolute Göttin #freu #schein
Von nun an ging alles sehr schnell. Ich habe es gearde noch vom Wehenzimmer bis aufs Kreisbett geschafft. Auf dem Flur platzte mir dann die Blase.
Ich glaube ich brauchte insgesammt nur 10 Presswehen und meine Maus war geboren #verliebt.
Die Presswehen waren überhaupt nicht mehr schlimm, und es war ein tolles Gefühl, die kleine Maus ganz allein rauszuschieben. Bei meinem Sohn war es leider eine Zangengeburt, da konnte ich nicht so viel fühlen bei der Geburt weil alles betäubt war.

Da lag sie nun, unsere Ida, 49cm lang, 3160g schwer und Ku 35,5 cm.
Leider hatte sie einen Kreislaufkollaps weil sie sich die Nabelschnur zweimal um den Hals geschnürt hat. Aber nach einer Glukoseinfusion war sie wieder fit, und durfte wieder zu Mama #schein. Ich konnte sie dann anlegen und zu meiner Freude fing sie gleich genüsslich an zu nuckeln.
Mein Freund und ich konnten unser zweites kleines Wunder noch garnicht begreifen.
Nun sind wir zu viert und somit komplett.
Meine beiden Geburten waren anstrengend aber trotzdem die schönsten und bedeutungsvollsten Momente in meinem Leben.

Ich wünsche allen Bald Mamis, das Gleiche wunderschöne Erlebnis wie wir es hatten.

also alles Liebe

Nicole mit Tim (3,5 Jahre) #verliebt und Ida (24 Tage) #verliebt

Beitrag von coller 06.10.10 - 10:04 Uhr

Ach ja, Idas Geburtstag ist der 12.09.2010 um 9:02 Uhr

Hab ich vergessen aufzuschreiben #hicks

lg nicole

Beitrag von julianeundraik 06.10.10 - 18:12 Uhr

Hallo Nicole,

herzlichen Glückwünsch zu deiner kleinen Maus :-) Den Bericht hast du wirklich schön geschrieben...
Mein Sohn ist am 12.09.2006 geboren. Es war ein wunderschöner, sonniger Tag, genau wie auch dieses Jahr an seinem 4. Geburtstag ;-)

Eines versteh ich nur nicht. Hat die Hebi oder Ärztin deinen MuMu falsch abgetastet? Oder hat der sich innerhalb von einer halben stunde komplett eröffnet?

Alles Liebe und viele Grüße
Juliane, ET-9, die gerade Wehen hat und noch nicht weiß, wohin die führen sollen, bzw. obs jetzt ernst wird ;-)